Peg­nit­zer vfm-Grup­pe bot Bran­chen­neu­heit: „Ech­tes Mes­se­fee­ling auf inter­ak­ti­ver vfm-Messeplattform“

Interaktive vfm-Messeplattform © vfm
Interaktive vfm-Messeplattform © vfm

Erfolg­rei­che Pre­miè­re der drei­tä­gi­gen digi­ta­len Know-how-Börse

Vom 15. bis zum 17. März fand die dies­jäh­ri­ge Know-how-Bör­se (KHB) des Mak­ler­ver­bun­des vfm erst­mals auf einer revo­lu­tio­nä­ren Mes­se­platt­form statt.

Mit­tels vir­tu­el­lem Mes­se-Ava­tar haben sich auf der vfm-Mes­se­platt­form alle Teil­neh­mer maus­ge­steu­ert durch die digi­ta­len Mes­se­hal­len bewegt. Durch das Auf­ein­an­der­tref­fen zwei­er oder meh­re­rer Ava­tare wur­de auto­ma­tisch eine Audio-/Vi­deo­kon­fe­renz die­ser Teil­neh­mer gestar­tet. Dadurch konn­ten sich die Teil­neh­mer auch unter­ein­an­der und in grö­ße­ren Grup­pen spon­tan tref­fen und austauschen.

„Als fami­liä­rer Ver­bund lag unser Fokus bei der Pla­nung der Mes­se auf dem Mit­ein­an­der und dem spon­ta­nen und gesel­li­gen Aus­tausch der Koope­ra­ti­ons­part­ner, wie das halt auf ech­ten Mes­sen auch der Fall ist. Nach einer aus­führ­li­chen Recher­che haben wir ein deut­sches Start-up aus­fin­dig gemacht, wel­ches mit sei­nem Online-Ver­samm­lungs-Tool „won­der“ die per­fek­te Basis für die vfm-Mes­se­platt­form war.“ erklärt Klaus Lie­big, Gesell­schaf­ter und Geschäfts­füh­rer der vfm-Gruppe.

„Mit dem neu­en For­mat ist es uns sen­sa­tio­nell gelun­gen, das typi­sche Mes­se­ge­sche­hen in die digi­ta­le Welt zu über­tra­gen. Also eine Mischung aus Vor­trä­gen und den obli­ga­to­ri­schen Rund­gän­gen durch Mes­se­hal­len, auf denen der ein oder ande­re Pro­dukt­part­ner am Stand besucht wird. Unter­wegs trifft man dabei auf Kol­le­gen oder Mit­ar­bei­ter des vfm-Back­of­fices und tauscht sich in einem kur­zen Pläusch­chen aus.“ ergänzt vfm-Geschäfts­füh­rer Robert Schmidt.

Die Home­page www​.know​how​bo​er​se​.de dien­te als „Ein­gangs­hal­le“ der vir­tu­el­len Mes­se, auf der die Vor­trags­räu­me und die eigent­li­che „Mes­se­hal­le“ auf­ge­ru­fen wer­den konn­ten. Alle Vor­trä­ge wur­den über das vfm-eige­ne Video­stu­dio live gestreamt und von einer regen Chat­be­tei­li­gung der Teil­neh­mer inter­ak­tiv begleitet.

Als „eine spie­le­risch ein­fa­che Mög­lich­keit des Netz­wer­kens, wel­che den Teil­neh­mern zudem viel Spaß macht“ beschreibt Klaus Lie­big die vfm-Mes­se­platt­form. Per­fekt abge­run­det wur­de das über­aus erfolg­rei­che For­mat von einem “Mes­se­pa­ket für alle Sin­ne”. Die­ses wur­de vor­ab an alle Teil­neh­mer ver­sen­det und ent­hielt vom Ori­gi­nal-Wein der sonst übli­chen Abend­ver­an­stal­tung über Snacks und Pro­sec­co bis zu spa­ßi­gen Arti­keln wie einem Mes­se­pla­kat als Web­cam-Hin­ter­grund oder einem Mes­se­duft-Baum alles zur Ergän­zung eines per­fek­ten Messeerlebnisses.

Die Know-how-Bör­se star­te­te am Mon­tag mit dem Koope­ra­ti­ons­part­ner-Tref­fen und einem ver­bund­in­ter­nen Aus­tausch. Am Diens­tag wur­den die Pfor­ten für Gesprä­che mit mehr als 50 Aus­stel­lern bzw. über 90 Ansprech­part­nern der Ver­si­che­rungs­ge­sell­schaf­ten geöff­net. Und am drit­ten Mes­se­tag stand das vfm-eige­ne Mak­ler­ver­wal­tungs­pro­gramm Kea­sy im Rampenlicht.

„Ins­ge­samt haben an den drei Tagen in Sum­me über 1.000 Teil­neh­mer die inno­va­ti­ve Mischung aus „ech­tem“ Mes­se­kon­zept und „vir­tu­el­ler“ Tech­nik für Aus­tausch und Infor­ma­ti­on genutzt. “ ergänzt Robert Schmidt. „Nach dem begei­ster­ten Feed­back der Teil­neh­mer und Aus­stel­ler sind wir uns sicher, dass die­se Art von inter­ak­ti­ver Mes­se­platt­form die Zukunft für digi­ta­le For­ma­te ist und vie­le Nach­ah­mer in der Bran­che fin­den wird.“

Über vfm

Die vfm ist ein Ver­bund selb­stän­di­ger Ver­si­che­rungs­mak­ler und Mehr­fach­agen­ten. Getreu nach dem vfm-Mot­to “Wir machen Mak­ler erfolg­reich.” hat sich der Ver­bund der posi­ti­ven Ent­wick­lung aller ange­schlos­se­nen Ver­si­che­rungs­ver­mitt­ler ver­pflich­tet. Um die­sem Anspruch gerecht zu wer­den unter­stüt­zen 80 Exper­ten der Ver­bund­zen­tra­le über 400 Ver­si­che­rungs- und Finanz­ver­mitt­ler bei allen The­men ihrer Tätig­keit. Vom eige­nen Mak­ler­ver­wal­tungs­pro­gramm Kea­sy, tech­ni­schem Sup­port über lei­stungs­star­ke Deckungs­kon­zep­te bis hin zur per­sön­li­chen Vor-Ort Unter­stüt­zung. Dar­über hin­aus ist die vfm seit 1995 als Umstiegs­be­glei­ter tätig und gilt als der Spe­zia­list bei der Beglei­tung von Umstei­gern aus der Aus­schließ­lich­keit, die sich mit Hil­fe des Ver­bun­des als selb­stän­di­ge Ver­si­che­rungs­mak­ler oder Mehr­fach­agen­ten eta­blie­ren. Gut aus­ge­han­del­te Direkt­ver­ein­ba­run­gen mit über 90 Gesell­schaf­ten sichern die Unab­hän­gig­keit aller Ver­bund­part­ner und sind das Ergeb­nis einer star­ken Ein­kaufs­ge­mein­schaft, die allen Ver­si­che­rungs­ver­mitt­lern offensteht.