Mela­nie Huml und Hol­ger Dre­mel laden Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus der Regi­on zur vir­tu­el­len Dis­kus­si­ons­run­de “Jung sein in Corona-Zeiten”

Symbolbild Videokonferenz

Schü­ler­mei­nung gefragt

Mit­re­den und poli­ti­sche Ent­schei­dungs­pro­zes­se ganz direkt mit beein­flus­sen – das kön­nen Schü­le­rin­nen und Schü­ler aus der Regi­on Bam­berg am 26. März. Die bei­den Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Staats­mi­ni­ste­rin Mela­nie Huml und Hol­ger Dre­mel laden zur vir­tu­el­len Dis­kus­si­ons­run­de ein. Das The­ma: Jung sein in Corona-Zeiten.

„Wie ver­ant­wor­tungs­voll jun­ge Men­schen in Kri­sen­zei­ten han­deln, hat das ver­gan­ge­ne Coro­na-Jahr deut­lich gezeigt. Nun zeich­net sich mit den fort­schrei­ten­den Imp­fun­gen ein Weg aus der Pan­de­mie ab – nicht ganz so schnell wie gehofft, aber doch Schritt für Schritt wol­len wir wie­der zu mehr Nor­ma­li­tät kom­men. Wor­auf es aus Sicht der Jugend dabei ankommt, dar­über möch­ten wir in einer Dis­kus­si­ons­run­de spre­chen“, erklärt Huml.

„Ver­eins­ak­ti­vi­tä­ten und Fei­ern, aber auch Lern­grup­pen und Schü­ler­aus­tausch – gera­de in der Jugend spielt das sozia­le Mit­ein­an­der eine ganz wesent­li­che Rol­le. Wel­che Wei­chen­stel­lun­gen zu tref­fen sind, um die Zukunfts­chan­cen der heu­ti­gen Schü­ler­ge­nera­ti­on zu sichern – dazu hat­ten Mela­nie Huml und ich schon eine sehr inter­es­san­te Dis­kus­si­on mit Schü­ler­spre­chern. Nun wol­len wir die Run­de wei­ter öff­nen und laden alle Jugend­li­chen zum Aus­tausch ein“, ergänzt Dremel.

Wer bei der vir­tu­el­len Dis­kus­si­ons­run­de „Jung sein in Coro­na-Zei­ten“ am 26.03. um 14:30 Uhr dabei sein möch­te, kann sich in den Abge­ord­ne­ten­bü­ros mel­den, bei­spiels­wei­se per Email an mdl@​melanie-​huml.​de oder an mdl@​holger-​dremel.​de.