Serie mit Farb­schmie­re­rei­en hält in Her­zo­gen­au­rach an

Symbolbild Polizei

Die Poli­zei bit­tet um Auf­merk­sam­keit und Mit­hil­fe; Zeu­gen wer­den gesucht

Seit 24.02.2021 wur­den der Poli­zei drei­zehn Sach­be­schä­di­gun­gen an Gebäu­den bekannt. Dadurch ent­stand bereits ein geschätz­ter Scha­den von min­de­stens 15 000 Euro. Die oder der Unbe­kann­te sprüht sinn­ent­leer­te Wör­ter an Wän­de, teil­wei­se mit Hil­fe einer Scha­blo­ne und auch soge­nann­te Zahlencodes.

Die­se Zah­len­codes erset­zen bestimm­te Aus­sa­gen und invol­vier­te Per­so­nen wis­sen dann was der Sach­be­schä­dig­ter meint. Der oder die Sach­be­schä­di­ger bezeich­nen sich unter ande­rem als „Spät­schicht­Gang“.

Bei die­sen Farb­schmie­re­rei­en han­delt es sich nicht um künst­le­ri­sche Graf­fi­ti, son­dern ein­fach nur um die Beschä­di­gun­gen frem­den Eigen­tums. Der oder die Täter und Täte­rin­nen dür­fen aus der Jugend­sze­ne stammen.

Die Beschä­di­gun­gen fan­den meist an Frei­ta­gen und Sams­ta­gen bzw. den Wochen­en­den statt. Als Tat­zei­ten kommt der spä­te Nach­mit­tag bis in die Nacht­stun­den in Fra­ge. Die bis­he­ri­gen Tat­or­te befin­den sich in Mün­chau­rach im Bereich der Ska­ter­an­la­ge an der Schul­stra­ße und in Her­zo­gen­au­rach im Burg­stal­ler Weg an den Schu­len, an Ein­rich­tun­gen der Her­zo-Wer­ke Wie­sen­grund, Am Wei­hers­bach, Nut­zungstra­ße und Am Rahmberg.

Die Poli­zei Her­zo­gen­au­rach rech­net mit wei­te­ren schäd­li­chen Aktio­nen und bit­tet des­halb um beson­de­re Auf­merk­sam­keit der Anwoh­ner und Fuß­gän­ger. Auf­fäl­li­ges Ver­hal­ten ein­zel­ner Per­so­nen oder Grup­pen, z.B. das Betre­ten von Schul­hö­fen oder der unge­wöhn­li­che Auf­ent­halt von Per­so­nen in Stra­ßen soll­te sofort der Poli­zei Her­zo­gen­au­rach gemel­det werden.

Die Poli­zei Her­zo­gen­au­rach for­ciert ihren Außen­dienst und wird ver­mehrt mit Zivil­strei­fen unter­wegs sein und wird dabei auch von einer zivi­len Ein­satz­grup­pe aus Erlan­gen unterstützt.

Kon­takt­num­mer der Poli­zei Her­zo­gen­au­rach: Tel. 09132 7809–0