Im Land­kreis Kulm­bach testen die Apo­the­ken mit

schnelltest-symbolbild

Coro­na-Schnell­te­stan­ge­bot wächst weiter

Das Coro­na-Schnell­test­kon­zept im Land­kreis Kulm­bach wird wei­ter aus­ge­baut. Neben den bestehen­den Schnell­test­zen­tren bie­ten nun auch drei Apo­the­ken im Land­kreis Anti­gen-Schnell­tests an. In der Stern-Apo­the­ke in Kulm­bach (Mel­ken­dor­fer Stra­ße 9) sowie in der Apo­the­ke im Fritz Ein­kaufs­zen­trum (Fritz-Horn­schuch-Stra­ße 9) besteht die Mög­lich­keit einer „Bür­ger-Testung“ bereits seit letz­ter Woche. Nun sind Schnell­tests auch in der Stadt­steinacher Fran­ken­wald-Apo­the­ke (Kro­nacher Str. 10) nach vor­he­ri­ger tele­fo­ni­scher Anmel­dung jeweils don­ners­tags, frei­tags und sams­tags mög­lich. „Wir sind dem Spre­cher der Apo­the­ker im Land­kreis Kulm­bach, Dr. Hans-Peter Hub­mann und allen wei­te­ren Betei­lig­ten sehr dank­bar, für die unkom­pli­zier­te Abstim­mung und Berei­che­rung unse­rer Test­stra­te­gie“, so Land­rat Klaus Peter Söllner.

„Ziel muss es sein, die Test­mög­lich­kei­ten noch wei­ter aus­zu­bau­en“, erklärt der Lei­ter des Kri­sen­stabs Oli­ver Hem­pfling. „Dies ermög­licht uns, mög­lichst vor das Infek­ti­ons­ge­sche­hen zu kom­men, um schnel­ler Infek­ti­ons­ket­ten unter­bre­chen zu kön­nen. Schnell­tests schaf­fen zudem auch Sicher­heit für jeden Einzelnen.“

Kulm­bach als Projektlandkreis?

Die Über­le­gun­gen des Land­krei­ses gehen aber längst wei­ter. „Wir haben mit unse­rer Test­stra­te­gie in Kulm­bach die not­wen­di­gen Vor­aus­set­zun­gen geschaf­fen, um ein Leben mit dem Virus zu ermög­li­chen“, betont Land­rat Söll­ner. „Daher haben wir in Abstim­mung mit Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Rai­ner Lud­wig bereits einen Antrag an unse­ren Staats­mi­ni­ster für Gesund­heit und Pfle­ge Klaus Holet­schek gestellt, als Pro­jekt­land­kreis aus­ge­wählt zu wer­den.“ Das Modell sieht vor, dass man mit einem bestä­tig­ten nega­ti­ven Schnell­test ein Tages­ticket erhält, mit dem man z.B. ein­kau­fen gehen oder die Gastro­no­mie nut­zen kann. „Dies wür­de Öff­nun­gen ermög­li­chen und eine kon­kre­te Per­spek­ti­ve für die gesam­te Bevöl­ke­rung bie­ten“, so Söll­ner wei­ter. „Ich bin daher dem Abge­ord­ne­ten und dem Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den Flo­ri­an Streibl sehr dank­bar, dass auch sie unse­ren Antrag unterstützen.“

Apo­the­ken als wei­te­re wich­ti­ge Säule

Für ein sol­ches Pilot­pro­jekt bedarf eines dich­ten Net­zes an Test­mög­lich­kei­ten. Dabei stel­len die Apo­the­ken einen wich­ti­gen Bau­stein dar. „Der Start der kosten­lo­sen Anti­gen-Schnell­test in den Apo­the­ken ist aus unse­rer Sicht sehr gut ange­lau­fen. Es erhöht sich nun nach und nach die Zahl der durch­ge­führ­ten Abstri­che.“, sagt Dr. Hans-Peter Hub­mann, Vor­sit­zen­der des Baye­ri­schen Apo­the­ker­ver­ban­des und Spre­cher der Apo­the­ker im Land­kreis Kulm­bach. „Ich ste­he im Kon­takt mit mei­nen Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen um even­tu­ell wei­te­re Apo­the­ken im Land­kreis mit ins Boot zu holen. Um sol­che Ange­bo­te umset­zen zu kön­nen, sind jedoch wich­ti­ge Fak­to­ren abzu­prü­fen. So kön­nen geeig­ne­te Räum­lich­kei­ten zur Test­ab­nah­me bereits eine Hür­de sein, die nicht von jeder Apo­the­ke genom­men wer­den kann.“, führt Hub­mann wei­ter aus.

Dr. Came­lia Fied­ler weist dar­auf hin, dass sich das Testan­ge­bot an sym­ptom­lo­se Bür­ge­rin­nen und Bür­ger rich­tet. „Bei coro­na-spe­zi­fi­schen Sym­pto­men dür­fen Apo­the­ken und Schnell­test­zen­tren nicht genutzt wer­den. Dies dient der Sicher­heit aller. Sym­pto­ma­ti­sche Bür­ge­rin­nen und Bür­ger müs­sen sich auch wei­ter­hin an den Haus­arzt oder den kas­sen­ärzt­li­chen Bereit­schafts­dienst wenden“.

Die betei­lig­ten Apo­the­ken in Kulm­bach kön­nen inner­halb der vor­ge­se­he­nen Zei­ten ohne Ter­min besucht wer­den. Für die Fran­ken­wald-Apo­the­ke in Stadt­stein­ach ist eine vor­he­ri­ge tele­fo­ni­sche Ter­min­ver­ein­ba­rung unter der Num­mer 09225/ 95–67-33 erforderlich.

Auch in den Schnell­test­zen­tren des Land­krei­ses in Kulm­bach, Kup­fer­berg und Thur­nau benö­tigt man inner­halb der jewei­li­gen Öff­nungs­zei­ten kei­nen Ter­min. Eine Über­sicht über alle Öff­nungs­zei­ten fin­det man unter www​.land​kreis​-kulm​bach​.de. Die Mög­lich­keit einer PCR-Testung mit Ter­min in der Kulm­ba­cher Abstrich­stel­le in der Fles­sa­stra­ße bleibt eben­falls wei­ter­hin bestehen.

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen zu COVID-19 (Coro­na­vi­rus SARS-CoV‑2) sowie eine Über­sicht der Pres­se­mit­tei­lun­gen und All­ge­mein­ver­fü­gun­gen im Rah­men der Coro­na-Pan­de­mie fin­den Sie auf www​.land​kreis​-kulm​bach​.de/​c​o​r​o​n​a​v​i​rus.

Öff­nungs­zei­ten-Über­sicht zum Her­un­ter­la­den (PDF, jeweils 20BK)