Adels­dor­fer Bür­ger- und Wäh­ler­initia­ti­ve stellt Antrag auf Bekannt­ga­be der staat­li­chen Aus­fall­über­nah­me im Bereich der Gewerbesteuer

Sehr geehr­ter Herr Bürgermeister,
sehr ver­ehr­te Kol­le­gin­nen, sehr geehr­te Kol­le­gen des Gemeinderates,

im Namen mei­ner Frak­ti­on, der Adels­dor­fer Bür­ger- und Wäh­ler­initia­ti­ve stel­le ich fol­gen­den Antrag:

Bekannt­ga­be der exakt ermit­tel­ten gemeind­li­chen pan­de­mie­be­ding­ten Aus­fäl­le im Bereich der Gewer­be­steu­er. Damit ver­bun­den die Bekannt­ga­be der bean­tra­gen und evtl. schon zuge­sag­ten staat­li­chen Ausgleichszahlungen.

Begrün­dung:

Wie bereits in unse­rem Antrag „Sen­kung des Gewer­be­steu­er­he­be­sat­zes“ vom 07.12.20 erwähnt, über­nimmt der Staat, somit auch das Land Bay­ern, nach einen Ankün­di­gung des Finanz­mi­ni­ster Albert Füracker Gewer­be­steu­er­aus­fäl­le zu 100%. Grund­vor­aus­set­zung war die Mel­dung der kom­mu­na­len Aus­fäl­le bis zum 20.11.20. Schwa­che Gemein­den könn­ten aus einem evtl. ver­blei­ben­den Über­schüs­ses, im Bereich die­ser För­der­mit­tel zudem aus einer Schlüs­sel­zu­wei­sung profitieren.

https://​www​.br​.de/​n​a​c​h​r​i​c​h​t​e​n​/​b​a​y​e​r​n​/​s​t​a​a​t​-​u​e​b​e​r​n​i​m​m​t​-​g​e​w​e​r​b​e​s​t​e​u​e​r​-​a​u​s​f​a​e​l​l​e​-​w​e​g​e​n​-​c​o​r​o​n​a​-​z​u​-​1​0​0​-​p​r​o​z​e​n​t​,​S​I​D​c​h2G

Da der Haus­halt noch nicht ver­ab­schie­det wur­de, könn­ten somit zudem Über­le­gun­gen ange­dacht wer­den, ob Ein­spa­run­gen in dem geplan­ten Maße voll­um­fäng­lich umge­setzt wer­den müssen.

Besten Dank für Ihr Ver­ständ­nis für die­se Maß­nah­me und für die damit ver­bun­de­ne Unterstützung.

Mit freund­li­chen Grüßen
Adels­dor­fer Bür­ger- und Wäh­ler­initia­ti­ve e. V.
Ralf Olmes­dahl
ABWI-Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der