Inzi­denz über 100 in ERH: Baye­ri­sche Not­brem­se greift in Erlangen-Höchstadt

Symbolbild Corona Mundschutz

Neue Rege­lun­gen ab Sams­tag, 10. April

Für den Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt hat das Robert Koch-Insti­tut am heu­ti­gen Don­ners­tag, 08. April 2021, einen Sie­ben-Tage-Inzi­denz­wert von 109,3 ver­öf­fent­licht. Auf­grund der Vor­ga­ben der 12. Baye­ri­schen Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung gel­ten für den Land­kreis daher ab Sams­tag, 10. April 2021, die für einen Inzi­denz­wert von über 100 gel­ten­den Einschränkungen.

Stren­ge­re Kon­takt­re­geln, Click/​Call & Collect und nächt­li­che Ausgangssperre

Weil der Sie­ben-Tage-Inzi­denz­wert von 100 an drei auf­ein­an­der­fol­gen­den Tagen aktu­ell von Diens­tag bis Don­ners­tag, 06. bis 10. April 2021, über­schrit­ten wur­de, gibt das Land­rats­amt Erlan­gen-Höchstadt heu­te (08.04.2021) mit Wir­kung ab Sams­tag, 10. April 2021, amt­lich bekannt, dass die Baye­ri­sche Not­brem­se mit strik­te­ren Rege­lun­gen gilt, unter ande­rem eine nächt­li­che Aus­gangs­sper­re von 22 bis 5 Uhr. Auch die Kon­takt­be­schrän­kun­gen wer­den wie­der ver­schärft. Tref­fen sind nur noch mit einer wei­te­ren Per­son außer­halb des eige­nen Haus­stands erlaubt. Am Sams­tag ent­fällt in den Geschäf­ten das Ein­kau­fen mit vor­he­ri­ger Ter­min­bu­chung („Click & Meet“). Hin­ge­gen bleibt wei­ter­hin das Abho­len vor­be­stell­ter Ware („Click/​Call & Collect“) mög­lich. Geöff­net blei­ben Buch­hand­lun­gen, Blu­men­lä­den, Bau­märk­te und alle Geschäf­te der Grund­ver­sor­gung. Auch die Mög­lich­keit von Sport in festen Grup­pen bis 20 Kin­der unter 14 Jah­ren ent­fällt erneut, erlaubt ist nur noch kon­takt­frei­er Sport unter Beach­tung der Kon­takt­be­schrän­kun­gen. Die Spiel- und Bolz­plät­ze, Spiel­hö­fe, Ska­ter­an­la­gen und Bewe­gungs­parks kön­nen unter Beach­tung der aktu­ell gel­ten­den Kon­takt­be­schrän­kun­gen wei­ter­hin genutzt wer­den. Wei­te­re Öff­nun­gen sind für den Land­kreis nur mög­lich, wenn die Sie­ben-Tage-Inzi­denz unter 100 und sta­bil ist oder sinkt.

Neue Rege­lun­gen ab Mon­tag, 12. April

Auf­grund der wei­ter­hin hohen Infek­ti­ons­zah­len und des hohen Niveaus der Bele­gung von Inten­siv­bet­ten, hat die Baye­ri­sche Staats­re­gie­rung neue Rege­lun­gen fest­ge­legt, wel­che ab Mon­tag, 12. April gelten.

Für den Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt gilt zunächst fol­gen­des: Für die Geschäf­te im Ein­zel­han­del ist das Ein­kau­fen mit vor­he­ri­ger Ter­min­bu­chung („Click & Meet“) mög­lich. Dies gilt ab Mon­tag, den 12. April auch für Blu­men­fach­ge­schäf­te, Gar­ten­märk­te, Gärt­ne­rei­en, Baum­schu­len, Bau­märk­te und Buch­hand­lun­gen. Die­se wer­den künf­tig wie­der wie son­sti­ge Geschäf­te des Ein­zel­han­dels behan­delt. Dabei gilt zusätz­lich die Vor­la­ge eines aktu­el­len nega­ti­ven Tests (max. 48 Stun­den alter PCR-Test oder max. 24 Stun­den alter Schnell­test). Für den Schul­be­trieb gilt eine min­de­stens zwei­ma­li­ge Test­pflicht pro Schul­wo­che für alle Schü­le­rin­nen und Schü­ler. Die nächt­li­che Aus­gangs­sper­re von 22 bis 5 Uhr und die Kon­takt­be­schrän­kun­gen sind von den Neue­run­gen nicht betrof­fen und behal­ten ihre Gültigkeit.