Susan­ne Bau­er ver­an­stal­tet Online-Dis­kus­si­on „Demo­kra­tie und Zivil­cou­ra­ge“ mit Katha Schulze

Susanne Bauer © privat
Susanne Bauer © privat

„Demo­kra­tie ist schön, aber har­te Arbeit!“ so Susan­ne Bau­er, Direkt­kan­di­da­tin zur Bun­des­tags­wahl im Wahl­kreis Bay­reuth: „Immer wie­der erle­ben wir, wie Gren­zen des Sag­ba­ren ver­scho­ben wer­den, struk­tu­rel­ler Ras­sis­mus und Vor­ur­tei­le im All­tag wir­ken: mit star­ken Bünd­nis­sen, Zivil­cou­ra­ge und viel­fäl­ti­gen Ideen, auf der Stra­ße, im Inter­net, in den Par­la­men­ten tre­ten wir dem entgegen.“

Mit ihren Gästen Katha­ri­na Schul­ze, Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de der Baye­ri­schen Land­tags­grü­nen und innen­po­li­ti­scher Spre­che­rin der Frak­ti­on, Ste­phan Doll, Vor­sit­zen­der der Alli­anz gegen Rechts­ex­tre­mis­mus in der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg und Nan­ne Wien­ands, die sich mit der Kam­pa­gne „Wer Demo­kra­tie WÄHLT“ kei­ne Ras­si­sten“ in der Alli­anz enga­giert, lädt Bau­er am Diens­tag, 20.04. um 19 Uhr zum digi­ta­len Aus­tausch. Was hilft, wie kann man sich enga­gie­ren und wo bekommt man Unter­stüt­zung? All die­se Fra­gen wer­den geklärt und für Ver­net­zung mit­ein­an­der gesorgt: Für die Teil­nah­me ist Anmel­dung per mail an gruene.​susannebauer@​gmail.​com erforderlich.

Es gilt auch im digi­ta­len Raum der Ein­lass­vor­be­halt: Die Veranstalter*innen behal­ten sich gemäß §6 VersG/​Art. 10 Bay­VersG vor, von ihrem Haus­recht Gebrauch zu machen und Per­so­nen, die neo­na­zi­sti­schen Orga­ni­sa­tio­nen ange­hö­ren, der extrem rech­ten Sze­ne zuzu­ord­nen sind oder bereits in der Ver­gan­gen­heit durch anti­se­mi­ti­sche, ras­si­sti­sche oder natio­na­li­sti­sche Äuße­run­gen in Erschei­nung getre­ten sind, den Zutritt zur Ver­an­stal­tung zu ver­weh­ren oder sie von die­ser auszuschließen.