Inzi­denz über 100: Baye­ri­sche Not­brem­se greift in Erlangen-Höchstadt

Neue Rege­lun­gen ab Sams­tag, 27. März

Für den Land­kreis Erlan­gen-Höchstadt hat das Robert Koch-Insti­tut am Don­ners­tag, 25. März 2021, einen Sie­ben-Tage-Inzi­denz­wert von 101,3 ver­öf­fent­licht. Auf­grund der Vor­ga­ben der 12. Baye­ri­schen Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung gel­ten für den Land­kreis daher ab Sams­tag, 27. März 2021, die für einen Inzi­denz­wert von über 100 gel­ten­den Ein­schrän­kun­gen. Das Land­rats­amt hat dabei kei­ner­lei eige­nen Ermes­sens­spiel­raum. Land­rat Alex­an­der Tritt­hart appel­liert: „Es kommt nach wie vor auf das Ver­hal­ten von Jeder und Jedem von uns an. Nur wenn wir uns an die Regeln hal­ten, die Kon­takt­be­schrän­kun­gen und Hygie­ne­re­geln ein­hal­ten, sind Öff­nun­gen möglich.“

Stren­ge­re Kon­takt­re­geln, Click/​Call & Collect und nächt­li­che Ausgangssperre 


Weil der Sie­ben-Tage-Inzi­denz­wert von 100 an drei auf­ein­an­der­fol­gen­den Tagen aktu­ell von Diens­tag bis Don­ners­tag, 23. bis 25. März 2021, über­schrit­ten wur­de, gibt das Land­rats­amt Erlan­gen-Höchstadt heu­te (25.03.2021) mit Wir­kung ab Sams­tag, 27. März 2021, amt­lich bekannt, dass die Baye­ri­sche Not­brem­se mit strik­te­ren Rege­lun­gen gilt, unter ande­rem eine nächt­li­che Aus­gangs­sper­re von 22 bis 5 Uhr. Auch die Kon­takt­be­schrän­kun­gen wer­den wie­der ver­schärft. Tref­fen sind nur noch mit einer wei­te­ren Per­son außer­halb des eige­nen Haus­stands erlaubt. Für die Geschäf­te ent­fällt das Ein­kau­fen mit vor­he­ri­ger Ter­min­bu­chung („Click and Meet“). Hin­ge­gen bleibt wei­ter­hin mög­lich das Abho­len vor­be­stell­ter Ware („Click/​Call and Collect“). Geöff­net blei­ben Buch­hand­lun­gen, Blu­men­lä­den, Bau­märk­te und alle Geschäf­te der Grund­ver­sor­gung. Auch die Mög­lich­keit von Sport in festen Grup­pen bis 20 Kin­der unter 14 Jah­ren ent­fällt erneut, erlaubt ist nur noch kon­takt­frei­er Sport unter Beach­tung der Kon­takt­be­schrän­kun­gen. Die Spiel- und Bolz­plät­ze, Spiel­hö­fe, Ska­ter­an­la­gen und Bewe­gungs­parks kön­nen unter Beach­tung der aktu­ell gel­ten­den Kon­takt­be­schrän­kun­gen wei­ter­hin genutzt wer­den. Wei­te­re Öff­nun­gen sind für den Land­kreis nur mög­lich, wenn die Sie­ben-Tage-Inzi­denz unter 100 und sta­bil ist oder sinkt.

Amt­li­che Bekannt­ma­chun­gen des Landratsamtes
Neben den regu­lä­ren Erschei­nungs­ter­mi­nen (wöchent­lich, don­ners­tags) wird jeweils eine Son­der­aus­ga­be des Amts­blat­tes her­aus­ge­ge­ben, wenn die maß­geb­li­chen Inzi­denz­wer­te von 35/50/100 an drei auf­ein­an­der­fol­gen­den Tagen über- oder unter­schrit­ten wur­den und sich damit Ände­run­gen ent­spre­chend der Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung erge­ben. Außer­dem erscheint jeweils am Frei­tag eine Son­der­aus­ga­be des Amts­blat­tes, um die Rege­lun­gen bekannt­zu­ge­ben, die in der dar­auf­fol­gen­den Woche für den Unter­richt an Schu­len und Tages­be­treu­ungs­an­ge­bo­te im Land­kreis gel­ten. Das Amts­blatt ist abruf­bar im Inter­net unter https://​www​.erlan​gen​-hoech​stadt​.de/​v​e​r​w​a​l​t​u​n​g​/​a​m​t​s​b​l​a​tt/.