B 4: Abschluss der vor­be­rei­ten­den Arbei­ten auf den Umlei­tungs­strecken für die Instand­set­zung an der West­tan­gen­te / Anschluss­stel­le Gaudlitz

Symbolbild Umleitung

Auf­he­bung der Voll­sper­rung Cal­len­ber­ger Unterführung

Wie bereits ange­kün­digt, muss die B 4 – Anschluss­stel­le Gaud­litz wegen umfang­rei­cher Brücken- und Fahr­bahn­in­stand­set­zungs­ar­bei­ten ab Ende März teil­ge­sperrt wer­den (Sper­rung bei­der Abfahrten).

Das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg führt des­halb seit 15. März umfas­sen­de vor­be­rei­ten­de Arbei­ten auf den Umlei­tungs­strecken zwi­schen den B 4 – Anschluss­stel­len Bahn­hof und Roda­cher Stra­ße durch.

Die Arbei­ten zur Aus­stat­tung der der­zeit nicht signa­li­sier­ten Kno­ten­punk­te K1, K8 und K6 (s. Gra­fik) mit Bau­stel­len­am­peln wer­den bis Frei­tag­abend 26. März 2021 abgeschlossen.

Die bei­den Kreu­zun­gen an den B4 – Abfahr­ten zur Roda­cher Stra­ße (K1 und K8) gehen nach Abschluss der Arbei­ten am Frei­tag mit den Licht­si­gnal­an­la­gen in Betrieb. Aus Grün­den der Lei­stungs­fä­hig­keit kön­nen die unter­ge­ord­ne­ten Pri­vat- und Anlie­ger-Zufahr­ten nicht signa­li­siert wer­den, des­halb ist hier nur das Rechts­ein­bie­gen möglich.

Die neu signa­li­sier­te Ein­mün­dung K6 geht zusam­men mit dem geän­der­ten Ampel­pro­gramm am Kno­ten K7 eben­falls am Frei­tag in Betrieb. Aus Grün­den der Lei­stungs­fä­hig­keit muss die Cal­len­ber­ger Stra­ße ab der Kreu­zung mit der Los­sau­stra­ße / dem Kano­nen­weg in Rich­tung Innen­stadt als Ein­bahn­stra­ße betrie­ben wer­den. Die der­zei­ti­ge Voll­sper­rung der Cal­len­ber­ger Unter­füh­rung / Abfahrt von der B4 wird bis Frei­tag­abend auf­ge­ho­ben. Dadurch ist auch der P+R‑Parkplatz an der B4 wie­der erreichbar.

Die vor­be­rei­ten­den Arbei­ten an der Kreu­zung K3 sowie zur Fer­tig­stel­lung der Umlei­tungs­be­schil­de­rung für die Teil­sper­rung der Anschluss­stel­le Gaud­litz wer­den mit dem Ziel fort­ge­setzt, spä­te­stens am Diens­tag­abend, 30. März 2021 die Anschluss­stel­len-Teil­sper­rung im Betrieb zu nehmen.

Durch die Signa­li­sie­rung der bis­her nicht signa­li­sier­ten Kno­ten­punk­te ent­ste­hen für alle Ver­kehrs­teil­neh­mer ver­än­der­te Situa­tio­nen, die anfangs eine erhöh­te Auf­merk­sam­keit erfordern.

Für unver­meid­ba­re Beein­träch­ti­gun­gen und Ver­kehrs­be­hin­de­run­gen wäh­rend der rest­li­chen vor­be­rei­ten­den Arbei­ten bit­tet das Staat­li­che Bau­amt Bam­berg die Ver­kehrs­teil­neh­mer um Verständnis.

Die aktu­ell­sten Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie auch auf unse­rer Home­page im Bau­stel­len­ticker unter: www​.stb​a​ba​.bay​ern​.de.