Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 31.03.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Schmier­fin­ke festgenommen

Die Erlan­ger Poli­zei konn­te am Diens­tag, kurz nach 22 Uhr, zwei Per­so­nen vor­läu­fig fest­neh­men, die meh­re­re Schmie­re­rei­en im Stadt­ge­biet ver­ur­sacht hatten.

Eine auf­merk­sa­me Zeu­gin infor­mier­te die Poli­zei, nach­dem sie drei Per­so­nen beob­ach­tet hat­te, die mit Farb­spray Haus­fas­sa­den beschmier­ten. Im Zuge der ein­ge­lei­te­ten Fahn­dung konn­ten die Ein­satz­kräf­te in der Nürn­ber­ger Stra­ße eine jun­ge Frau und einen jun­gen Mann auf­grei­fen, wel­che Lackspray­do­sen mit­führ­ten. Fri­sche Farb­an­haf­tun­gen an Hän­den und Klei­dung der bei­den Per­so­nen, mach­te ein Leug­nen der Taten hinfällig.

Noch in der Nacht gelang es den Beam­ten die Iden­ti­tät der drit­ten Tat­ver­däch­ti­gen zu ermitteln.

Alle drei Per­so­nen sind der Erlan­ger Poli­zei nicht unbe­kannt. Die bei­den jun­gen Frau­en im Alter von 21 Jah­ren, fie­len in den letz­ten Wochen bereits mehr­fach wegen ver­schie­de­ner Schmie­re­rei­en im Stadt­ge­biet auf.

Nach ersten Fest­stel­lun­gen beschmier­te das Trio am Diens­tag­abend im Bereich der Schuh­stra­ße, Hen­ke­stra­ße sowie der Nürn­ber­ger Stra­ße an elf Tatört­lich­kei­ten Haus­fas­sa­den, Schau­fen­ster­schei­ben, Park­bän­ke und Ver­kehrs­ein­rich­tun­gen. Der Sach­scha­den beläuft sich auf meh­re­re Tau­send Euro.

Glück im Unglück

Am Diens­tag­abend konn­te der 48-jäh­ri­ge Fah­rer eines Motor­rol­lers einen Zusam­men­stoß mit einem que­ren­den Reh nicht mehr ver­hin­dern und stürz­te von sei­nem Zwei­rad. Dabei zog sich der Mann leich­te Ver­let­zun­gen zu.

Der Rol­ler­fah­rer war gegen 21 Uhr von Elters­dorf in Rich­tung Fürth unter­wegs, als ein Reh die Fahr­bahn quer­te. Er erfass­te das Reh fron­tal mit sei­nem Motor­rol­ler. Der Mann kam zu Sturz, sowohl er als auch sein ver­un­fall­ter Rol­ler schlit­ter­ten auf die Gegen­fahr­bahn. Auf die­ser näher­te sich ein Pkw. Dem Rol­ler­fah­rer gelang es gera­de noch recht­zei­tig auf­zu­ste­hen, bevor der Pkw die Unfall­stel­le erreich­te und gegen den lie­gen­ge­blie­be­ne Motor­rol­ler stieß.

Sowohl der Pkw als auch der Motor­rol­ler wur­den bei dem Unfall­ge­sche­hen beschä­digt, der Sach­scha­den liegt bei etwa 3.500 Euro. Da Reh ver­en­de­te auf­grund des hef­ti­gen Auf­pralls auf den Motorroller.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen Land

Bau­con­tai­ner beschä­digt – Zeu­gen gesucht

Herolds­berg – Am Mor­gen des 27.03.2021, wur­de in der Schüt­zen­stra­ße 6 in Herolds­berg, der Roll­laden eines Bau­con­tai­ners beschä­digt. Zudem wur­de die Fen­ster­schei­be am Bau­con­tai­ner durch die unbe­kann­ten Täter ein­ge­wor­fen, die in der Stra­ße auch meh­re­re Stra­ßen­schil­der umge­wor­fen haben sol­len. Der Sach­scha­den beträgt rund 150,- Euro. Täter­hin­wei­se kön­nen an die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land, unter der Tel. 09131/760–514 gerich­tet werden.

Fen­ster­schei­be beschä­digt – Zeu­gen gesucht

Spar­dorf – Im Zeit­raum von Mon­tag­mit­tag bis Diens­tag­mor­gen, hat ein bis­lang unbe­kann­ter Täter eine Fen­ster­schei­be des Schul­ge­bäu­des des Emil-von-Beh­ring-Gym­na­si­ums mas­siv beschä­digt. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von rund 1000 Euro. Zeu­gen des Vor­falls mögen sich bit­te umge­hend an die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land unter Tel. 09131/760–514 wenden.

