ERH: Mobi­le COVID-19-Schnell­test­strecke mor­gen in Uttenreuth

Ein­ma­li­ge Test­ak­ti­on am Don­ners­tag, 18. März, in Uttenreuth

Die mobi­le COVID-19-Schnell­test­strecke steht mor­gen (18.03.2021) in der Turn­hal­le der Grund­schu­le der VG Utten­reuth, Bres­lau­er Stra­ße 39: Dort kön­nen sich Bür­ge­rin­nen und Bür­ger aus dem Land­kreis an die­sem Tag von 17 bis 20 Uhr kosten­los und ohne Ter­min­ver­ein­ba­rung testen las­sen. Bei der Schnell­test­strecke han­delt es sich wie bei den ver­gan­ge­nen Aktio­nen in Her­zo­gen­au­rach, Herolds­berg und Wei­sen­dorf um eine ein­ma­li­ge Test­ak­ti­on. Ein Zutritt ist nur mit FFP-2-Mas­ke mög­lich. Park­plät­ze sind vor­han­den. Das Land­rats­amt Erlan­gen-Höchstadt bit­tet, die gül­ti­gen Abstands- und Hygie­ne­re­geln vor Ort unbe­dingt ein­zu­hal­ten und even­tu­el­le War­te­zei­ten zu berücksichtigen.

Das mobi­le Schnell­test­zen­trum betreibt der ASB im Auf­trag des Land­krei­ses Erlan­gen-Höchstadt. Bei den ver­gan­ge­nen Aktio­nen wur­den je rund 100 Tests durch­ge­führt. Das Test­ergeb­nis liegt nor­ma­ler­wei­se nach 15 bis 20 Minu­ten vor. Mit dem mobi­len Schnell­test­zen­trum unter­stützt der Land­kreis das Testan­ge­bot des Bun­des, der die Kosten über­nimmt. Bei der mobi­len Schnell­test­strecke han­delt es sich um eine ein­ma­li­ge Akti­on. Ein län­ger­fri­sti­ges Schnell­test­kon­zept mit orts­na­hen Lösun­gen ist in Planung.

Wich­ti­ger Hin­weis: Es han­delt sich hier nicht um einen PCR-Test. Wer sich krank fühlt und einen PCR-Test benö­tigt, wird dort nicht gete­stet und muss einen Ter­min bei­spiels­wei­se über das Test­zen­trum oder den Haus­arzt vereinbaren.