Erfolg­rei­che Pre­mie­re für den Bam­ber­ger Schnelltest-Bus

HTK-Geschäftsführerin Susan Lindner, die Stadträte Heinz Kuntke und Claudia John, Oberbürgermeister Andreas Starke, Xaver Frauenknecht, Vorstandsvorsitzender der Sozialstiftung Bamberg, Dr. Michael Fiedeldey, Geschäftsführer der Stadtwerke Bamberg und Zweiter Bürgermeister Jonas Glüsenkamp. Foto: Stadt Bamberg / Judith Weingart
HTK-Geschäftsführerin Susan Lindner, die Stadträte Heinz Kuntke und Claudia John, Oberbürgermeister Andreas Starke, Xaver Frauenknecht, Vorstandsvorsitzender der Sozialstiftung Bamberg, Dr. Michael Fiedeldey, Geschäftsführer der Stadtwerke Bamberg und Zweiter Bürgermeister Jonas Glüsenkamp. Foto: Stadt Bamberg / Judith Weingart

Ers­te Schnell­tests beim Start an der Hal­te­stel­le Weißenburgstraße/​Kantstraße erfolg­reich durchgeführt

Das mobi­le Schnell­test-Ange­bot für Bam­bergs Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, der neue Schnell­test-Bus, ist erfolg­reich gestar­tet. Ober­bür­ger­meis­ter Andre­as Star­ke war sehr zufrie­den: „Der Schnell­test-Bus ist ein wei­te­rer Bau­stein im Auf­bau einer flä­chen­de­cken­den Test­in­fra­struk­tur für Bam­berg – ein wei­te­res Plus für den Gesund­heits­schutz.“ So sieht auch Xaver Frau­en­knecht, Vor­stands­vor­sit­zen­der der Sozi­al­stif­tung Bam­berg, der über das MVZ am Bru­der­wald auch für die Test­stel­le „Am Sen­del­bach“ ver­ant­wort­lich ist, das Tes­ten neben dem Imp­fen als wich­ti­ges Ele­ment für den Weg aus der Pan­de­mie: „Ein umfas­sen­des Test­an­ge­bot – und unse­re HTK geht auch in die Betrie­be zum Tes­ten – ist ein wei­te­rer Schlüs­sel, um die drit­te Wel­le zu brechen.“

Sus­an Lind­ner von der HTK Hygie­ne Tech­no­lo­gie Kom­pe­tenz­zen­trum GmbH (HTK) einem Toch­ter­un­ter­neh­men der Sozi­al­stif­tung Bam­berg, die neben dem Test­zen­trum am ZOB auch den Schnell­test-Bus betreibt, freu­te sich über die schnel­le Umset­zung und die Unter­stüt­zung der Stadt­wer­ke. In die­sem Sin­ne ging der Dank von Ober­bür­ger­meis­ter Star­ke nicht nur an die HTK und die Sozi­al­stif­tung, son­dern auch an Dr. Micha­el Fie­del­dey, Geschäfts­füh­rer der Stadt­wer­ke Bam­berg, der eben­falls beim Start­schuss für den Schnell­test-Bus vor Ort war.

„Von Diens­tag bis Frei­tag, jeweils an zwei Sta­tio­nen am Tag, kön­nen wir die Men­schen an den für sie am bes­ten geeig­ne­ten Orten errei­chen. Das mobi­le Schnell­test­zen­trum ist dabei beson­ders nie­der­schwel­lig und kann bedarfs­ori­en­tiert agie­ren“, so die Geschäfts­füh­re­rin der HTK, Sus­an Lind­ner. Die­sen Aspekt hob auch Bür­ger­meis­ter Jonas Glüsen­kamp her­vor: „Das Wich­tigs­te ist, dass wir in den Stadt­tei­len prä­sent sein kön­nen. Eine Dame hat­te vom Fens­ter aus gese­hen, dass der Bus da ist und ist sofort zum Tes­ten her­ge­kom­men. So soll es sein!“

Die Bür­ger­nä­he wur­de auch von den anwe­sen­den Stadt­rä­ten Clau­dia John und Heinz Kunt­ke posi­tiv gese­hen. Kunt­ke hat­te in sei­ner Funk­ti­on als Vor­sit­zen­der des Bür­ger­ver­eins Bam­berg-Ost sei­ne Mit­glie­der bereits über Dienst­zei­ten und Rou­te des Schnell­test-Bus­ses informiert.

„Das Gan­ze ist ein ler­nen­des Pro­jekt, wir sind dank­bar für die Rück­mel­dun­gen der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger“, beton­te Ober­bür­ger­meis­ter Star­ke. Das sei auch wich­tig für die Kon­zep­ti­on der wei­te­ren geplan­ten Schnell­test-Sta­tio­nen für Bam­berg. „Der Thea­ter Treff im E.T.A.-Hoffmann-Theater sowie Räu­me im IGZ am Park&Ride-Parkplatz Kro­nacher Stra­ße wer­den im nächs­ten Schritt Ende April unser Schnell­test-Ange­bot ergän­zen. Unab­hän­gig davon, ob Bam­berg vom Frei­staat als Modell­pro­jekt Öff­nungs­kon­zep­te in Ober­fran­ken aus­ge­wählt wird, kön­nen wir so dazu bei­tra­gen, dass es wei­te­re Öff­nungs­schrit­te geben kann.“ Ins­ge­samt sei­en noch vier wei­te­re Test­sta­tio­nen am Ran­de der Innen­stadt in alle Him­mels­rich­tun­gen in Vorbereitung.

Es ist nicht not­wen­dig, sich für einen Test anzu­mel­den, aber man soll­te sich aus­wei­sen kön­nen. Der Bus hält pro Sta­ti­on 1,5 Stun­den vor Ort und kann cir­ca 30 Tests in die­ser Zeit durch­füh­ren. Betrie­ben wird die mobi­le Test­sta­ti­on von der HTK Hygie­ne Tech­no­lo­gie Kom­pe­tenz­zen­trum GmbH, einem Toch­ter­un­ter­neh­men der Sozi­al­stif­tung Bam­berg, das bereits das Schnell­test­zen­trum am ZOB betreibt.

Wer einen Test benö­tigt, kann sich zu fol­gen­den Zei­ten an den jewei­li­gen Hal­te­sta­tio­nen einfinden:

Diens­tag

  • 9.30 bis 11.00 Uhr Gartenstadt/​Kuni­gun­den­schu­le
  • 12.30 bis 14.00 Uhr Kra­mers­feld-Bru­ckerts­hof/­Wen­de­plat­te an der Kemmerstraße

Mitt­woch

  • 9.30 bis 11.00 Uhr Gaustadt/​Wendeplatte am Sylvanersee
  • 12.30 bis 14.00 Uhr Gereuth/​Wunderburg Grün­flä­che am Wolfgangsplatz

Don­ners­tag

  • 9.30 bis 11.00 Uhr Bam­berg-Ost/ Weißenburgstraße/“Haltestelle Kantstraße“
  • 12.30 bis 14.00 Uhr Bam­berg-Ost/­Un­te­rer Park­platz vor dem Fuchsparkstadion

Frei­tag

  • 9.30 bis 11.00 Uhr Bam­berg-Süd­wes­t/­Park­bucht nach der Hal­te­stel­le St. Urban,
  • 12.30 bis 14.00 Uhr Bam­berg Bug/​Park­platz gegen­über Hotel Bug­er Hof