Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 16.04.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Ana­nas und Saft entwendet

BAM­BERG. Don­ners­tag­nach­mit­tag gegen 17:00 Uhr wur­de ein 23-Jäh­ri­ger in einem Super­markt in der Lan­ge Stra­ße dabei erwischt, wie er zwei Säf­te und zwei Ana­nas in sei­nen Ein­kaufs­beu­tel steck­te und anschlie­ßend den Laden ver­ließ, ohne die Ware im Wert von ca. 10 Euro zu bezahlen.

In Markt­stand eingedrungen

BAM­BERG. Frei­tag­mor­gen gegen 02:00 Uhr wur­de der Poli­zei Bam­berg mit­ge­teilt, dass Unbe­kann­te sich an einem Markt­stand am Grü­nen Markt zu schaf­fen machen. Die ein­tref­fen­de Poli­zei­strei­fe konn­te in dem Zelt zwei Zwan­zig­jäh­ri­ge antref­fen. Bei der Durch­su­chung wur­den bei dem Einen Kräu­ter, bei dem Ande­ren Eier und Süß­kar­tof­feln auf­ge­fun­den. Ob die offen­ste­hen­de Kas­se von den Bei­den auch geöff­net und geleert wur­de, muss noch geklärt werden.

Beim Abbie­gen hat es gekracht

BAM­BERG. Don­ners­tag­nach­mit­tag gegen 13:45 Uhr befuh­ren ein 59-Jäh­ri­ger und ein 82-Jäh­ri­ger die Schüt­zen­stra­ße in Rich­tung Fried­rich­stra­ße. Wäh­rend sich der 82-Jäh­ri­ge Audi-Fah­rer zum Abbie­gen links ein­ord­ne­te, reih­te sich der 59-Jäh­ri­ge rechts ein, ent­schied sich aber dann für die glei­che Rich­tung und zog nach links. Dabei kam es zum Zusam­men­stoß. Der Ford Fie­sta wur­de dadurch am Kot­flü­gel, der Audi an der Bei­fah­rer­tü­re beschä­digt. Der Gesamtsach­scha­den beläuft sich auf ca. 3.000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Kenn­zei­chen BA-ME 5375 gestohlen

THÜNG­FELD. Eine 53-jäh­ri­ge Land­kreis­be­woh­ne­rin stell­te ihren Mitsu­bi­shi am Mitt­woch­abend, 18 Uhr in der Bam­ber­ger Stra­ße auf einem Park­platz gegen­über der Apo­the­ke ab. Am näch­sten Tag muss­te sie fest­stel­len, dass das hin­te­re Kenn­zei­chens BA-ME 5375 durch einen Unbe­kann­ten ent­wen­det wur­de. Beim Abmon­tie­ren beschä­dig­te der Dieb die Kenn­zei­chen­hal­te­rung. Wer kann Hin­wei­se auf den Ver­bleib des Kenn­zei­chens geben? Mel­dun­gen erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Ver­kehrs­un­fäl­le

HIRSCHAID. Scha­den von ins­ge­samt ca. 5.500 Euro ent­stand bei einem Ver­kehrs­un­fall in der Nacht von Don­ners­tag auf Frei­tag. Mit 2,04 Pro­mil­le setz­te sich ein 29-Jäh­ri­ger hin­ter das Steu­er sei­nes VW Pas­sat und stieß gegen einen ord­nungs­ge­mäß am rech­ten Stra­ßen­rand gepark­ten Opel. Anschlie­ßend prall­te er weni­ge Meter wei­ter noch gegen einem Baum und ein mobi­les Ver­kehrs­schild. Durch den Auf­prall fiel die­ses auf einen Maz­da. Der Unfall­ver­ur­sa­cher muss­te zur Blut­ent­nah­me ins Kli­ni­kum. Sei­nen Füh­rer­schein stell­ten die Poli­zei­be­am­ten sofort Sicher. Ein Abschlepp­un­ter­neh­men hol­te die bei­den beschä­dig­ten nicht mehr fahr­be­rei­ten Autos an der Unfall­stel­le ab. Zur Rei­ni­gung der ver­schmut­zen Fahr­bahn war der Bau­hof Hirschaid im Einsatz.

