Imp­fun­gen mit Astra­Ze­ne­ca-Impf­stoff in Stadt und Land­kreis Bay­reuth gestoppt

Symbolbild Corona Mundschutz

Mit­tei­lung des Bay­reu­ther Land­rats­am­tes bezüg­lich der Astra­Ze­ne­ca-Imp­fun­gen in Stadt und Land­kreis Bayreuth

Die „Taskfor­ce Impf­stra­te­gie“ des Baye­ri­schen Staats­mi­ni­ste­ri­ums für Gesund­heit und Pfle­ge hat uns schrift­lich dazu auf­ge­for­dert, Imp­fun­gen mit Dosen des Her­stel­lers Astra­Ze­ne­ca mit sofor­ti­ger Wir­kung und auf unbe­stimm­te Zeit ein­zu­stel­len. Wir wer­den genau dies tun und fol­gen damit der Emp­feh­lung des Paul-Ehr­lich-Insti­tuts (PEI). Das PEI hal­te wei­te­re Unter­su­chun­gen für Not­wen­dig, wie es in der Mit­tei­lung heißt. Die Euro­päi­sche Arz­nei­mit­tel­be­hör­de EMA wer­de nun ent­schei­den, ob und wie sich die neu­en Erkennt­nis­se auf die Zulas­sung des Impf­stof­fes auswirken.