Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 01.04.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Alko­ho­li­sier­ter Auto­fah­rer in Schlan­gen­li­ni­en unterwegs

Am Mitt­woch, gegen 21:30 Uhr, stell­te eine Strei­fen­wa­gen­be­sat­zung der Erlan­ger Poli­zei einen Pkw fest, der in Schlan­gen­li­ni­en auf der Paul-Gos­sen-Stra­ße fuhr.

Bei der Kon­trol­le des Fahr­zeu­ges bemerk­ten die Beam­ten bei dem 53-jäh­ri­gen Fah­rer Alko­hol­ge­ruch, ein Atem­al­ko­hol­test ergab einen Wert von 1,34 Promille.

Der alko­ho­li­sier­te Auto­fah­rer muss­te die Poli­zei­be­am­ten daher zur Dienst­stel­le beglei­ten, um eine Blut­ent­nah­me über sich erge­hen zu las­sen. Wäh­rend eine Ärz­tin die Blut­pro­be bei dem Mann durch­führ­te, zeich­ne­te die­ser heim­lich die Gesprä­che der Poli­zi­sten mit der Ärz­tin auf sei­nem Mobil­te­le­fon auf.

Dem 53-jäh­ri­gen Erlan­ger erwar­tet neben der Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Stra­ßen­ver­kehr nun auch noch ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen der Ver­let­zung der Ver­trau­lich­keit des Wortes.

Neben dem Füh­rer­schein stell­ten die Beam­ten auch das Mobil­te­le­fon des Man­nes als Beweis­mit­tel sicher.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen Land

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Heß­dorf. Am Mitt­woch­abend nach 22.00 Uhr löste die Poli­zei ein Tref­fen von drei jun­gen Män­nern am Rad­weg Simon-Rabl-Weg auf. Das Tref­fen wider­sprach erheb­lich den gel­ten­den Kontaktbeschränkungen.

Unbe­kann­ter Auto­fah­rer begeht Unfall­flucht im Begeg­nungs­ver­kehr – Zeu­gen wer­den gesucht

Aurach­tal – Fal­ken­dorf. Am Mitt­woch­nach­mit­tag um 15,50 Uhr fuhr ein wei­ßer Pkw von Fal­ken­dorf in Rich­tung Her­zo­gen­au­rach. Auf frei­er Strecke auf Höhe der Len­zen­müh­le kam eine Fahr­zeug­ko­lon­ne ent­ge­gen gefah­ren. Eines der Fahr­zeu­ge in der Kolon­ne fuhr nach links uns streif­te im Begeg­nungs­ver­kehr am ande­ren Auto an. Es ent­stand nur Sach­scha­den. An der Unfall­stel­le blieb ein Fahr­zeug­spie­gel zurück. Neben die­sem Ermitt­lungs­an­satz sucht die Poli­zei Auto­fah­rer als Zeu­gen die in die­ser Zeit dort auf der Staats­stra­ße gefah­ren sind. Poli­zei Her­zo­gen­au­rach: Tel. 09132 78090

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Unein­sich­tig­keit mit Folgen

Höchstadt: Am gest­ri­gen Mitt­woch gegen 21.00 Uhr tra­fen sich eine Viel­zahl jun­ger Men­schen auf dem Vor­platz der Kul­tur­fa­brik. Der Bereich war ver­müllt und nahe­zu alle tran­ken Alko­hol. Abstän­de wur­den zumeist nicht ein­ge­hal­ten. Das Gesche­hen erweck­te den Ein­druck einer gro­ßen Fei­er. Es wur­den die Per­so­na­li­en der jun­gen Leu­te fest­ge­stellt und gegen 12 der Per­so­nen, die sich zum wider­hol­ten Male unein­sich­tig zeig­ten, erfolgt eine Anzei­ge wegen Ver­sto­ßes gegen das Infek­ti­ons­schutz­ge­setz. Die Poli­zei­be­am­ten beauf­sich­tig­ten noch das Besei­ti­gen des Mül­les bevor alle nach­hau­se geschickt wurden.

Ohne Füh­rer­schein Kur­ven­fah­ren geübt

Höchstadt: Eben­falls gestern gegen 21.00 Uhr konn­te ein BMW beob­ach­tet wer­den, der mit über­höh­ter Geschwin­dig­keit an den Aischwie­sen über den dor­ti­gen Park­platz fuhr und hier­bei um die Kur­ven drif­te­te. Bei der anschlie­ßen­den Kon­trol­le wur­de ein 15jähriger als Fah­rer und am Bei­fah­rer­sitz der 18jährige Fahr­zeug­hal­ter fest­ge­stellt. Der 15jährige war nicht im Besitz einer gül­ti­gen Fahr­erlaub­nis, was dem 18jährigen Fahr­zeug­hal­ter bekannt war. Bei­de erwar­tet nun eine Anzei­ge den Fah­rer wegen Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis, den Fahr­zeug­hal­ter wegen Ermäch­ti­gung als Hal­ter ohne Fahr­erlaub­nis. Wel­che Aus­wir­kun­gen das Ver­hal­ten auf die Ertei­lung des Füh­rer­schei­nes des 15jährigen haben wird, muss die Füh­rer­schein­stel­le prüfen.