Coro­na-Imp­fun­gen im Land­kreis Bay­reuth: Wer wird der­zeit geimpft?

Symbolbild Impfung

Wäh­rend auch noch eini­ge Per­so­nen in der Grup­pe der ersten Prio­ri­sie­rung ihre Coro­na-Imp­fung erhal­ten, wer­den in Stadt und Land­kreis Bay­reuth mitt­ler­wei­le bereits Per­so­nen aus der zwei­ten Prio­ri­sie­rungs­grup­pe – mit hoher Prio­ri­tät – geimpft.

Die Prio­ri­sie­rungs­grup­pe 2 umfasst laut Coro­na-Impf­ver­ord­nung des Bun­des unter ande­ren Per­so­nen im Alter über 70 Jah­re, Per­so­nen mit bestimm­ten Vor­er­kran­kun­gen, medi­zi­ni­sches Per­so­nal, Men­schen, die in Gemein­schafts­un­ter­künf­ten leben und tätig sind, pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge und Beschäf­tig­te in Testzentren.

Impfan­mel­dung

Zur Imp­fung kann man sich online über das bay­ern­wei­te Por­tal Bay­IM­CO anmel­den, das über die­sen Link im Inter­net erreich­bar ist: https://​impf​zen​tren​.bay​ern Es ist auch werk­tags (Mon­tag bis Frei­tag) von 8 bis 13:30 Uhr eine tele­fo­ni­sche Anmel­dung unter der Tele­fon­num­mer 0921 728700 mög­lich. Die Ter­min­ver­ga­be erfolgt nach Anmel­dung auto­ma­tisch gemäß der Prio­ri­sie­rung. Ohne Regi­strie­rung und Ter­min kann kei­ne Imp­fung erfol­gen! Bei der Anmel­dung wer­den per­sön­li­che Daten und Anga­ben zu gesund­heit­li­chen Risi­ko­fak­to­ren abge­fragt. Um mög­li­chen Betrü­ge­rei­en ent­ge­gen­zu­wir­ken sei dar­auf ver­wie­sen, dass für die Anmel­dung kei­ne Kon­to­da­ten oder Aus­weis­num­mern abge­fragt werden.

Gefor­der­te Unter­la­gen, so etwa den Nach­weis der Prio­ri­sie­rung und gege­be­nen­falls ärzt­li­che Atte­ste sowie den Impf­pass und einen Licht­bild­aus­weis, soll­ten Sie bit­te zum Impf­ter­min mit­brin­gen. Bit­te sehen Sie davon ab, die­se Unter­la­gen vor­ab ins Land­rats­amt zu schicken.