Fasten­es­sen to-go im Bam­ber­ger “Schlen­ker­la” vol­ler Erfolg

Weihbischof Herwig Gössl, Matthias Trum (Schlenkerla), Anja Fromm (Leitung Dompfarrkita St. Michael)
Weihbischof Herwig Gössl, Matthias Trum (Schlenkerla), Anja Fromm (Leitung Dompfarrkita St. Michael)

Dom­pfarr­ki­ta St. Micha­el sam­melt für Mise­re­or-Fasten­ak­ti­on 2021

Ein vol­ler Erfolg war das Fasten­es­sen der Dom­pfarr­ki­ta St. Micha­el am gest­ri­gen Sonn­tag (21.03.2021) im Schlen­ker­la. 191 Fasten­spei­sen gin­gen mit­tags über die Schlen­ker­la-Takea­way-The­ke. Ins­ge­samt wur­den bei der Akti­on Spen­den­gel­der in Höhe von rund 1.635 Euro gesam­melt. Den Betrag wer­den die Orga­ni­sa­to­ren nun der Mise­re­or-Fasten­ak­ti­on 2021 über­ge­ben. Die­se unter­stützt in die­sem Jahr ver­schie­de­ne Hilfs­pro­jek­te zugun­sten indi­ge­ner Völ­ker in Boli­vi­en. Zu den pro­mi­nen­ten Unter­stüt­zern zähl­ten unter ande­rem Erz­bi­schof Dr. Lud­wig Schick und Weih­bi­schof Her­wig Gössl.

Wer am gest­ri­gen Sonn­tag zur Mit­tags­zeit ins Schlen­ker­la kam, dem fiel ein Gericht auf der Takea­way-Kar­te beson­ders ins Auge. Die Sopa de Maní pass­te nicht so recht zur anson­sten regio­na­len Küche des Tra­di­ti­ons­gast­hau­ses. Die boli­via­ni­sche Erd­nuss­sup­pe stand im Mit­tel­punkt des Fasten­es­sens, das die Dom­pfarr­ki­ta St. Micha­el zugun­sten der Mise­re­or-Fasten­ak­ti­on 2021 ver­an­stal­te­te. Das Ange­bot der Fasten­spei­se im Schlen­ker­la wur­de gern ange­nom­men. 191 Por­tio­nen wur­den gestern Mit­tag ver­kauft und zum Ver­zehr mit nach Hau­se genom­men. Dabei wur­de flei­ßig gespen­det. Auf dem extra ein­ge­rich­te­ten Spen­den­kon­to und in den bereit­ge­stell­ten Spen­den­bo­xen kamen bis­lang ins­ge­samt rund 1.635 Euro zusam­men. Die­se Sum­me kommt nun ver­schie­de­nen Hilfs­pro­jek­ten in Boli­vi­en zugute.

„Wir freu­en uns sehr, dass unser Fasten­es­sen so gut ange­nom­men wur­de und wir die Mise­re­or-Fasten­ak­ti­on mit den gesam­mel­ten Spen­den unter­stüt­zen kön­nen“, freut sich Anja Fromm, Lei­te­rin der Dom­pfarr­ki­ta St. Micha­el. „Die Spen­den haben unse­re Erwar­tun­gen bei Wei­tem über­trof­fen“, sagt Con­stan­ze Seitz, Trä­ger­ver­tre­tung und Orga­ni­sa­to­rin des Fasten­es­sens. „Uns war es wich­tig, die Men­schen auch in die­sen beson­de­ren Zei­ten für einen guten Zweck zu mobi­li­sie­ren. In die­sem Rah­men war das mit Abstand, Mas­ke und unter Ein­hal­tung aller Hygie­ne­vor­ga­ben sehr gut möglich.“

Die Akti­on im Schlen­ker­la hat gezeigt, dass Zusam­men­halt auch unter Coro­nabe­din­gun­gen mög­lich ist. Denn auch, wenn jeder sei­ne Por­ti­on des Fasten­es­sens in den eige­nen vier Wän­den genie­ßen durf­te, dürf­te der Gedan­ke an die gemein­sa­me gute Sache alle ver­bun­den haben. Zu den pro­mi­nen­ten Unter­stüt­zern der Spen­den­ak­ti­on zähl­ten unter ande­rem Erz­bi­schof Dr. Lud­wig Schick und Weih­bi­schof Her­wig Gössl, die sich eben­falls eine Sopa de Maní mit nach Hau­se nahmen.

Wer es gestern nicht ins Schlen­ker­la geschafft hat, kann die Akti­on noch bis 17. Mai 2021 unter­stüt­zen. Das geht ganz unkom­pli­ziert über fol­gen­den Link: https://​www​.mise​re​or​.de/​s​p​e​n​d​e​n​/​s​p​e​n​d​e​n​a​k​t​i​o​n​e​n​/​e​i​g​e​n​e​-​s​p​e​n​d​e​n​a​k​t​i​o​n​-​s​t​a​r​t​e​n​?​c​f​d​=​c​b​8jy