Bro­se Bam­berg will gegen Sara­gos­sa ersten BCL-Playoffsieg

symbolbild basketball

Bro­se Bam­berg emp­fängt am 3. Play­off­spiel­tag der Bas­ket­ball Cham­pions League Casa­de­mont Zara­go­za. Die Spa­ni­er ste­hen aktu­ell mit zwei Sie­gen auf Platz eins der Grup­pe L, Bam­berg mit zwei Nie­der­la­gen auf Platz vier. Das Hin­spiel ging mit 65:77 ver­lo­ren. Beginn der von der dechant hoch- und inge­nieur­bau gmbh prä­sen­tier­ten Par­tie ist am Diens­tag um 18.30 Uhr. DAZN​.com über­trägt das Spiel wie gewohnt live und exklu­siv auf sei­nen Platt­for­men. Kom­men­ta­tor ist Alex Vogel.

Zwei Wochen ist es her, dass sich bei­de Teams gegen­über­stan­den. Damals muss­te sich Bro­se, frisch aus der Qua­ran­tä­ne kom­mend, in Spa­ni­en mit zwölf Zäh­lern geschla­gen geben. Seit die­sem Sieg hat Sara­gos­sa jedoch zwei Nie­der­la­gen hin­neh­men müs­sen. In der hei­mi­schen ACB setz­te es zunächst ein 88:107 beim FC Bar­ce­lo­na, am Sams­tag unter­lag die Mann­schaft Zuhau­se gegen Estu­di­an­tes Madrid mit 104:113 nach Ver­län­ge­rung. Dort ging dem Team um die bei­den deut­schen Natio­nal­spie­ler Eli­as Har­ris und Robin Ben­zing in den fünf Zusatz­mi­nu­ten die Puste aus, ver­lo­ren sie die Over­ti­me mit 10:19. Auch 23 Punk­te von Har­ris änder­ten nichts an der ins­ge­samt 16 Nie­der­la­ge der Sai­son. Der Ex-Bam­ber­ger war auch eine der prä­gen­den Figu­ren des Hin­spiels, war er doch mit 17 Zäh­lern Tops­corer sei­nes Teams. Über die gesam­te inter­na­tio­na­le Sai­son gese­hen ist bis­lang Dyl­an Ennis Sara­gos­sas ver­läss­lich­ster Punk­te­samm­ler mit im Schnitt 16 Zäh­lern. Jacob Wiley holt mit durch­schnitt­lich 7,5 die mei­sten Rebounds, Rodri­go San Miguel ver­teilt mit 4,8 die mei­sten Assists. Wäh­rend die Spa­ni­er natio­nal zuletzt drei Nie­der­la­gen in Fol­ge hin­neh­men muss­ten, konn­ten sie in der BCL die letz­ten vier Spie­le sieg­reich gestal­ten. Dabei gewan­nen sie die ver­gan­ge­nen drei jeweils immer mit zwölf Punk­ten Vor­sprung. Vor allem offen­siv hat Sara­gos­sa also eine Men­ge Power. Sie sind nicht nur mit 78,5 Ball­be­sit­zen im Schnitt das in die­ser Kate­go­rie beste – und damit schnellst­spie­len­de – Team der BCL, son­dern sie gene­rie­ren dar­aus rund 60 Pro­zent Tref­fer­quo­te aus dem Zwei­punkt­be­reich. Auch das ist BCL-Spitze.

