April, April: Rund ums Wal­ber­la: Eil­mel­dung – Gemein­den suchen drin­gend Mit­ar­bei­ter für das Amphibien-Leitsystem

Kröte

Mit hohem Finanz- und Mate­ri­al­ein­satz und mehr­mo­na­ti­ger Kom­plettsper­rung der Staats­stra­ße zwi­schen Leu­ten­bach und Kir­cheh­ren­bach wur­de 2020 ein Amphi­bi­en­leit­sy­stem mit meh­re­ren Krö­ten­tun­nels errich­tet. Lei­der muss­te trotz­dem heu­er zusätz­lich der alt­be­kann­te Pla­stik­zaun auf­ge­stellt und von ehren­amt­li­chen Natur­schüt­zern betreut werden.

Jetzt hat die anhal­tend war­me Wit­te­rung zu einer der­ar­ti­gen Zunah­me des Paa­rungs­ver­hal­tens geführt, dass ange­dacht wird, eine
zeit­wei­se Voll­sper­rung mit Ampel­schal­tung ein­zu­rich­ten. Dazu suchen wir meh­re­re ehrenamtliche

Mit­ar­bei­te­rIn­nen (m,w,d) – Min­dest­al­ter 18 Jahre

Nach visu­el­ler Beob­ach­tung der Anzahl und Trieb­stär­ke der Amphi­bi­en sol­len sie per Hand den Ver­kehr per Ampel­schal­tung regeln. Inter­es­sen­ten mit Erfah­rung im Umgang mit Tie­ren und Nach­sicht für über­ört­li­che Ent­schei­dun­gen rich­ten bit­te noch heu­te ihre aus­sa­ge­kräf­ti­ge schrift­li­che Bewer­bung an die VG der Gemein­den am Walberla.

Kenn­wort Amphibienampel.

Die Stel­le ist zeit­lich und wit­te­rungs­ab­hän­gig befri­stet. Sin­ken­de Tem­pe­ra­tu­ren wir­ken sich erfah­rungs­ge­mäß dämp­fend auf des Wan­der- und Paa­rungs­ver­hal­ten aus.