Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 11.04.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Sach­be­schä­di­gun­gen

BAM­BERG. Im Zeit­raum vom 09.04.2021 bis 10.04.2021 wur­den in der Sie­chen­stra­ße meh­re­re grü­ne und blaue Schmie­re­rei­en obszö­nen Inhal­tes an Haus­fas­sa­den ange­bracht. Dadurch wur­de ein Scha­den in Höhe von rund 500 Euro verursacht.

BAM­BERG. In der Adal­bert-Stif­ter-Stra­ße wur­de ein geparkt abge­stell­tes Fahr­zeug in der Zeit von 09.04.2021 bis 10.04.2021 durch einen Krat­zer auf der Motor­hau­be beschä­digt, dass dem Hal­ter ein Scha­den in Höhe von rund 500 Euro ent­stand. Hin­wei­se auf den Vor­fall kön­nen bei der Poli­zei Bam­berg ange­ge­ben werden.

Ver­kehrs­un­fäl­le

BAM­BERG. Am Sams­tag­nach­mit­tag ereig­ne­te sich gegen ca. 16.15 Uhr ein Ver­kehrs­un­fall in der Holz­gar­ten­stra­ße in Bam­berg. Eine 53jährige Pkw Fah­re­rin befuhr die Holz­gar­ten­stra­ße und woll­te dort nach links in die Nürn­ber­ger Stra­ße abbie­gen, ein 33jähriger Pkw Fah­rer woll­te hier wei­ter gera­de­aus fah­ren. Als sich bei­de Fahr­zeu­ge auf glei­cher Höhe befan­den tou­chier­ten sich die Pkw leicht. Zeu­gen des Unfal­les wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei Bam­berg zu melden.

BAM­BERG. Am 10.04.2021 stell­te ein 45jähriger Mann sei­nen Pkw wäh­rend des Ein­kau­fes in der Zeit von 14:30 Uhr bis 15:30 Uhr auf dem Park­platz eines Ein­kaufs­mark­tes in der Forch­hei­mer Stra­ße ab. Als er zu sei­nem Fahr­zeug zurück kam stell­te er einen fri­schen Unfall­scha­den an der rech­ten hin­te­ren Türe fest. Der Scha­den dürf­te rund 2500 Euro betra­gen. Zeu­gen des Unfal­les wer­den gebe­ten, sich bei der Poli­zei Bam­berg zu melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Dieb­stahl mit prä­pa­rier­ter Tasche

HALL­STADT – Mit einer prä­pa­rier­ten Tasche betrat am Sams­tag­nach­mit­tag ein ver­meint­li­cher Kun­de den Media Markt im Laub­an­ger. Ein Mit­ar­bei­ter wur­de auf den Mann auf­merk­sam, da das Mit­füh­ren von Taschen im Markt nicht gestat­tet ist. Nach­dem er den Mann ange­spro­chen hat­te, stell­te er fest, dass die Tasche spe­zi­ell prä­pa­riert war, um die Dieb­stahl­si­che­run­gen zu umge­hen. Die dar­auf­hin ver­stän­dig­te Poli­zei­strei­fe stell­te beim Täter zwei ent­wen­de­te Mobil­te­le­fo­ne im Gesamt­wert 370,- Euro und die prä­pa­rier­te Tasche als Tat­mit­tel sicher. Bei der anschlie­ßen­den Durch­su­chung der Woh­nung konn­ten die Beam­ten ein wei­te­res, ent­wen­de­tes Mobil­te­le­fon sicher­stel­len. Der 37-Jäh­ri­ge muss sich nun wegen Laden­dieb­stahl verantworten.

Ver­kehrs­spie­gel beschädigt

BAU­NACH – Wegen Sach­be­schä­di­gung an einem Ver­kehrs­spie­gel ermit­telt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land zu einem Vor­fall, der sich in der Nacht vom Frei­tag auf Sams­tag ereig­ne­te. Ein bis­lang unbe­kann­ter Täter beschä­dig­te den in der Bam­ber­ger Stra­ße 13 befind­li­chen Ver­kehrs­spie­gel, indem er das Spie­gel­glas ein­schlug und die Eisen­stan­ge ver­bog. Der Sach­scha­den wird auf ca. 500,- Euro geschätzt. Hin­wei­se auf den oder die Täter wer­den durch die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter der Tel.-Nr. 0951/9129–310 ent­ge­gen genommen.

Streit unter Fern­kraft­fah­rern endet mit Handgreiflichkeiten

BREI­TEN­GÜß­BACH – Am Sams­tag­abend gerie­ten im Gewer­be­park drei männ­li­che Fern­kraft­fah­rer in einen zunächst ver­ba­len Streit. Aus bis­lang unbe­kann­ten Grün­den, schlu­gen die bei­den 36- und 29-Jäh­ri­gen Män­ner dem 30-Jäh­ri­gen plötz­lich, wäh­rend des Streits, gemein­schaft­lich mit den Fäu­sten ins Gesicht, wodurch die­ser leich­te Ver­let­zun­gen erlitt. Alle drei Per­so­nen waren hier­bei nicht uner­heb­lich alko­ho­li­siert. Die bei­den Schlä­ger müs­sen sich nun wegen Gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung verantworten.