Für Bro­se Bam­berg geht es nach zuletzt zwei BCL-Nie­der­la­gen dar­um, den Anschluss an die ersten bei­den Plät­ze der Grup­pe, die zur Teil­nah­me am Final8 berech­ti­gen, nicht zu ver­lie­ren. Das Selbst­ver­trau­en ist in jedem Fall da, denn natio­nal läuft es aktu­ell rich­tig gut. Der Sieg am Wochen­en­de beim SYN­TA­NICS MBC war der vier­te BBL-Erfolg in Serie, das erste Mal übri­gens in die­ser Sai­son, dass dies natio­nal gelin­gen konn­te. Ein­mal mehr war es ein Sieg des gesam­ten Teams. Sechs Spie­ler punk­te­ten zwei­stel­lig, 25 Assists wur­den ver­teilt, dazu 30 Rebounds gesi­chert. Was aber beson­ders erfreu­lich war: Bro­se lei­ste­te sich ledig­lich sechs Ball­ver­lu­ste. In guter Form prä­sen­tier­te sich ein­mal mehr Chri­sti­an Seng­fel­der mit 21 Punk­ten und acht Rebounds. Inter­na­tio­nal ist aber nach wie vor David Kra­vish Bro­ses Mann für Alles. Er ist mit im Schnitt 15 Punk­ten bester Wer­fer, mit 6,5 bester Reboun­der und hat mit durch­schnitt­lich 18,0 den besten Effek­ti­vi­täts­wert. Vor allem die spa­ni­schen Teams schei­nen ihm dabei zu lie­gen. In drei sei­ner bis­lang acht Par­tien in der BCL hat er näm­lich 15 oder mehr Zäh­ler auf­ge­legt – alle drei gin­gen gegen Mann­schaf­ten aus Spa­ni­en. Auch im Hin­spiel war er mit 17 Punk­ten Bam­ber­ger Tops­corer. Was sich aber in der BBL gezeigt hat, bewahr­hei­tet sich auch auf inter­na­tio­na­lem Par­kett: Bro­se funk­tio­niert als Team. Vor allem defen­siv. Bam­berg hat in der kom­plet­ten BCL-Sai­son bis­lang 1,01 Punk­te pro geg­ne­ri­schem Angriff kas­siert – das ist der beste Wert unter allen BCL-Teams. In erster Linie liegt das an der star­ken Drei­er­ver­tei­di­gung. Gera­de ein­mal 27,5 Pro­zent aller Ver­su­che der Geg­ner fan­den den Weg in den Bam­ber­ger Korb – auch das ist BCL-Spit­ze. Als Bei­spiel sei das Hin­spiel in Sara­gos­sa her­ge­nom­men. Die Spa­ni­er tref­fen nor­ma­ler­wei­se über 37 Pro­zent ihrer Distanz­wür­fe, Bro­se hielt sie vor zwei Wochen bei 22,7 Prozent.

Domi­nic Lock­hart: „Wir sind aktu­ell in einem guten Flow. Man hat gegen den MBC gemerkt, dass uns die Woche Mann­schafts­trai­ning gut­ge­tan hat. Vor allem offen­siv hat war doch schon ganz in Ord­nung. Das müs­sen wir kon­ser­vie­ren und wei­ter aus­bau­en. Auf der ande­ren Sei­te müs­sen aber wie­der fokus­sier­ter in der Ver­tei­di­gung ste­hen. Das ist etwas, das uns bis­lang in der Cham­pions League aus­ge­macht hat. Wir wis­sen, wie die Aus­gangs­la­ge ist. Ein Sieg gegen Sara­gos­sa ist bei­na­he Pflicht, wenn wir die Chan­ce aufs Final8 in der eige­nen Hand behal­ten wol­len. Daher müs­sen wir von Beginn an zei­gen, dass wir die Heim­mann­schaft sind. Wir müs­sen unse­ren Stil spie­len, müs­sen sie schnell und aktiv unter Druck setzen.“

Bevor es in der näch­sten Woche zu einem Dop­pel­spiel­tag in der Bas­ket­ball Cham­pions League kommt, war­tet am Wochen­en­de noch ein har­ter BBL-Brocken auf Bro­se Bam­berg. ratio­pharm ulm gastiert am Sams­tag um 18 Uhr in der BRO­SE ARE­NA – für bei­de Teams ein wich­ti­ges Spiel im Kampf um die Playoffs.