Kulm­bach: Neue Kam­pa­gne – „Da geht was! – EHREN­AMT­LICH – SPORT­LICH – KREATIV“

Ehren­amt­lich. Sport­lich. Krea­tiv / Logo

Kulm­bach, 15.04.2021: Unter dem Mot­to „Da geht was! – EHREN­AMT­LICH – SPORT­LICH – KREA­TIV“ star­tet der Land­kreis in Zusam­men­ar­beit mit Radio Plas­sen­burg eine Kam­pa­gne, mit der zum Sport­trei­ben in Coro­na-Zei­ten ange­regt wer­den soll.

Seit Mona­ten kein Ver­eins- und Mann­schafts­sport, kein gewohn­ter Sport­un­ter­richt an den Schu­len, kei­ne Mög­lich­kei­ten zur Bewe­gung mit Gleich­ge­sinn­ten in der Grup­pe – viel zu viel Zeit haben wir alle sit­zend oder lie­gend auf der Couch, vor dem Lap­top, im Home­schoo­ling und in geschlos­se­nen Räu­men ver­bracht und so ist der Bewe­gungs­man­gel quer durch alle Genera­tio­nen groß. Sich damit abzu­fin­den, wäre fatal – und gera­de des­halb haben vie­le Ver­ei­ne, Fit­ness­stu­di­os, Gesund­heits­an­bie­ter oder auch Fir­men aus der Not her­aus eine Tugend gemacht und bewei­sen mit krea­ti­ven Bewe­gungs­an­ge­bo­ten, dass trotz aller Ein­schrän­kun­gen sport­lich was geht.

Und das Gute dar­an: Für alle Alters­grup­pen gibt es Ange­bo­te; so man­che Idee hat sogar das Poten­ti­al, neue Ziel­grup­pen anzu­spre­chen. Denn völ­lig unver­fäng­lich auch mal eine ganz neue Sport­art aus­zu­pro­bie­ren, war noch nie so nie­der­schwel­lig mög­lich als im Moment. Ob digi­ta­les Online­trai­ning, Yoga im Grü­nen, Mit­ma­chen bei einer Lauf­chal­len­ge, das Sam­meln von Wan­der­ki­lo­me­tern oder die Schatz­su­che per Geo­caching – dem Ideen­reich­tum für kon­takt­lo­se Bewe­gungs­an­ge­bo­te sind offen­bar kei­ne Gren­zen gesetzt und sowohl die ört­li­chen Ver­ei­ne und Jugend­grup­pen als auch zahl­rei­che Orga­ni­sa­tio­nen aus dem Gesund­heits­sek­tor bie­ten jede Men­ge Tipps und Mög­lich­kei­ten, sich allei­ne oder als Fami­lie zu bewe­gen, gemein­sam etwas zu erle­ben und vor allem Spaß dar­an zu haben.

Mit Start der Kam­pa­gne bie­tet das Land­rats­amt Kulm­bach ab sofort allen Ver­ei­nen, Orga­ni­sa­tio­nen und Gesund­heits­an­bie­tern mit Sitz im Land­kreis Kulm­bach die Chan­ce, ihre Ange­bo­te auf einer Online-Platt­form ein­zu­stel­len, die über all die vor­han­de­nen Bewe­gungs­an­ge­bo­te vor Ort infor­miert. Und wenn über die Initia­ti­ve viel­leicht sogar das eine oder ande­re neue Mit­glied zu einem Ver­ein vor Ort fin­det, wäre das ein super Nebeneffekt.

Um mög­lichst vie­le Men­schen auch ohne Inter­net­zu­gang zu errei­chen, wird die Akti­on von Radio Plas­sen­burg pro­mo­tet. An den kom­men­den sechs Sams­ta­gen gibt es immer sams­tags um kurz nach halb 10 Uhr auf Radio Plas­sen­burg im „Lan­gen Wochen­en­de“ mit Mode­ra­tor Nico­las Peter einen eige­nen Sen­de­platz dazu. Wech­seln­de Stu­dio­gä­ste wer­den ihre Bewe­gungs­ak­tio­nen vor­stel­len und von ihren Erfah­run­gen berich­ten. Erster Stu­dio­gast am 17. April 2021 ist Dr. med. Ralph-Jörg Aman, Vor­sit­zen­der von Teak­won-Do Kulm­bach e.V. Ihm ist es ein gro­ßes Anlie­gen, auf die dra­sti­schen Fol­gen des Bewe­gungs­man­gels, ins­be­son­de­re bei Kin­dern und Jugend­li­chen, hin­zu­wei­sen. Durch sein Enga­ge­ment war er unter ande­rem Impuls­ge­ber für das nun ent­stan­de­ne Projekt.

