Eggols­heim: Bür­ger­bund und Obe­rer Egger­bach­bund bla­sen Wind­kraft ab

Pres­se­mit­tei­lung des Bür­ger­bun­des Eggolsheim:

Ein Punkt im Wahl­pro­gramm des Bür­ger­bun­des war ein erneu­ter Vor­stoß, auf Eggols­hei­mer Gemein­de­ge­biet Wind­kraft­an­la­gen zu instal­lie­ren. Mit nur vier bis fünf Wind­rä­dern ober­halb von Tie­fen­stür­mig wäre es mög­lich, die Gemein­de und Tei­le des Land­krei­ses CO2-neu­tral mit Strom zu ver­sor­gen und somit lokal einen Bei­trag zur umwelt­freund­li­chen Strom­ver­sor­gung zu leisten.

Seit das The­ma in Eggols­heim kon­kret dis­ku­tiert wird, führ­ten unse­re Gemein­de­rä­te und Orts­spre­cher unzäh­li­ge Gesprä­che, um die Mei­nung der Bür­ger zu erfra­gen – lei­der in Pan­de­mie­zei­ten, in denen gro­ße Bür­ger­infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen nicht denk­bar sind, kein leich­tes Unter­fan­gen. Beson­ders die Räte und Orts­spre­cher des Obe­ren Egger­bach­bun­des haben in Tie­fen­stür­mig, Göt­zen­dorf, Drü­gen­dorf, Dro­sen­dorf und Wei­gels­ho­fen den Men­schen zuge­hört. In gro­ßer Mehr­heit müs­sen wir eine ableh­nen­de Hal­tung im Ober­land zur Kennt­nis neh­men. Zwar könn­ten inhalt­li­che Beden­ken in zukünf­ti­gen Ver­samm­lun­gen dis­ku­tiert und mög­li­cher­wei­se aus­ge­räumt wer­den, die prin­zi­pi­el­le Ableh­nung aus Grün­den des Land­schafts­schut­zes jedoch kaum.

Die Markt­ge­mein­de­rä­te und Orts­spre­cher des Obe­ren Egger­bach­bun­des haben sich daher an den Bür­ger­bund und Bür­ger­meis­ter Claus Schwarz­mann gewandt, um in einer Online-Sit­zung die Fort­set­zung des Pro­jek­tes prin­zi­pi­ell zu hin­ter­fra­gen. Am 12.04.2021 wur­de gemein­schaft­lich beschlos­sen, die Instal­la­ti­on von Wind­kraft­an­la­gen bei Tie­fen­stür­mig zunächst nicht wei­ter zu ver­fol­gen, da wir nicht gegen die Mehr­heit der Bür­ger Poli­tik betrei­ben möch­ten. Es bleibt dabei, dass die Mehr­heit im Bür­ger­bund Wind­kraft, auch auf dem eige­nen Gemein­de­ge­biet, für sinn­voll erach­tet, jedoch ange­sichts des Wider­stan­des vor Ort die gesell­schaft­li­chen Nach­tei­le im Moment überwiegen.

Der Obe­re Egger­bach­bund wird einen Antrag auf Behand­lung des The­mas in der nächs­ten Markt­ge­mein­de­rats­sit­zung stel­len, um die Situa­ti­on gemein­sam mit allen Räten zu erörtern.