Girls Day mit Mela­nie Huml: “Machen wir Poli­tik mehr zur Frauensache”

Melanie Huml. Foto: A. Maurer
Melanie Huml. Foto: A. Maurer

„Wir brau­chen mehr Frau­en in unse­ren Par­la­men­ten. Des­halb betei­li­ge ich mich ger­ne wie­der mit einer Akti­on für Schü­le­rin­nen am Girls‘ Day“, kün­digt die Bam­ber­ger Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Staats­mi­ni­ste­rin Mela­nie Huml (CSU, Bam­berg) an. Die Teil­neh­me­rin­nen kön­nen sich vir­tu­ell in der Baye­ri­schen Staats­kanz­lei umse­hen und bekom­men einen Ein­blick in die Arbeit der Regie­rungs­zen­tra­le Bayerns.

Wie kom­men die Beschlüs­se zustan­de, die gera­de jetzt in Coro­na-Zei­ten das Leben der Men­schen stark prä­gen? Wie kön­nen Bür­ger die Ent­schei­dungs­pro­zes­se beein­flus­sen? Beim Girls‘ Day mit der Euro­pa­mi­ni­ste­rin wird es sowohl um die poli­ti­schen Hin­ter­grün­de gehen als um die Fra­ge: Wel­che Chan­cen haben Frau­en, ein poli­ti­sches Man­dat zu erlan­gen und wie kann der Ein­stieg in die Poli­tik gelingen?

„Ich möch­te jun­ge Frau­en für Poli­tik begei­stern und ihnen Mut machen, für die eige­nen Ideen ein­zu­tre­ten. Unse­re Par­la­men­te sol­len die Gesell­schaft wider­spie­geln, die ver­schie­de­nen Mei­nun­gen, die Lebens­um­stän­de und selbst­ver­ständ­lich auch die Geschlech­ter. Doch wir Frau­en sind immer noch deut­lich in der Unter­zahl. Das soll­ten wir end­lich ändern, indem wir Poli­tik mehr zur Frau­en­sa­che machen“, betont Mela­nie Huml.

Sie selbst habe als Jugend­li­che ange­fan­gen, sich poli­tisch zu enga­gie­ren, weil „es mich geär­gert hat, dass mei­ne Mit­schü­ler oft ein­fach nur mosern, aber nie­mand einen Vor­schlag zur Ver­bes­se­rung hat­te. Das woll­te ich anders machen“, erzählt Huml. Seit­her sind fast drei Jahr­zehn­te ver­gan­gen und die 45-jäh­ri­ge Bam­ber­ge­rin gehört inzwi­schen zu den erfah­ren­sten Kabinettsmitgliedern.

„Ich freue mich dar­auf, jun­gen Frau­en beim Girl’s Day einen Ein­blick in mei­ne Tätig­keit geben zu kön­nen und mich mit ihnen aus­zu­tau­schen. Ger­ne hät­te ich auch wie­der Schü­le­rin­nen mit zu Ter­mi­nen genom­men, aber Coro­na-bedingt ist das lei­der nicht mög­lich. Des­halb pla­ne ich erst einen klei­nen vir­tu­el­len Rund­gang und dann ein aus­führ­li­ches Gespräch“, erklärt die Europaministerin.

Bewer­ben kön­nen sich Schü­le­rin­nen aus der Regi­on Bam­berg bis 15. April per Email an mdl@​melanie-​huml.​de. Die Girls‘ Day Akti­on der Bam­ber­ger Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten und Baye­ri­schen Euro­pa­mi­ni­ste­rin Mela­nie Huml beginnt am 22. April um 13.30 Uhr.