Als Pro­jekt­team hin­ter der Akti­on ste­hen aus dem Land­rats­amt Anne­kat­rin Büt­te­rich von der Gesund­heits­re­gi­onplus, Hei­ke Söll­ner vom Koor­di­nie­rungs­zen­trum Bür­ger­schaft­li­ches Enga­ge­ment, Bil­dungs­ko­or­di­na­to­rin Nico­le Neu­ber, Schul­rä­tin Ker­stin Zapf und Kreis­ju­gend­pfle­ger Jür­gen Zieg­ler. Gemein­sam möch­ten sie die Ver­ei­ne und Orga­ni­sa­tio­nen moti­vie­ren, ihre der­zeit schon bestehen­den digi­ta­len und kon­takt­lo­sen Sport- und Bewe­gungs­an­ge­bo­te ab sofort über einen unkom­pli­zier­ten Online-Fra­ge­bo­gen an das Land­rats­amt wei­ter­zu­lei­ten. Die Erst­mel­dun­gen soll­ten dabei mög­lichst kurz­fri­stig, bis spä­te­stens 25. April erfol­gen – die Online-Platt­form steht aller­dings min­de­stens bis 31. Mai fort­lau­fend für wei­te­re Ein­trä­ge offen. Hin­ter­ge­dan­ke der Initiator*innen ist dabei, dass sich die eine oder ande­re Idee, ange­regt durch die Kam­pa­gne, noch neu entwickelt.

Auch Land­rat Klaus Peter Söll­ner steht voll hin­ter der Kam­pa­gne. „In die­sen beschwer­li­chen Wochen war­ten wir alle auch sehn­lichst dar­auf, dass Sport und Bewe­gung wie­der gemein­sam mög­lich ist. Bis dahin ist Durch­hal­ten ange­sagt. Mir ist bewusst, wie schwie­rig die Situa­ti­on für unse­re Ver­ei­ne ist. Umso mehr bin ich beein­druckt, wie krea­tiv und ideen­reich hier vie­le in den letz­ten Mona­ten gewor­den sind. Und auch Stu­di­os, Fir­men und vie­le wei­te­re Orga­ni­sa­tio­nen im Land­kreis lei­sten einen wich­ti­gen Bei­trag zur Bewe­gungs­för­de­rung und dass wir gemein­sam gut durch die­se Zeit kom­men. Ich wür­de mich sehr freu­en, wenn sich mög­lichst vie­le Ein­rich­tun­gen an der Kam­pa­gne „Da geht was! – EHREN­AMT­LICH – SPORT­LICH – KREA­TIV“ betei­li­gen und ihre Ange­bo­te auf die­sem Weg einer brei­ten Öffent­lich­keit zugäng­lich machen. Als klei­nen Anreiz zum Mit­ma­chen ver­lo­sen wir sei­tens des Land­krei­ses noch vor Pfing­sten unter allen bis dahin ein­ge­tra­ge­nen gemein­nüt­zi­gen Orga­ni­sa­tio­nen 10x einen Geld­be­trag von 200 Euro, der bei der Umset­zung so man­cher Pro­jekt­idee sicher eine gute Unter­stüt­zung sein kann“.

Unter www​.land​kreis​-kulm​bach​.de/​d​a​g​e​h​t​was fin­den sich alle Infor­ma­tio­nen zur Kampagne.

Ver­ei­ne und Orga­ni­sa­tio­nen kön­nen ab sofort ihre Ange­bo­te über einen Online-Fra­ge­bo­gen unter https://​for​mu​la​re​.land​kreis​-kulm​bach​.de/​f​o​r​m​c​y​c​l​e​/​f​o​r​m​/​p​r​o​v​i​d​e​/​1​3​03/ anmelden.

Ziel ist es, dass alle, die sich mehr bewe­gen möch­ten, schon ab dem kom­men­den Wochen­en­de auf der digi­ta­len Platt­form unter: https://​bil​dungs​at​las​.land​kreis​-kulm​bach​.de/​d​a​g​e​h​t​was fün­dig wer­den und sich inspi­rie­ren las­sen kön­nen. Und das Ange­bot soll stän­dig wei­ter wachsen.