Bam­berg: Bekannt­ma­chung der Fest­stel­lung des Wer­tes „7‑Ta­ge-Inzi­denz“ („Inzi­denz­ein­stu­fung“)

Symbolbild Corona Mundschutz

Auf Grund von § 18 Abs. 1 Satz 4 und § 19 Abs. 1 Satz 3 der Zwölf­ten Baye­ri­schen lnfek­ti­ons­schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung (12. BaylfSMV) vom 5. März 2021 (BayM­BI. Nr. 171, BayRS 2126–1‑16‑G), zuletzt ge- ändert durch § 1 der Ver­ord­nung vom 9. April 2021 (BayMBl. Nr. 261), wird für die kreis­freie Stadt Bam­berg fest­ge­stellt, dass am 16. April 2021 die nach § 28a Abs. 3 Satz 12 lfSG bestimm­te Zahl an Neu­in­fek­tio­nen mit dem Coro­na­vi­rus SARS-CoV‑2 je 100.000 Ein­woh­ner inner­halb von sie­ben Tagen („7‑Ta­ge-lnz­i­denz“) einen Wert zwi­schen 50 und 100, kon­kret von 94,3, auf­weist. Die Ten­denz der letz­ten Tage ist uneinheitlich.

Auf­grund der Unsi­cher­hei­ten in den Pro­gno­sen und der Wech­sel­be­zie­hun­gen zum Land­kreis Bam­berg sowie wei­te­rer Städ­te und Land­krei­se in Ober­fran­ken erge­hen zu den Rechts­fol­gen die fol­gen­den Hinweise:

Schu­len

Abwei­chend von § 18 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 der Zwölf­ten Baye­ri­schen Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung (12. BayIfSMV) in der aktu­ell gel­ten­den Fas­sung wird der Schul­be­trieb ab 19. April 2021 zunächst für die Dau­er der dar­auf­fol­gen­den Woche von Mon­tag bis zum Ablauf des fol­gen­den Sonn­tags durch eine All­ge­mein­ver­fü­gung geregelt.

Der gel­ten­de Rah­men­hy­gie­ne­plan Schu­len fin­det wei­ter­hin Anwendung.

Tages­be­treu­ungs­ein­rich­tun­gen für Kin­der, Jugend­li­che und jun­ge Volljährige

Abwei­chend von § 19 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 der 12. BayIfSMV in der aktu­ell gel­ten­den Fas­sung wird der Betrieb der Ein­rich­tun­gen vom 19. April 2021 an zunächst für die Dau­er der dar­auf­fol­gen­den Woche von Mon­tag bis zum Ablauf des fol­gen­den Sonn­tags durch eine All­ge­mein­ver­fü­gung geregelt.

Die jeweils gel­ten­den Rah­men­hy­gie­ne­plä­ne fin­den wei­ter­hin Anwendung.

Im Übri­gen gel­ten die Rege­lun­gen der § 18 der 12. BayIfSMV („Schu­len“) und § 19 der BayIfSMV („Tages­be­treu­ungs­ein­rich­tun­gen für Kin­der, Jugend­li­che und jun­ge Volljährige“).

Bam­berg, den 16. April 2021
STADT BAM­BERG
Andre­as Star­ke, Oberbürgermeister