Bay­reuth: FC Bay­ern Bas­ket­ball klar bes­ser – HEROES OF TOMOR­ROW unter­lie­gen in Mün­chen mit 62:83

symbolbild basketball

Es war zu erwar­ten gewe­sen, dass sich der FC Bay­ern Bas­ket­ball nach zuletzt zwei Nie­der­la­gen in Serie in der Bas­ket­ball Bun­des­li­ga extrem stark und hoch moti­viert gegen medi bay­reuth prä­sen­tie­ren wür­de. Genau so kam es am Diens­tag­abend in der vom 29. Spiel­tag vor­ge­zo­ge­nen Par­tie letzt­lich auch. Die HEROES OF TOMOR­ROW star­te­ten zwar gut in die Begeg­nung im Audi Dome, doch im zwei­ten Abschnitt dreh­ten die Münch­ner groß auf und sorg­ten mit einem Vier­tel­er­geb­nis von 26:10 (Halb­zeit 44:29) bereits für kla­re Ver­hält­nis­se. Auch im drit­ten Spiel­ab­schnitt hielt das Team von Head Coach Raoul Kor­ner zwar noch­mals gut dage­gen, doch am Ende unter­lag man dem FCB mit 62:83.

Das sagt Kay Bruhn­ke (medi bayreuth):

“Für uns war es ein wich­ti­ges Spiel, denn uns wur­de heu­te vor Augen gehal­ten, dass wir nicht in der Lage sind, in den ersten fünf bis sechs Minu­ten zu per­for­men und uns dann zu ent­span­nen. Wir müs­sen 40 Minu­ten vol­len Fokus und Kon­zen­tra­ti­on zei­gen, um zu gewin­nen! Am Ende hat es für uns nicht gereicht. Bay­ern Mün­chen ist eine sehr star­ke Mann­schaft, die sich heu­te gut prä­sen­tiert hat. Zusam­men­fas­send kann man sagen, dass es für uns ein sehr lehr­rei­ches Spiel war. Ich bin über­glück­lich, dass ich in der Star­ting Five spie­len durf­te. Beim Blick auf das End­ergeb­nis bin ich natür­lich nicht zufrieden!”