Flucht nach Wendemanöver

BUT­TEN­HEIM – Lack­schä­den in Höhe von 500,- Euro hat­te ein Ver­kehrs­un­fall am Sams­tag­abend, um 19:25 Uhr, auf Höhe der AGIP-Tank­stel­le „Im Gewer­be­park 32“ zur Fol­ge, nach wel­chem die Unfall­ver­ur­sa­che­rin mit ihrem blau­en Hyun­dai die Flucht ergriff. Auf Grund eines plötz­li­chen, nicht ange­kün­dig­ten Wen­de­ma­nö­vers des vor­aus­fah­ren­den Hyun­da­is muss­te der 35-Jäh­ri­ge Fah­rer eines grau­en Ford Fie­sta nach rechts aus­wei­chen und kol­li­dier­te hier mit einem Stein neben der Fahr­bahn. Trotz Hupen, setz­te die Füh­re­rin des blau­en Hyun­dai die Fahrt fort, ohne ihren Pflich­ten als Unfall­be­tei­lig­te nach­zu­kom­men. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land bit­tet um Hin­wei­se auf die Unfall­ver­ur­sa­che­rin, wel­che unter der Tel.-Nr. 0951/9129–310 ent­ge­gen genom­men werden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ein­bruch­dieb­stahl aus Scheune

Egloff­stein. Im Zeit­raum von 08.04. – 10.04.2021 wur­de eine frei­ste­hen­de Scheu­ne auf einem Flur­stück zwi­schen Schle­hen­müh­le und Bie­ber­bach durch bis­lang unbe­kann­te Täter ange­gan­gen. Es wur­den Werk­zeug­tei­le, sowie ein Feu­er­lö­scher im Gesamt­wert von ca. 200 Euro entwendet.

Die Poli­zei Eber­mann­stadt erbit­tet Zeu­gen­hin­wei­se unter der Tele­fon­num­mer 09194/7388–0.

Ver­kehrs­un­fall­flucht

Grä­fen­berg. Am Sams­tag­nach­mit­tag befuhr ein 48-jäh­ri­ger Lkw-Fah­rer eines 7,5‑Tonners die Huber­tus­stra­ße und blieb mit sei­nem Auf­bau an einem Dach­vor­sprung eines angren­zen­den Wohn­an­we­sens hän­gen, wodurch eini­ge Dach­zie­gel zu Bruch gin­gen. Anschlie­ßend setz­te er sei­ne Fahrt unver­mit­telt fort, ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den zu küm­mern. Die Eigen­tü­me­rin konn­te den Anstoß von ihrer Woh­nung aus wahr­neh­men und stell­te den Ver­ur­sa­cher noch am Unfall­ort fest.

Als die­ser sich ent­fern­te, nahm die Geschä­dig­te die Ver­fol­gung auf und ver­stän­dig­te zugleich die Poli­zei. Wenig spä­ter konn­te der flüch­ti­ge Ver­ur­sa­cher unweit des Unfall­or­tes ange­trof­fen und zur Rede gestellt wer­den, wobei er den Unfall reu­mü­tig ein­räum­te. Ein Straf­ver­fah­ren wegen Ver­kehrs­un­fall­flucht wur­de eingeleitet.

Der Gesamt­scha­den wird auf ca. 700 Euro beziffert.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. In der May­er-Fran­ken-Stra­ße wur­de offen­sicht­lich in der Nacht zum Sams­tag ein schwar­zer BMW mut­wil­lig beschä­digt. Das Fahr­zeug wur­de mit einem unbe­kann­ten Gegen­stand ver­kratzt. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den beträgt etwa 500,– EUR. Hin­wei­se an die Poli­zei unter 09191/70900.

FORCH­HEIM. Bei der Kon­trol­le einer 39-jäh­ri­gen Auto­fah­re­rin am Sams­tag­abend im Stadt­ge­biet wur­de fest­ge­stellt, dass die­se ihren Pkw offen­sicht­lich unter Dro­gen­ein­fluss fuhr. Eine Wei­ter­fahrt wur­de unter­sagt und eine Blut­ent­nah­me durch­ge­führt. Eine Anzei­ge wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Stra­ßen­ver­kehrs­ge­setz ist die Folge.

Poli­zei­in­spek­ti­on Lichtenfels

Meh­re­re Anzei­gen nach dem Infektionsschutzgesetz

Lich­ten­fels. Frei­tag­nacht kon­trol­lier­ten Beam­te der Poli­zei­in­spek­ti­on Lich­ten­fels im Wie­sen­weg eine fünf­köp­fi­ge Per­so­nen­grup­pe, die sich dort im Bereich des Fluss­ba­des zusam­men­ge­fun­den hat­te, um Alko­hol zu kon­su­mie­ren. Da die Per­so­nen aus meh­re­ren Haus­stän­den stamm­ten, die gesetz­li­chen Min­dest­ab­stän­di­ge nicht ein­hiel­ten und alle­samt kei­ner­lei Mund-und Nasen­be­deckung tru­gen, erwar­tet sie nun eine Anzei­gen nach dem Infektionsschutzgesetz.