Bau­ern­mu­se­um Bam­ber­ger Land eröff­net Aus­stel­lung „Uto­pie Landwirtschaft“

Frau Dr. Birgit Jauernig Museumsleitung BM BA Land und Landrat Johann Kalb. Foto: Anny Maurer
Frau Dr. Birgit Jauernig Museumsleitung BM BA Land und Landrat Johann Kalb. Foto: Anny Maurer

Bau­ern­mu­se­um Bam­ber­ger Land star­tet in Muse­ums­sai­son 2021; Ter­min­bu­chung erforderlich

Am 26. März wur­de die Sai­son 2021 im Bau­ern­mu­se­um Bam­ber­ger Land mit der Son­der­aus­stel­lung „Uto­pie Land­wirt­schaft“ durch Land­rat Johann Kalb eröffnet.

Muse­ums­lei­te­rin Dr. Bir­git Jau­er­nig begrüß­te ihn unter Aus­schluss der Öffent­lich­keit im Innen­hof des Muse­ums und führ­te ihn durch die neun The­men­be­rei­che der Son­der­aus­stel­lung, die von gro­ßen und klei­nen, ver­gan­ge­nen und aktu­el­len Uto­pien in der Agrar­ge­schich­te erzählen.

Land­rat Johann Kalb zeig­te sich beein­druckt von der sehens­wer­ten Aus­stel­lung und dem muse­ums­päd­ago­gi­schen Pro­gramm. So hat nun die Muse­ums­päd­ago­gik einen eige­nen Bereich bekom­men, in dem alte Hand­werks­tech­ni­ken aus­pro­biert wer­den kön­nen und das Leben auf dem Bau­ern­hof zu frü­he­ren Zei­ten spie­le­risch ver­mit­telt wird.

Zum Abschluss sei­nes Besu­ches hoff­te Land­rat Johann Kalb, dass die Aus­stel­lung trotz der schwie­ri­gen Pan­de­miela­ge doch noch einem mög­lichst brei­tem Publi­kum prä­sen­tiert wer­den kann.

Bei einer sta­bi­len 7‑Ta­ge-Inzi­denz von unter 50 kann das Muse­um ohne Vor­anmel­dung besich­tigt wer­den, bei einer 7‑Ta­ge-Inzi­denz von 50 bis 100 kann eine Ter­min­bu­chung über das Online­por­tal auf der Inter­net­sei­te www​.bau​ern​mu​se​um​-frens​dorf​.de oder per Tele­fon unter 0951/859650 von Mon­tag bis Frei­tag von 9 bis 12 Uhr und zu den regu­lä­ren Muse­ums­öff­nungs­zei­ten erfolgen.