Erz­bi­schof Schick wür­digt erfolg­rei­che Jugend- und Medi­en­ar­beit „Stei­ger­wald Online“

Erzbischof Ludwig Schick bei seiner Predigt in der Frensdorfer Pfarrkirche St. Johannes der Täufer. Selbstverständlich wurde auch dieser Gottesdienst auf dem YouTube-Kanal von "Steigerwald Online" übertragen. © Steigerwald Online / Ralph Olbrich
Erzbischof Ludwig Schick bei seiner Predigt in der Frensdorfer Pfarrkirche St. Johannes der Täufer. Selbstverständlich wurde auch dieser Gottesdienst auf dem YouTube-Kanal von "Steigerwald Online" übertragen. © Steigerwald Online / Ralph Olbrich

Kirch­li­cher You­Tube-Kanal fei­ert Jubi­lä­um – „Stei­ger­wald Online ist pasto­ra­les Sinnangebot“

Mit einer Eucha­ri­stie­fei­er in Frens­dorf hat der Bam­ber­ger Erz­bi­schof Lud­wig Schick das ein­jäh­ri­ge Bestehen der Initia­ti­ve „Stei­ger­wald Online“ gewür­digt. Der gleich­na­mi­ge You­Tube-Kanal wird von Jugend­li­chen aus dem Katho­li­schen Seel­sor­ge­be­reich Stei­ger­wald betrie­ben und unter­stützt die kirch­li­che Arbeit vor Ort durch zahl­rei­che media­le Ange­bo­te und For­ma­te. „Mit eurem ‚pasto­ra­len Sinn­an­ge­bot‘ lei­stet ihr einen wich­ti­gen Bei­trag und bringt Jesus Chri­stus den Men­schen nahe“, sag­te Schick am Mon­tag­abend bei sei­ner Pre­digt in der Pfarr­kir­che St. Johan­nes der Täufer.

Gera­de jun­gen Men­schen feh­le häu­fig der Zugang zu den The­men des Evan­ge­li­ums und der Kir­che, so der Erz­bi­schof. Dem wirk­ten Pro­jek­te wie „Stei­ger­wald Online“ ent­ge­gen, indem sie Glau­bens­in­hal­te in neue For­ma­te über­trü­gen und in die Lebens­rea­li­tät der „Genera­ti­on Z“ trans­por­tier­ten. „Dafür dan­ken wir euch – im Erz­bis­tum, im Seel­sor­ge­be­reich, in der Kir­che und im Namen Jesu Chri­sti“, ver­deut­lich­te Schick und bat die Jugend­li­chen, mit ihrer guten Arbeit weiterzumachen.

Auch eine Auf­ga­be gab der Bam­ber­ger Ober­hir­te den Ver­ant­wort­li­chen des You­Tube-Kanals mit auf den Weg: „Gebt euch nicht nur mit Klein-Klein und dem Tages­ge­schäft zufrie­den.“ Das sei zwar wich­tig, aber nicht alles. Viel­mehr sol­le der Blick auch auf die gro­ßen The­men gerich­tet wer­den: Glau­be, Hoff­nung und Lie­be, Barm­her­zig­keit und Gerech­tig­keit. Die­se und ande­re Wer­te droh­ten immer mehr ver­lo­ren zu gehen. „Denkt an die Kor­rup­ti­on, die selbst vor der Not­la­ge der Coro­na-Pan­de­mie kei­nen Halt macht und sich an Mas­ken und Impf­stof­fen berei­chert.“ Auch sol­chen Fra­gen sol­le sich „Stei­ger­wald Online“ wid­men und sich damit für ein gutes Leben heu­te und in Zukunft einsetzen.

Der You­Tube-Kanal „Stei­ger­wald Online“ (www​.you​tube​.com/​s​t​e​i​g​e​r​w​a​l​d​o​n​l​ine) wur­de im März 2020 ins Leben geru­fen – in einer Kri­sen­zeit, in der direk­ter Kon­takt auf­grund des Lock­downs kaum mög­lich war. Seit­dem hat das Team ein viel­fäl­ti­ges Ange­bot aus Got­tes­dien­stüber­tra­gun­gen, Impul­sen, Hör­spie­len und Pod­casts ent­wickelt. Mit über 1.600 Abon­nen­ten erreicht der Kanal inzwi­schen vie­le Men­schen aus dem Seel­sor­ge­be­reich und weit dar­über hin­aus. Auch die Eucha­ri­stie­fei­er mit Erz­bi­schof Schick wur­de per Live­stream übertragen.