Scheu­ne brann­te nie­der in Kronach

Symbolbild Feuerwehr. Foto: Pixabay/FF Bretzfeld

KRO­NACH. Ein Raub der Flam­men wur­de am frü­hen Don­ners­tag­mor­gen eine Scheu­ne im Orts­teil Frie­sen. Der Gesamtsach­scha­den beläuft sich nach ersten Schät­zun­gen auf mehr als 66.000 Euro. Die Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg hat die Ermitt­lun­gen zur der­zeit noch unkla­ren Brand­ur­sa­che aufgenommen.

Gegen 1.30 Uhr teil­te ein Zeu­ge über Not­ruf den Scheu­nen­brand in der Stra­ße „Zur Pfalz“ mit. Rasch waren die Ein­satz­kräf­te von Feu­er­wehr, Ret­tungs­dienst und Poli­zei vor Ort. Ins­be­son­de­re durch die star­ke Hit­ze­ent­wick­lung der zwi­schen­zeit­lich in Voll­brand befind­li­chen Scheu­ne wur­den zwei angren­zen­de Gebäu­de in Mit­lei­den­schaft gezo­gen. Den Feu­er­wehr­ein­satz­kräf­ten gelang es, die Flam­men unter Kon­trol­le zu brin­gen und zu löschen. Die Scheu­ne, in der unter ande­rem Maschi­nen, Fahr­rä­der und Gar­ten­ge­rä­te gela­gert waren, brann­te jedoch voll­kom­men nie­der. Per­so­nen wur­den nicht verletzt.

Beam­te der Kri­mi­nal­po­li­zei Coburg nah­men vor Ort die Ermitt­lun­gen zur der­zeit noch unkla­ren Ursa­che des Feu­ers auf.