Forch­heim: Öff­nung des Ein­woh­ner­mel­de­am­tes ohne Terminvergabe

Die Stadt Forch­heim weist dar­auf hin, dass das Ein­woh­ner­mel­de­amt der Stadt
Forch­heim zu fol­gen­den Zei­ten geöff­net hat: Mon­tag bis Mitt­woch und Freitag
von 08:00 bis 12:00 Uhr, am Don­ners­tag von 08:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00
bis 17:30 Uhr.

Wich­tig für den Besuch: Die Annah­me von Vor­gän­gen an den
Schal­tern erfolgt nur bis jeweils eine Vier­tel­stun­de vor Schalterschließung!

Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Uwe Kirsch­stein erklärt:
„Um trotz der Coro­na-Pan­de­mie die Hygie­ne-Kon­zep­te für alle sicher ein­hal­ten zu
kön­nen, bit­te ich dar­um, in den Coro­na-Pan­de­mie­zei­ten nur wirk­lich dringend
not­wen­di­ge, unauf­schieb­ba­re Anlie­gen an die Stadt­ver­wal­tung vor­zu­brin­gen. Dafür
bit­te ich um Verständnis.“

Evtl. müs­sen sich die Besucher*innen auf län­ge­re War­te­zei­ten ein­stel­len. Viele
Anlie­gen kön­nen auch sicher von zu Hau­se aus online über das Bürgerserviceportal
https://​www​.bue​r​ger​ser​vice​por​tal​.de/​b​a​y​ern klären.

Zum Schutz der Bürger*innen wie auch zum Schutz der Verwaltungsmitarbeiter*innen
muss beim Besuch des Ein­woh­ner­mel­de­am­tes das „For­mu­lar für Parteiverkehr
wäh­rend Coro­na-Pan­de­mie“ vor Ein­lass voll­stän­dig aus­ge­füllt und unterschrieben
aus­ge­hän­digt wer­den. Wäh­rend des Auf­ent­halts muss im gesam­ten War­te- und
Schal­ter­be­reich eine FFP2-Mas­ke getra­gen werden.