Pfalz­mu­se­um Forch­heim ver­an­stal­tet Geschich­ten­wett­be­werb zu den Museumsmaskottchen

„Pfalzi“ und „Löbe“ © Stadt Forchheim
„Pfalzi“ und „Löbe“ © Stadt Forchheim

Erzählt uns eine Geschich­te zu „Pfal­zi“ und „Löbe“

Aller­lei lusti­ges Getier tum­melt sich in den ehr­wür­di­gen Mau­ern der Kai­ser­pfalz zu Forch­heim: Das Mas­kott­chen „Pfal­zi“ und sein Freund „Löbe“ haben sich im Pfalz­mu­se­um Forch­heim häus­lich ein­ge­rich­tet und regen – nicht zuletzt, seit es den „Pfal­zi“ und „Löbe“-Spielplatz im Pfalz­gra­ben gibt – die Phan­ta­sie an.

„Pfalzi“ und „Löbe“-Geschenkpaket mit T-Shirt, Rucksack, Brotzeitdose und Überraschungen © Stadt Forchheim

„Pfal­zi“ und „Löbe“-Geschenkpaket mit T‑Shirt,
Ruck­sack, Brot­zeit­do­se und Über­ra­schun­gen © Stadt Forchheim

Tat­säch­lich sind noch vie­le wich­ti­ge Fra­gen rund um das Leben der bei­den offen! Des­halb lädt das Pfalz­mu­se­um Forch­heim Kin­der bis ein­schließ­lich 12 Jah­ren ab sofort zu einem Geschich­ten­wett­be­werb rund um „Pfal­zi und Löbe“ ein! Zu gewin­nen gibt es ein „Pfal­zi“ und „Löbe“-Geschenkpaket mit T‑Shirt, Ruck­sack, Brot­zeit­do­se und Überraschungen.

Susan­ne Fischer, die Muse­ums­lei­te­rin des Pfalz­mu­se­ums Forch­heim, die die bei­den Freun­de seit eini­ger Zeit in der Kai­ser­pfalz beher­bergt, möch­te ger­ne mehr über ihre bei­den unge­wöhn­li­chen Gäste erfah­ren: „Wir wün­schen uns vie­le anre­gen­de Geschich­ten zum Bei­spiel zu fol­gen­den Fra­gen: „Wo kom­men „Pfal­zi“ und „Löbe“ her? Wie sind sie Freun­de gewor­den? Wo sind ihre Eltern? Was erle­ben sie so jeden Tag? Wel­che Aben­teu­er haben sie schon bestan­den? Was tun sie eigent­lich in Forch­heim? In wel­cher Spra­che unter­hal­ten sie sich? Lasst eurer Phan­ta­sie frei­en Lauf! Erfin­det eine Geschich­te für uns! Die besten Geschich­ten wer­den prämiert!“

Noch ein paar Tipps: Der knud­de­li­ge „Pfal­zi­fant“ kann mit sei­nem Turm den Spiel­ge­fähr­ten „Löbe“ trans­por­tie­ren, „Pfal­zi“ ist ein Paar­hu­fer, hat einen Trom­pe­ten­rüs­sel und ein „Nacken­schild“ wie ein Tri­ce­r­a­tops. Er hat gro­ße Augen, eine hohe Stirn und eine dral­le, baby­haf­te Figur. „Löbe“ ist sein bester Freund.

Wie die bei­den über­aus sym­pa­thi­schen Comic­fi­gu­ren aus­se­hen, zeigt die „Pfal­zi“ und „Löbe“-Seite auf der Pfalz­mu­se­um-Home­page https://​kai​ser​pfalz​.forch​heim​.de/​d​e​/​m​u​s​e​u​m​s​p​a​e​d​a​g​o​g​i​k​/​g​e​s​c​h​i​c​h​t​e​n​-​m​i​t​-​p​f​a​l​z​i​-​u​n​d​l​o​e​be/ Hier sind auch die Abbil­dun­gen von „Pfal­zi“ und „Löbe“, skiz­ziert von ihrem Erfin­der, dem Maler und Gra­fi­ker Rei­ner Schütz, zu fin­den. Damit die ein­ge­sen­de­ten Geschich­ten rund um „Pfal­zi“ und „Löbe“ auch von allen gele­sen wer­den kön­nen, wird eine Aus­wahl der geschil­der­ten Aben­teu­er auf die­ser Sei­te veröffentlicht.

Ein­sen­den kön­nen Kin­der bis ein­schließ­lich 12 Jah­ren ihre Geschich­ten an das EMail-Post­fach kaiserpfalz@​forchheim.​de unter dem Betreff „Pfal­zi und Löbe“. Auch Post­zu­schrif­ten unter dem glei­chen Stich­wort sind mög­lich an „Pfalz­mu­se­um Forch­heim, Kapel­len­stra­ße 16, 91301 Forch­heim“. Die Post kann auch ein­fach in den Brief­ka­sten des Pfalz­mu­se­ums Forch­heim in der Kapel­len­stra­ße 16 ein­ge­wor­fen wer­den. Wich­tig ist die Anga­be der voll­stän­di­gen Adres­se, damit das Gewin­ner-Paket zuge­sen­det wer­den kann! Ein­sen­de­schluss ist der 01. Mai 2021.

Der Maler und Gra­fi­ker Rei­ner Schütz, Kul­tur­preis­trä­ger der Stadt Forch­heim, hat im Auf­trag des Stadt­ra­tes 2018 den „Pfal­zi­fan­ten“ für das Pfalz­mu­se­um Forch­heim ent­wor­fen. Das Rüs­sel­tier und der „Löbe“, sind den kost­ba­ren goti­schen Wand­ma­le­rei­en nach­emp­fun­den, die seit dem spä­ten 14. Jahr­hun­dert die Wän­de der Kai­ser­pfalz zie­ren. Als Vor­bild dien­te eine Sze­ne im soge­nann­ten „Kai­ser­saal“ (1397), dem Hul­di­gungs­saal des Bam­ber­ger Bischofs.