Die Inten­dan­tin der Hofer Sym­pho­ni­ker, Ingrid Schra­der, wird zum Jah­res­en­de ihre Tätig­keit beenden

Eine Ära endet

Seit über einem Jahr­zehnt steu­ert Ingrid Schra­der als Inten­dan­tin die Hofer Sym­pho­ni­ker mit ihrer orchest­er­ei­ge­nen Musik­schu­le durch oft auch beweg­tes Fahr­was­ser. Jetzt will sich Ingrid Schra­der zurück­zie­hen und ihre Posi­ti­on zum Jah­res­en­de 2021 zur Ver­fü­gung stel­len. “33 Jah­re bin ich ins­ge­samt für die Hofer Sym­pho­ni­ker tätig, davon 13 Jah­re in der Ver­ant­wor­tung als Inten­dan­tin. Gemein­sam mit den Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­tern der Hofer Sym­pho­ni­ker konn­te ich außer­or­dent­li­che Her­aus­for­de­run­gen mei­stern und durf­te erfolg­reich an der Strahl­kraft der Hofer Sym­pho­ni­ker als renom­mier­ter Kul­tur­in­sti­tu­ti­on arbei­ten. Dafür bin ich sehr dank­bar. Nun ist es an der Zeit für Orche­ster und Musik­schu­le, sich für die Zukunft zu rüsten und neu auf­zu­stel­len“, so Schrader.

Der Auf­sichts­rat der Hofer Sym­pho­ni­ker unter der Lei­tung von Vor­sit­zen­dem Alex­an­der König, der von der Ent­schei­dung von Frau Schra­der über­rascht wur­de, steht nun vor der Auf­ga­be, die Nach­fol­ge für die Spit­zen­po­si­ti­on der Hofer Sym­pho­ni­ker neu zu beset­zen. König dankt der Inten­dan­tin für Ihr groß­ar­ti­ges Enga­ge­ment. „Mit gan­zer Kraft und Lei­den­schaft bringt sich Ingrid Schra­der für die Hofer Sym­pho­ni­ker ein! Ich dan­ke ihr für ihre her­aus­ra­gen­de Arbeit, die sie bis zum Jah­res­en­de fort­set­zen wird. Bis dort­hin gibt es auch noch eini­ge Her­aus­for­de­run­gen zu mei­stern!“ Dem Auf­sichts­rat kom­me nun die Auf­ga­be zu, die Lei­tung der Hofer Sym­pho­ni­ker best­mög­lich für die Zukunft auf­zu­stel­len. „Auf­grund der früh­zei­ti­gen Mit­tei­lung von Frau Schra­der kön­nen wir in einem geord­ne­ten Pro­zess die Wei­chen für die Zukunft stel­len. Die Inten­dan­ten­stel­le haben wir bereits in den ein­schlä­gi­gen Kul­tur­fo­ren aus­ge­schrie­ben und hof­fen nun auf geeig­ne­te Bewer­bun­gen“, zeigt sich der Auf­sichts­rats­vor­sit­zen­de und Hofer Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Alex­an­der König zuver­sicht­lich, die Inten­dan­ten­stel­le zum Jah­res­wech­sel best­mög­lich beset­zen zu können.