„Bam­ber­ger Schlem­mer­kist­la“ auch 2021 wie­der gefüllt mit regio­na­len Spezialitäten

Das Schlemmerkistla ist auch 2021 mit regionalen Spezialitäten gefüllt / Foto: LRA Bamberg

Das Schlem­mer­kist­la ist auch 2021 mit regio­na­len Spe­zia­li­tä­ten gefüllt / Foto: LRA Bamberg

Das belieb­te Schlem­mer­kist­la ist bereits seit vie­len Jah­ren bekannt und wird ger­ne zu beson­de­ren Anläs­sen ver­schenkt. Die­ser „Geschen­ke-Klas­si­ker“ beinhal­tet vie­le regio­na­le Spe­zia­li­tä­ten aus unse­rer Regi­on. Wie bei jeder neu­en Auf­la­ge wur­den wie­der neue Pro­duk­te von loka­len Her­stel­lern in das Sor­ti­ment aufgenommen.

Nicht feh­len darf dabei natür­lich eine frän­ki­sche Dosen­wurst von einem hand­werk­lich arbei­ten­den Metz­ger­mei­ster. Dazu passt ein Ori­gi­nal Bam­ber­ger Rauch­bier oder für den Wein­lieb­ha­ber der auf den Hän­gen des Klo­ster Micha­els­berg ange­bau­te Sil­va­ner vom Bam­ber­ger Stifts­gar­ten. Ein inten­siv schmecken­der Frucht­es­sig, selbst­ge­mach­te Mar­me­la­de, Hanf­öl aus dem Ste­gau­ra­cher Natur­gar­ten und eine Packung Voll­korn Din­kel­mehl aus Pom­mers­fel­den run­den das Ange­bot ab. Nach­dem Stadt und Land­kreis Bam­berg Mit­glie­der der Fairtra­de-Kam­pa­gne sind, wur­de auch der bio­lo­gisch pro­du­zier­te und fair gehan­del­te Bam­berg-Kaf­fee mit in das Schlem­mer­kist­la integriert.

„Mit dem Kauf des fai­ren-regio­na­len Schlem­mer­kist­la tun Sie nicht nur Ihren Lie­ben etwas Gutes, son­dern unter­stüt­zen neben den regio­na­len Anbie­ter in Ihrer Regi­on auch die Lebens­hil­fe in Bam­berg, die die­ses Schlem­mer­kist­la ver­kaufs­fer­tig packt und lie­be­voll deko­riert“, war­ben Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke, Land­rat Johann Kalb sowie Kli­ma- und Umwelt­re­fe­rent Bür­ger­mei­ster Joa­ns Glü­sen­kamp für die neue Auf­la­ge des Schlemmerkistlas.

Noch gibt es in der Regi­on Bam­berg vie­le Spe­zia­li­tä­ten von Direkt­ver­mark­tern, Gärt­nern, Bäckern, Metz­gern und Braue­rei­en vor Ort. Damit die­se auch in Zukunft ange­bo­ten wer­den, gel­te es, die Betrie­be und damit die Regi­on, gera­de in die­ser schwe­ren Zeit, zu unter­stüt­zen und zu stärken.

Das Schlem­mer­kist­la ist ab sofort an fol­gen­den Aus­ga­be­stel­len zum Preis von 30 Euro erhältlich: 

  • Café GRÜ­NE OASE, Ohm­stra­ße 1. Falls eine grö­ße­re Men­ge der „Schlem­mer­kist­la“ benö­tigt wird, z. B. von Fir­men, die ihren Beschäf­tig­ten oder Kun­den eine Freu­de machen wol­len, emp­fiehlt es sich, kurz vor­her anzu­ru­fen (Tel. 0951/1897–2036 oder auch 0951/1897–2025) und die Bestel­lung auf­zu­ge­ben. Abhol­zei­ten sind Mon­tag bis Frei­tag von 8 Uhr bis 14 Uhr.

  • Stifts­la­den der Bür­ger­spi­tal­stif­tung in der Haupt­wach­stra­ße 9 in Bam­berg. Der Laden liegt zen­tral in der Innen­stadt und ist für den Kun­den gut erreich­bar. Auf­grund der aktu­el­len Inzi­denz­wer­te kann der Laden ab Mitt­woch, 17. März, nur im „click&meet“-Verfahren besucht wer­den (Di, Do, Fr von 13–15 Uhr, Sa 10–13 Uhr nach vor­he­ri­ger Anmel­dung unter 0951 87–2411)

(regu­lä­re Öff­nungs­zei­ten: Mo-Fr 10–18 Uhr, Sa 10–14 Uhr; vor­be­halt­lich der wei­te­ren Ent­wick­lung der Inzi­denz­zah­len und damit ver­bun­de­ner Einschränkungen)