Geld­beu­tel­dieb­stahl im Supermarkt

Spar­dorf – Am spä­ten Nach­mit­tag des Mon­tags, kauf­te eine 68 jäh­ri­ge in einem Super­markt in Spar­dorf ein. Hier­bei wur­de ihr aus ihrem Ruck­sack der Geld­beu­tel mit Bar­geld und per­sön­li­chen Doku­men­ten ent­wen­det. Wer kann Hin­wei­se auf den oder die Täter des Dieb­stahls geben oder hat ver­däch­ti­ge Per­so­nen im Umfeld des Super­mark­tes wahr­ge­nom­men? Hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land unter Tel.: 09131–760- 514 entgegen.

Aus­gangs­sper­re im Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt missachtet

Bai­ers­dorf – Kurz nach Mit­ter­nacht wur­de am Mitt­woch eine 21-jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin einer Ver­kehrs­kon­trol­le unter­zo­gen. Sie fuhr zusam­men mit ihrem 21-jäh­ri­gen Beglei­ter durch Bai­ers­dorf. Einen trif­ti­gen Grund, wes­halb sie trotz der nächt­li­chen Aus­gangs­sper­re, wel­che von 22 bis 05 Uhr gilt, unter­wegs waren, konn­ten die bei­den nicht vor­wei­sen. Von derMFR 027 (2008–02-11) Aus­gangs­sper­re hat­ten bei­de Kennt­nis. Daher erwar­tet sie nun eine Anzei­ge nach dem Infek­ti­ons­schutz­ge­setz. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen-Land weißt in die­sem Zusam­men­hang noch­mals dar­auf hin, dass die nächt­li­che Aus­gangs­sper­re für den Land­kreis Erlan­gen­Höch­stadt bereits seit Sams­tag den 27.03.2021 wie­der in Kraft getre­ten ist.

Fahr­rad­dieb­stahl

Bai­ers­dorf – Am Mon­tag, in der Zeit von 07.00 Uhr bis 16.30 Uhr wur­de ein mit Spi­ral­schloss ver­sperr­tes, grau-blau­es Damen­fahr­rad der Mar­ke Cyco vom Fahr­rad­ab­stell­platz der Ost­sei­te des Bahn­hof­vor­plat­zes ent­wen­det. Auch hier bit­tet die Poli­zei um Hinweise.

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

Ver­kehrs­un­fall mit Rad­fah­rer – Poli­zei sucht betei­lig­tes Fahrzeug

Her­zo­gen­au­rach. Am Diens­tag­nach­mit­tag, gegen 16:30 Uhr kam es auf dem Hans-Ort-Ring in Her­zo­gen­au­rach zu einem Zusam­men­stoß zwi­schen einem Renn­rad­fah­rer und einem Klein­trans­por­ter mit Anhänger.

Der Fahr­rad­fah­rer stürz­te zu Boden und ver­letz­te sich hier­bei schwer. Nach Behand­lung durch einen Not­arzt wur­de der Fahr­rad­fah­rer in die Not­auf­nah­me der Chir­ur­gie Erlan­gen verbracht.

Der Hans-Ort-Ring war für den Zeit­raum der Ver­kehrs­un­fall­auf­nah­me ein­sei­tig gesperrt.

In die­sem Zusam­men­hang sucht die Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach den betei­lig­ten Klein­trans­por­ter mit Anhän­ger. Zeu­gen die den Unfall beob­ach­tet haben oder Anga­ben zu die­sem Klein­trans­por­ter machen kön­nen, wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach zu mel­den. 09132/7809–0

Ille­gal Beton abgelagert

Aurach­tal / Fal­ken­dorf – Am Diens­tag, im Lau­fe des Vor­mit­tags, wur­de nörd­lich von Fal­ken­dorf, durch einen unbe­kann­ten Täter, Misch­be­ton auf einem Feld­weg, auf einer Flä­che von ca. 5m x 3m abge­la­gert. Die­ser Feld­weg befin­det sich zwi­schen Fal­ken­dorf und Beutelsdorf.

Die­ser Beton muss nun auf­wen­dig, mit­tels einem Bag­ger ent­fernt und anschlie­ßend ent­sorgt werden.

Zeu­gen die den Vor­gang beob­ach­tet haben, wer­den gebe­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Her­zo­gen­au­rach zu mel­den. 09132/7809–0

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d.Aisch

Brand im Sägewerk

Wachen­roth: Am Diens­tag­abend gegen 21.00 Uhr ging ein Brand­alarm mit Mel­dung, dass das Säge­werk in Wach­roth in Flam­men steht, bei der Poli­zei ein. Dort war bis spät abends gear­bei­tet wor­den. Nach­dem die Säge­ar­bei­ten fast zu Ende waren, bemerk­ten die Anwe­sen­den ein Feu­er wel­ches offen­sicht­lich vom Die­sel­mo­tor aus­ging. Schnell hat­te sich das Feu­er aus­ge­brei­tet. Nur durch die Arbeit der sie­ben im Ein­satz befind­li­chen Feu­er­weh­ren, konn­te ein Über­grei­fen auf das Wohn­ge­bäu­de ver­hin­dert wer­den. Per­so­nen wur­den nicht ver­letzt, der Sach­scha­den liegt im obe­ren 5stelligen Bereich.