HC Erlan­gen emp­fängt den TUS­EM Essen

Symbolbild Handball

Nach der Län­der­spiel­pau­se ste­hen für den HC Erlan­gen in die­ser Woche gleich zwei Par­tien auf dem Pro­gramm. Gegen den TUS­EM Essen erwar­tet Trai­ner Micha­el Haaß am kom­men­den Mitt­woch (Anwurf 18 Uhr) ein Heim­spiel, das über den Kampf ent­schie­den wird. Nur drei Tage spä­ter, am Sams­tag, den 20. März, tref­fen die Erlan­ger Hand­bal­ler in der Fer­ne auf HBW Balin­gen-Weil­stet­ten (Anwurf 18:15 Uhr). SKY SPORT 7 HD über­trägt die Par­tie gegen den TUS­EM Essen live. Bereits ab 17 Uhr ver­sorgt Hal­len­spre­cher Axel Fischer alle HC-Fans im Are­na-TV mit allen wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen zum Spiel live auf Face­book und Youtube.

HCE-Trai­ner Micha­el Haaß muss­te in der ver­gan­ge­nen Trai­nings­wo­che auf­grund der Län­der­spiel­pau­se auf drei sei­ner Spie­ler ver­zich­ten. Wäh­rend Abwehr­chef Pet­ter Over­by sich mit der nor­we­gi­schen Natio­nal­mann­schaft für die Olym­pi­schen Spie­le im Som­mer qua­li­fi­zie­ren konn­te, waren Tor­hü­ter Kle­men Fer­lin (Slo­we­ni­en) und Links­hän­der Sime Ivic (Kroa­ti­en) mit ihren Mann­schaf­ten lei­der weni­ger erfolg­reich, denn bei­de schaff­ten es mit ihren Teams nicht, sich das Ticket für Olym­pia zu zie­hen. Ein Erfolgs­er­leb­nis soll es für Fer­lin und Ivic jedoch am kom­men­den Mitt­woch in der Hand­ball-Bun­des­li­ga geben, wenn der HC Erlan­gen im Heim­spiel auf den TUS­EM ESSEN trifft. Trai­ner Micha­el Haaß erwar­tet ähn­lich wie im letz­ten Heim­spiel gegen die HSG Nord­horn-Lin­gen ein Spiel, das über den Kampf ent­schie­den wird: „Ich erwar­te ein sehr schwe­res Spiel am Mitt­woch. Wir spie­len gegen eine Mann­schaft, die wie ich fin­de, viel mehr zeigt, als was ihr von außen vor der Sai­son zuge­traut wur­de. Essen kommt immer mehr in der Liga an und war in den letz­ten Wochen auch sehr häu­fig kurz vor über­ra­schen­den Punkt­ge­win­nen. Wir sind des­halb sehr gewarnt und wis­sen auch, dass der TUS­EM sehr gut spie­len kann. Letzt­end­lich tun wir gut dar­an, mehr auf uns zu schau­en und unse­re Ein­stel­lung und den Fokus für die­ses Spiel zu fin­den. Unser Anspruch ist es, unser Heim­spiel am Mitt­woch zu gewinnen“.

Die Stär­ken der Gäste aus Essen sieht Spiel­ma­cher Nico Büdel vor allem in deren Abwehr: „Essen ist eine Mann­schaft, die sich in jeden Zwei­kampf wirft und in jedem Spiel bis zur letz­ten Sekun­de kämpft. Wir wer­den den TUS­EM auf gar kei­nen Fall unter­schät­zen und wol­len von Anfang an wach sein und unse­re Qua­li­tät auch zei­gen. Wenn wir es schaf­fen, über eine gute Abwehr­lei­stung mit einem guten Tor­hü­ter hin­ten­dran ins Spiel zu kom­men, dann bin ich davon über­zeugt, dass wir am Mitt­woch als Sie­ger vom Platz gehen wer­den“, so der Mit­tel­mann des HC Erlan­gen. Auf­pas­sen müs­sen die Erlan­ger am 21. Spiel­tag auch auf Lucas Firn­ha­ber, der im rech­ten Rück­raum mit bis­her 74 Tref­fern die mei­sten Feld­to­re für sei­ne Mann­schaft erziel­te. Zudem ver­fügt der TUS­EM mit Tim Zechel, der ab näch­ster Sai­son das Tri­kot der HC Erlan­gen tra­gen wird, über einen tor­ge­fähr­li­chen Kreis­läu­fer, der sei­ne Defen­siv-Qua­li­tät als Abwehr­chef Woche für Woche unter ein­drucks­voll unter Beweis stellt.

TUS­EM Essen ran­giert der­zeit mit 7:31 Punk­ten auf dem 19. Platz in der Tabel­le. In ihrem letz­ten Spiel boten die Esse­ner eine star­ke Lei­stung und schei­ter­ten gegen die Füch­se Ber­lin nur knapp mit 23:24. In den letz­ten Sekun­den erziel­te der Ber­li­ner Paul Drux das Tor zum Sieg. Auch gegen den SC DHfK Leip­zig (26:23) und den SC Mag­de­burg (34:28) konn­ten die Gäste aus Nord­rhein-West­fa­len lan­ge Zeit mit­hal­ten. In bei­den Par­tien gin­gen die Mann­schaf­ten mit einem Unent­schie­den in die Halbzeitpause.

Das erste Auf­ein­an­der­tref­fen in der „stärk­sten Liga der Welt“ konn­te der HC Erlan­gen im Okto­ber mit einem Stand von 26:20 für sich ent­schei­den. Wie sich der HC Erlan­gen in der ARE­NA NÜRN­BER­GER Ver­si­che­rung schla­gen wird, zeigt sich am Mitt­woch, wenn die bei­den Unpar­tei­ischen Fabi­an Baum­gart und Sascha Wild die Par­tie um 18 Uhr anpfei­fen. SKY SPORT 7 HD über­trägt die Par­tie des 21. Spiel­tag live. Bereits ab 17 Uhr ver­sorgt Hal­len­spre­cher Axel Fischer alle HC-Fans im Are­na-TV mit allen wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen zum Spiel live auf Face­book und Youtube.