Start­schuss zum Glas­fa­ser­aus­bau in Bai­ers­dorf, Dormitz, Groß­ge­schaidt und Kleingeschaidt

glasfaser-symbolbild

Deut­sche Glas­fa­ser stellt Glas­fa­ser­haupt­ver­tei­ler auf

Deut­sche Glas­fa­ser stell­te am 08.04 drei Haupt­ver­tei­ler für das zukünf­ti­ge Gla­ser­netz in Bai­ers­dorf auf. Im soge­nann­ten „POP“ (Point of Pre­sence) lau­fen alle Glas­fa­ser­an­schlüs­se zusam­men. Er lei­tet den ankom­men­den und abge­hen­den Daten­ver­kehr wei­ter und ver­bin­det das Netz vor Ort mit dem Rest der Welt – ein Inter­net­an­schluss mit Licht­ge­schwin­dig­keit. Die drei Haupt­ver­tei­ler las­sen sich in der Buben­reu­ther Stra­ße, Eger­land­stra­ße und dem Flie­der­weg fin­den. „Die Auf­stel­lung ver­lief schnell und ganz nach Plan“, so Pro­jekt­lei­te­rin Giu­seppi­na Balistre­ri von Deut­sche Glas­fa­ser. Am 09.04 folgt dann auch die Auf­stel­lung der Haupt­ver­tei­ler in der Rosen­ba­cher Stra­ße in Dormitz und eine nahe dem Tho­mas-Flad-Weg 1 in Großgeschaidt.

Die Pla­nungs­pha­se für den Aus­bau des Glas­fa­ser­net­zes in Bai­ers­dorf, Dormitz, Groß­ge­schaidt und Klein­ge­schaidt ist somit nun been­det. Wäh­rend die Haus­be­ge­hun­gen bereits lau­fen, ste­hen die Maschi­nen und der von Deut­sche Glas­fa­ser beauf­trag­te Bau Part­ner Arte­mis ITS GmbH in den Startlöchern.

In den näch­sten Tagen rol­len die ersten Bau­ma­schi­nen an, um mit schnel­len, inno­va­ti­ven Aus­bau­ver­fah­ren das Glas­fa­ser­netz aus­zu­bau­en. Im ersten Schritt wer­den suk­zes­si­ve die Leer­roh­re in die Stra­ßen ein­ge­bracht. Sobald die Leer­roh­re ver­legt sind, wer­den die Glas­fa­sern ein­ge­bla­sen. Deut­sche Glas­fa­ser weist dar­auf hin, dass es im Rah­men der Tief­bau­ar­bei­ten zuwei­len not­wen­dig ist, geöff­ne­te Stel­len in Asphalt oder Pfla­ste­rung pro­vi­so­risch (z.B. mit Pfla­ster­stei­nen) zu schlie­ßen, da die­se ggf. ein wei­te­res Mal auf­ge­nom­men wer­den müs­sen. Erst mit Been­di­gung der Bau­ar­bei­ten wer­den die­se Berei­che final ver­dich­tet, geschlos­sen und von der Stadt abgenommen.

Bei bestehen­den Fra­gen kön­nen Inter­es­sier­te einen Bera­tungs­ter­min über die Gebiets­sei­ten vereinbaren:

  • www​.deut​sche​-glas​fa​ser​.de/​g​r​o​s​s​g​e​s​c​h​a​i​d​t​-​k​l​e​i​n​g​e​s​c​h​a​i​dt/
  • www​.deut​sche​-glas​fa​ser​.de/​b​a​i​e​r​s​d​o​rf/
  • www​.deut​sche​-glas​fa​ser​.de/​d​o​r​m​i​tz/

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es auch unter www​.deut​sche​-glas​fa​ser​.de sowie bei der kosten­lo­sen Bau-Hot­line 02861 890 60 940, mon­tags bis frei­tags in der Zeit von 8 bis 20 Uhr.