Mit­ar­bei­ten am Bay­reu­ther Kli­ma­schutz­kon­zept – wer ist dabei?

BAY­REUTH – Die Stadt Bay­reuth hat ein Kli­ma­schutz­ma­nage­ment instal­liert, des­sen Auf­ga­be es ist, ein städ­ti­sches Kli­ma­schutz­kon­zept zu erar­bei­ten. Eine erste Mög­lich­keit, sich hier­an zu betei­li­gen, bie­tet sich für inter­es­sier­te Bürger/​innen am Sonn­tag, 18. April, von 10.15 bis 13 Uhr, im Rah­men eines Online-Work­shops des Forums 1.5 der Uni­ver­si­tät Bay­reuth. „Im Lau­fe des Work­shops wer­den Ideen für nach­hal­ti­ges Leben und Kli­ma­schutz gesam­melt und anschlie­ßend in Klein­grup­pen dis­ku­tiert“, erklärt die städ­ti­sche Kli­ma­schutz­ma­na­ge­rin Gesa Tho­mas. Das „Open Space“-Format des Work­shops ermög­licht es allen Teilnehmer/​innen, Anlie­gen zum The­ma Kli­ma­schutz ein­zu­brin­gen und fle­xi­bel zu ent­schei­den, wel­che Impul­se sie ver­tieft mit aus­ar­bei­ten wol­len. Eini­ge der dort ent­wickel­ten Maß­nah­men sol­len ins städ­ti­sche Kli­ma­schutz­kon­zept ein­flie­ßen. „Im Lau­fe der näch­sten Mona­te wird es außer­dem wei­te­re Betei­li­gungs­for­ma­te geben, die auch ohne Inter­net zugäng­lich sind“, ergänzt Kli­ma­schutz­ma­na­ge­rin Jana Edlin­ger. Der Work­shop ist Teil der Impuls­kon­fe­renz „Bay­reuth neu den­ken – den Pfad­wech­sel gestal­ten“, die vom Forum 1.5 der Uni­ver­si­tät Bay­reuth und der Initia­ti­ve Kli­ma­ent­scheid orga­ni­siert wird. Vom 15. bis 18. April wird dort ein viel­fäl­ti­ges Pro­gramm zu den The­men Kli­ma­kri­se und Ener­gie­wen­de gebo­ten. Die Teil­nah­me ist kosten­los. Die Anmel­dung erfolgt online unter www​.bay​ce​er​.uni​-bay​reuth​.de/​f​o​r​u​m​1​p​u​n​k​t5/.