Stadt­rats­frak­ti­on GRÜ­NES BAM­BERG will Innen­stadt als „Star­kes Zen­trum“ fit machen

Grü­ne und Freie Wäh­ler bean­tra­gen, dass Bam­berg sich als Modell­stadt für baye­ri­sches För­der­pro­gramm bewirbt

Wird Bam­berg eine von fünf baye­ri­schen Modell­städ­ten für ein „Star­kes Zen­trum“? Das hof­fen jeden­falls Stadt­rat Chri­sti­an Hader von Grü­nes Bam­berg und Stadt­rä­tin Clau­dia John von den Frei­en Wäh­lern. Sie bean­tra­gen, dass sich Bam­berg für ein neu­es, so genann­tes „Fit­ness­pro­gramm“ des Frei­staats Bay­ern bewirbt, das Maß­nah­menstra­te­gien für Innen­städ­te erar­bei­ten und för­dern soll. Innen­stadt­re­le­van­te The­men wie Mobi­li­tät, Woh­nen, digi­ta­les und mobi­les Arbei­ten, Frei­zeit und Kul­tur sowie Auf­ent­halts­qua­li­tät sol­len dabei in den Blick genom­men wer­den, exter­ne Gut­ach­ter­bü­ros kom­men zum Einsatz.

Hader und John hal­ten die Bam­ber­ger City für bestens geeig­net, als Modell­stadt zu fun­gie­ren: „Struk­tur und Funk­tio­na­li­tät in unse­rer Stadt­mit­te ver­än­dern sich, ver­schärft noch durch Coro­na. Gleich­wohl hat das Herz unse­rer Stadt viel Ent­wick­lungs­po­ten­ti­al, ein viel­fäl­tig beleb­ter Ort für Begeg­nung, Kul­tur und Woh­nen, sowie für Ver­sor­gung und Han­del zu sein. Das muss aber gezielt gestal­tet und pro­ak­tiv beglei­tet wer­den“, sind sich bei­de einig.