Geleb­te Nach­hal­tig­keit im Steigerwald

Holzverarbeiter Joseph Aigner und Försterin Ellen Koller pflanzen eine Elsbeere für unsere nächste Generation. Foto: BaySF/Geiger
Holzverarbeiter Joseph Aigner und Försterin Ellen Koller pflanzen eine Elsbeere für unsere nächste Generation. Foto: BaySF/Geiger

Am Fuße des Knetz­ber­ges im Forst­re­vier Ober­schwap­pach der Baye­ri­schen Staats­for­sten hat Joseph Aigner aus West­heim im Zei­chen einer geleb­ten Nach­hal­tig­keit kli­ma­to­le­ran­te Bäu­me für die näch­ste Genera­ti­on gepflanzt. Der Pflan­zung ging eine ver­kehrs­si­che­rungs­be­ding­te Fäl­lung einer Els­bee­re im Revier Ober­schwap­pach vor­aus, berich­tet die zustän­di­ge För­ste­rin Ellen Koller.

Joseph Aigner, wel­cher sich schon vie­le Jah­re für die Baum­art Els­bee­re begei­stert, nutz­te die­se Gele­gen­heit und erwarb den gefäll­ten Baum. Aus die­ser ent­ste­hen nun ein­zig­ar­ti­ge Deko­ra­ti­ons- und Gebrauchs­ge­gen­stän­de, wel­che auf holz​werk​statt​-aigner​.de bestellt wer­den können.

Als Zei­chen der Dank­bar­keit und sei­ner geleb­ten Nach­hal­tig­keit war es Aigner ein Anlie­gen, für die­se geern­te­te Els­bee­re neue Bäu­me zu pflan­zen. Die drei Els­bee­ren, zwei Berg­ahor­ne und zwei Ber­gul­men wur­den am 24.03.2021 auf der Ost­sei­te des Knetz­bergs von Aigner selbst gepflanzt. Die Pflan­zen pas­sen stan­dört­lich sehr gut zum Pflanz­ort und sind zudem klimastabil.