Wein­freund ent­sorgt sei­ne lee­ren Wein­fla­schen nicht im Glas­con­tai­ner son­dern in der Leinleiter

Flaschenpost? Foto: Thomas Weichert
Flaschenpost? Foto: Thomas Weichert

Fla­schen­post fehlt …

Nach eini­gen Wet­ter­ka­prio­len hat Lothar Scharf mit Unter­stüt­zung von Augu­sti­nus Och bei einer ehren­amt­lich durch­ge­führ­ten Fluss­bett­säu­be­rung der Lein­lei­ter ab dem Orts­en­de von Unter­lein­lei­ter bis etwa 800 Fluss­me­ter in Rich­tung Gas­sel­dorf sage und schrei­be über 110 lee­re Wein­fla­schen und jede Men­ge wei­te­ren Rest­müll eingesammelt.

An die beiden Akteure der Bachsäuberung übergab Bürgermeister Alwin Gebhardt danach Gutscheine des Laderer Dorfladens, verbunden mit einem herzlichen Dankeschön für diese freiwillige und vorbildliche Aktion. vLnR: Lothar Scharf, Augustinus Och. Foto: Thomas Weichert

An die bei­den Akteu­re der Bach­säu­be­rung über­gab Bür­ger­mei­ster Alwin Geb­hardt danach Gut­schei­ne des Lade­rer Dorf­la­dens, ver­bun­den mit einem herz­li­chen Dan­ke­schön für die­se frei­wil­li­ge und vor­bild­li­che Akti­on. vLnR: Lothar Scharf, Augu­sti­nus Och. Foto: Tho­mas Weichert

Stellt sich die Fra­ge, wer den gan­zen Wein getrun­ken hat. „Die Geschich­te ist sehr kuri­os, da alle Fla­schen ver­schlos­sen in den Bach auf die Rei­se durchs Lein­lei­ter­tal geschickt wer­den“, meint Alwin Geb­hardt (DWV), Bür­ger­mei­ster von Unter­lein­lei­ter . „Wer hier regel­mä­ßig die­sen Trunk zu sich nimmt und dann die Beweis­mit­tel ent­sorgt, ent­zieht sich mei­ner Kennt­nis“, sagt Geb­hardt. Auf die Idee, die Fla­schen in einem Alt­glas­con­tai­ner zu ent­sor­gen, ist der Umwelt­frev­ler anschei­nend noch nicht gekom­men. Unter­des­sen hofft Lothar Scharf, „dass jetzt Ruhe ein­ge­kehrt ist“.

(Anmer­kung der Redak­ti­on: Das ist ja alles die sel­be Sor­te „Himm­li­sches Mosel­t­röpf­chen“. Bräuch­te man ja nur fra­gen ob das in der Gegend irgend­wo ver­kauft wird. Bei den Men­gen müss­te sich doch jemand dar­an erinnern …?)