Schul­sa­nie­run­gen in Bam­berg: “Bil­dung ist mehr als Putz, Dach­stuhl und Denkmalschutz

In den Stadt­rats-und Kul­tur­se­nats­sit­zungender letz­ten Tage hat auch unse­re Frak­ti­on Volt/ÖDP /BM die geplan­ten Schul­sa­nie­run­gen gelobt. Nach­dem wir in der Zwi­schen­zeit mehr­fach auf­ge­for­dert wur­den bit­te auch die Erfol­ge der ehe­maligen Stadt­füh­rung in Bezug auf unse­re Schul­sa­nie­run­gen zu wür­di­gen, möch­ten wir unsere loben­den Äuße­run­gen zu die­sem The­ma fol­gen­der­ma­ßen ergän­zen: Prak­tisch der gesam­te Stadt­rat Bam­bergs fei­ert der­zeit die geplan­ten Sanie­rungsmaß­nah­men. Was dabei in Ver­ges­sen­heit gerät,ist die Tat­sa­che, dass sich die­se Sanie­run­gen zu einem gro­ßen Teil mit gesetz­lich vor­ge­schrie­be­nem Brand­schutz, der Sanie­rung jahr­zehn­te­al­ter Toi­let­ten, her­ab­fal­len­dem Putz an den Außen­wän­den, Was­ser­schä­den in den Gebäu­den, einem ver­schim­mel­tem Kel­ler und Schä­den am Dach einer Schu­le befas­sen die auf Artil­le­rie­be­schuss aus dem 2. Welt­krieg zurück­geht (!). Bis zur Nach­fra­ge unse­res Volt-Stadt­ra­tes Dr. Brün­ker in der Sit­zung des Kul­tur­se­nats wur­den WLAN, Netz­werks­aus­stat­tung etc. mit kei­nem Wort erwähnt.

Was wir in unse­ren Schulenbenö­ti­gen, sind zeit­ge­mä­ße Raum­kon­zep­te und gene­rell eine struk­tu­rel­le Aus­stat­tung die zeit­ge­mä­ßes Leh­ren und Ler­nen ermög­licht!“, sagt Brün­ker.War­um wird in Bam­berg das wich­ti­geThe­ma Schul­sa­nie­rung aus­schließ­lich vom Immo­bi­li­en­ma­na­gement vor­ge­stellt? War­um wird dann prak­tisch nur über Fas­sa­den­sa­nie­run­gen, Denk­mal­schutz, Brand­schutz, alte Toi­let­ten und sta­tisch begrün­de­te drin­gen­de Siche­rungs­maß­nah­men gesprochen?

Din­ge, die unse­rer Mei­nung nach eine Selbst­ver­ständ­lichkeit sein müs­sen. Ich wür­de mir eine Prä­sen­ta­ti­on durch das Schul­re­fe­rat wün­schen, wie wir unse­re Schul­sa­nie­run­gen ange­hen wol­len“, ergänzt Brün­ker. Die Käm­me­rei soll­te sich dann dar­um bemü­hen die nöti­gen Mit­tel dafür bereit­zu­stel­len und das Immo­bi­li­en­ma­nage­ment soll­te als Dienstlei­ster eine kom­pe­ten­te Abwick­lung sicher­stel­len. Bil­dung ist mehr als Putz, Dach­stuhl und Denkmalschutz.

Eine moder­ne Schule zeich­net sich durch ande­re Din­ge aus und der Bam­ber­ger Stadt­rat soll­te diese Aspektemehr in das Zen­trumder Bemü­hun­gen stel­len.