Nach Zusam­men­stoß davon gefahren

LIT­ZEN­DORF. Ein 59-jäh­ri­ger Mann kam am Don­ners­tag­abend zur Wache der Poli­zei Bam­berg-Land und zeig­te eine Unfall­flucht an. Sein Auto war in der Zeit von 7 Uhr bis 17 Uhr in der Ort­stra­ße „Am Kel­ler­berg“ geparkt. Ein unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer tou­chier­te den Mer­ce­des am hin­te­ren, lin­ken Kot­flü­gel und flüch­te­te ohne sich um den ange­rich­te­ten Scha­den in Höhe von etwa 500 Euro zu küm­mern. Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter 0951/9129–310 entgegen.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Beim Über­ho­len nicht aufgepasst

Stett­feld. Beim Aus­sche­ren nach links, zum Über­ho­len eines vor­aus­fah­ren­den Lkw, über­sah am Don­ners­tag­abend der 59jährige Fah­rer eines Mer­ce­des auf der A 70, Rich­tung Schwein­furt, den dort schnell her­an­na­hen­den BMW eines 28jährigen Fah­rers, der nicht mehr Abbrem­sen oder Aus­wei­chen konn­te. Es kam zum mas­si­ven seit­li­chen Zusam­men­stoß bei dem Sach­scha­den von rund 25000 Euro entstand.

Trotz Fahr­ver­bot gefahren

Scheß­litz. Obwohl für ihn ein aktu­el­les Fahr­ver­bot in Deutsch­land besteht, war ein 37jähriger Pole am Steu­er sei­nes Klein­trans­por­ters auf der A 70, Rich­tung Bay­reuth, unter­wegs, als er Don­ners­tag­vor­mit­tag am Park­platz Giech­burg­blick-Süd von Schlei­er­fahn­dern der Auto­bahn­po­li­zei kon­trol­liert wur­de. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­bun­den, eine Anzei­ge wegen Fah­ren trotz Fahr­ver­bot folgt.

Ope­ra­ti­ve Ergän­zungs­dien­ste Bayreuth

Drei Dro­gen­fahr­ten aufgedeckt

BAY­REUTH. Drei unter Dro­gen­ein­fluss ste­hen­de Fahr­zeug­füh­rer zogen Beam­te der Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­ste Bay­reuth am Don­ners­tag aus dem Verkehr.

Gegen 19.30 Uhr geriet ein 21-Jäh­ri­ger mit sei­nem Auto in eine Ver­kehrs­kon­trol­le. Bei ihm stell­ten die Beam­ten deut­li­che Anzei­chen von Dro­gen­kon­sum fest. Der jun­ge Mann muss­te zur Blut­ent­nah­me in ein Kran­ken­haus gebracht wer­den. Das Fahr­zeug muss­te er ste­hen lassen.

Nur eine Stun­de spä­ter kon­trol­lier­ten Zivil­be­am­te eine 40-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin. Die Frau stand offen­bar unter dem Ein­fluss von Dro­gen, was ein Dro­gen­schnell­test bestä­ti­ge. Auch bei ihr war anschlie­ßend eine Blut­ent­nah­me notwendig.

Kurz vor 22 Uhr muss­te eine 22-Jäh­ri­ge nach einer Ver­kehrs­kon­trol­le ihr Fahr­zeug ste­hen las­sen. Die Frau zeig­te deut­li­che Anzei­chen von Dro­gen­kon­sum und muss­te zur Blut­ent­nah­me gebracht werden.

Die drei Ver­kehrs­sün­der müs­sen mit einem emp­find­li­chen Buß­geld, einem Fahr­ver­bot sowie einem Ein­trag im Fahr­eig­nungs­re­gi­ster rech­nen. Zudem prüft die jewei­li­ge Füh­rer­schein­stel­le die Eig­nung zum Füh­ren von Kraftfahrzeugen.

