Land­kreis Bam­berg ver­an­stal­tet Pfingst­aus­stel­lung auf der Giechburg

Die Giechburg bei Scheßlitz
Die Giechburg bei Scheßlitz

Künst­le­rin­nen und Künst­ler aus der Regi­on kön­nen am 29. April 2021 wie­der ihre Wer­ke im Berg­fried abgeben

Der Land­kreis Bam­berg ver­an­stal­tet – vor­be­halt­lich mög­li­cher Ein­schrän­kun­gen durch die Coro­na-Pan­de­mie – in die­sem Jahr wie­der sei­ne tra­di­tio­nel­le Pfingst­aus­stel­lung auf der Giech­burg. Von Pfingst­sams­tag, 22. Mai bis Sonn­tag, 27. Juni 2021 wer­den im Berg­fried Gemäl­de, Skulp­tu­ren, Schnit­ze­rei­en u.ä. hei­mi­scher Künst­le­rin­nen und Künst­ler präsentiert.

Damit die Besu­cher auch die­ses Jahr wie­der ein brei­tes Spek­trum hei­mi­scher Kunst bewun­dern kön­nen, sind bereits heu­te alle Künst­le­rin­nen und Künst­ler aus der Regi­on Bam­berg herz­lich ein­ge­la­den, sich den Abga­be­ter­min für ihre Wer­ke vor­zu­mer­ken, und zwar:

Don­ners­tag, 29. April 2021, 13:00 bis 19:00 Uhr, im Berg­fried der Giech­burg bei Scheß­litz.

Unter Ein­hal­tung erfor­der­li­cher Coro­na-Schutz­maß­nah­men kann es gege­be­nen­falls zu län­ge­ren War­te­zei­ten kommen.

Zu beach­ten sind in die­sem Jahr auch geän­der­te Moda­li­tä­ten bezüg­lich der Anmel­dung zur Pfingstausstellung:

Um unnö­tig lan­gen Kon­takt wäh­rend der Anlie­fe­rung zu ver­mei­den, ist eine vor­he­ri­ge Anmel­dung zwin­gend erfor­der­lich. Die voll­stän­dig aus­ge­füll­ten Anmel­de­for­mu­la­re müs­sen bis spä­tes­tens 22. April 2021 per E‑Mail bei Frau Mar­ti­na Alt, martina.​alt@​lra-​ba.​bayern.​de, Fax: 0951/85–8622 oder per Post: Land­rats­amt Bam­berg, Fach­be­reich Kul­tur und Sport, Frau Mar­ti­na Alt, Lud­wig­stra­ße 25, 96052 Bam­berg, ein­ge­gan­gen sein.

Aus orga­ni­sa­to­ri­schen Grün­den wird dar­um gebe­ten, für jedes Werk ein For­mu­lar aus­zu­fül­len. Die­ses kann auf der Home­page des Land­rats­am­tes unter www.landkreis-bamberg.de/Bürgerinfo/Formulare-Broschüren unter der Rubrik „Kul­tur und Sport“ abge­ru­fen werden.

Am Anlie­fe­rungs­tag ist es dann aus­rei­chend ledig­lich mit den Arbei­ten auf die Giech­burg zu kom­men. Auf die Ein­hal­tung ent­spre­chen­der Schutz- und Hygie­ne­maß­nah­me wird vor­ab schon ein­mal hingewiesen.

Für die Aus­stel­ler fal­len kei­ne Kos­ten an. Der Land­kreis Bam­berg über­nimmt kei­ne Haf­tung für die ange­lie­fer­ten Kunstwerke.

Je nach Andrang kann jeder Künst­ler bis zu vier Wer­ke anmel­den und abge­ben. Auf der Rück­sei­te bzw. Unter­sei­te aller Objek­te soll­ten Titel, Tech­nik, Name und Anschrift ver­merkt wer­den. Die Bil­der müs­sen in hän­ge­fer­ti­gen Zustand, d. h. fest gerahmt und mit Hän­ge­öse ver­se­hen ein­ge­reicht wer­den. Rah­men­lo­se Glas­bild­trä­ger kön­nen wegen der Bruch­ge­fahr lei­der nicht ange­nom­men werden.

Die Kunst­wer­ke wer­den im Rah­men des vor­han­de­nen Platz­an­ge­bo­tes nach Mög­lich­keit aus­ge­stellt, jedoch behält sich der Ver­an­stal­ter die Ent­schei­dung über die Prä­sen­ta­ti­on im Ein­zel­fall vor.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen erhal­ten inter­es­sier­te Künst­le­rin­nen und Künst­ler im Land­rats­amt Bam­berg. Ansprech­part­ne­rin ist Mar­ti­na Alt, Tel.: 0951/85–622, E‑Mail: martina.​alt@​lra-​ba.​bayern.​de.