Cry­s­tal sichergestellt

BAY­REUTH. Mit einer gerin­gen Men­ge Cry­s­tal war am Don­ners­tag­nach­mit­tag ein 36-Jäh­ri­ger unter­wegs. Beam­te der Ope­ra­ti­ven Ergän­zungs­dien­ste Bay­reuth kon­trol­lier­ten den Mann und lei­te­ten Ermitt­lun­gen ein.

Gegen 16.45 Uhr geriet der Mann im Stadt­teil Sankt Geor­gen in eine Kon­trol­le. Bei der anschlie­ßen­den Durch­su­chung fan­den die Beam­ten das Cry­s­tal und stell­ten es sicher. Gegen den Mann lei­te­ten sie ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen eines Ver­sto­ßes gegen das Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz ein.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Am Don­ners­tag­nach­mit­tag woll­te ein 48-Jäh­ri­ger in einem Geschäft in der Bam­ber­ger Stra­ße eine Fla­sche Dop­pel­korn im Wert von fast 6,– Euro ent­wen­den. Da hat­te er die Rech­nung aller­dings ohne den auf­merk­sa­men Laden­de­tek­tiv gemacht, der ihn nach Ver­las­sen des Kas­sen­be­reichs ansprach. Dem Dieb droht neben einem Haus­ver­bot in die­sem Laden nun auch eine Anzeige.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Dro­gen aufgefunden

LICH­TEN­FELS. Im Rah­men einer all­ge­mei­nen Per­so­nen­kon­trol­le am Don­ners­tag­abend in der Gabels­ber­ger Stra­ße fan­den Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels bei einem 25-Jäh­ri­gen eine gerin­ge Men­ge Metam­phet­amin. Die­se wur­den sicher­ge­stellt, der jun­ge Mann aus dem Land­kreis Coburg erhält eine Anzei­ge wegen eines Ver­ge­hens nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Ohne Schein gefahren

LICH­TEN­FELS. Auf­grund einer ört­lich nicht ange­pass­ten Geschwin­dig­keit kon­trol­lier­ten Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels am Don­ners­tag­abend am Schüt­zen­platz einen Audi. Hier­bei stell­te sich her­aus, dass der 18-jäh­ri­ge Fah­rer nicht im Besitz einer gül­ti­gen Fahr­erlaub­nis ist. Wäh­rend des Gesprächs mit den Beam­ten ergriff der jun­ge Mann die Flucht, konn­te aller­dings schnell in der Nähe gestellt wer­den. Der Lich­ten­fel­ser wird sich nun wegen Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis ver­ant­wor­ten müssen.

Buch­sta­ben in Pferd rasiert

LICH­TEN­FELS. In der Zeit von Mitt­woch, 18.00 Uhr und Don­ners­tag, 13.00 Uhr rasier­te ein unbe­kann­ter Täter die Buch­sta­ben „H“ und „S“, in der Grö­ße 20x10 cm, in das Fell eines Pfer­des. Das Tier wur­de hier­durch augen­schein­lich nicht ver­letzt und stand zum Tat­zeit­punkt in einem Stall bzw. auf einer Kop­pel in der Wöhr­d­stra­ße. Sach­dien­li­che Hin­wei­se zum Täter erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels unter der Tele­fon­num­mer 09571/9520–0.

Ruck­sack mit Dro­gen und Uten­si­li­en aufgefunden

LICH­TEN­FELS. Ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge teil­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels am Don­ners­tag mit, dass er auf dem Gelän­de der Her­zog-Otto-Schu­le einen ver­däch­ti­gen Ruck­sack sowie in der unmit­tel­ba­ren Nähe Rausch­gif­tu­ten­si­li­en auf­ge­fun­den hat­te. Bei der Durch­sicht des Ruck­sacks durch die ver­stän­dig­ten Poli­zei­be­am­ten fan­den die­se, neben einer gerin­gen Men­ge Mari­hua­na, noch eine Arbeits­un­fä­hig­keits­be­schei­ni­gung des 18-jäh­ri­gen, ver­meint­li­chen Besit­zers. Der 18-Jäh­ri­ge erhält eine Anzei­ge wegen eines Ver­ge­hens nach dem Betäubungsmittelgesetz.