24. Lich­ten­fel­ser Aus­bil­dungs­mes­se vom 26.04. – 30.04.2021 – voll digital

Symbolbild Videokonferenz

Bereits im ver­gan­ge­nen Jahr muss­te die Lich­ten­fel­ser Aus­bil­dungs­mes­se auf­grund der Coro­na-Pan­de­mie und den damit ver­bun­de­nen Be- und Ein­schrän­kun­gen zuerst ver­scho­ben und letzt­lich abge­sagt wer­den. Da sich die Situa­ti­on nicht wesent­lich ver­bes­sert hat, sind tra­di­tio­nel­le berufs­ori­en­tie­ren­de Maß­nah­men wie Aus­bil­dungs­mes­sen der­zeit nicht möglich.

Jun­gen Men­schen fehlt des­halb die Gele­gen­heit, Aus­bil­dungs­be­trie­be und Arbeit­ge­ber im Rah­men von Aus­bil­dungs­mes­sen auf unge­zwun­ge­ne Art und Wei­se ken­nen­zu­ler­nen oder Berufs­ein­blicke über Prak­ti­ka zu sammeln.

Christian Förtsch (Vorsitzender Bereich Schule), Hartmut Büchner (Vorsitzender Bereich Wirtschaft), Nikolas Adjan (Geschäftsführer oabat), Dr. Joachim Selzam (Vertreter des Schulleiters der Staatl. Berufsschule Lichtenfels). Foto: AK Schulewirtschaft Lichtenfels

Chri­sti­an Förtsch (Vor­sit­zen­der Bereich Schu­le), Hart­mut Büch­ner (Vor­sit­zen­der Bereich Wirt­schaft), Niko­las Adjan (Geschäfts­füh­rer oabat), Dr. Joa­chim Selzam (Ver­tre­ter des Schul­lei­ters der Staatl. Berufs­schu­le Lich­ten­fels). Foto: AK Schu­le­wirt­schaft Lichtenfels

Trotz oder gera­de wegen Coro­na: Die 24. Lich­ten­fel­ser Aus­bil­dungs­mes­se fin­det statt! – Im digi­ta­len Gewand

„Wäh­le einen Beruf, den Du liebst und Du wirst kei­nen ein­zi­gen Tag Arbeit haben im Leben“, wuss­te schon Kon­fu­zi­us. “Eine gute Aus­bil­dung ist das Fun­da­ment für Erfolg im Berufs­le­ben, aber für jede/​n Einzelne/​n per­sön­lich auch der Grund­stein für die eige­ne Zufrie­den­heit. Umso wich­ti­ger ist es, dass wir auch in die­sen her­aus­for­dern­den Zei­ten jun­gen Men­schen Ori­en­tie­rung bei der Berufs­wahl geben. Unse­re Regi­on braucht drin­gend gut aus­ge­bil­de­te Fach­kräf­te – das gilt im Jahr 2021 mehr denn je. Des­we­gen freue ich mich umso mehr, dass es für unse­re digi­ta­le Bil­dungs­re­gi­on gelun­gen ist, die Lich­ten­fel­ser Aus­bil­dungs­mes­se in neu­em For­mat anzu­bie­ten: Modern, ziel­grup­pen­ge­recht, orts- und zei­tun­ge­bun­den bringt sie jun­ge Men­schen und Aus­bil­dungs­be­trie­be mit­ein­an­der in Kon­takt. Die­se inno­va­ti­ve digi­ta­le Prä­sen­ta­ti­on eröff­net unse­ren Jugend­li­chen ganz neue Per­spek­ti­ven – pro­fi­tie­ren Sie davon! Ich wün­sche Ihnen vie­le neue Erkennt­nis­se und viel Erfolg bei Ihrer Berufs­wahl!”, unter­streicht Land­rat Chri­sti­an Meiß­ner die Bedeu­tung der Lich­ten­fel­ser Ausbildungsmesse.

„Die Aus­bil­dungs­mes­se stellt – auch auf­grund des hohen Bedarfs an qua­li­fi­zier­ten Nach­wuchs­kräf­ten – einen unver­zicht­ba­ren Bestand­teil für unse­re Regi­on dar. Dies bele­gen nicht nur die rege Nach­fra­ge bzw. die hohen Teil­neh­mer­zah­len der ver­gan­ge­nen Jahre.

Dar­über hin­aus sind gemäß Infor­ma­tio­nen der IHK aktu­ell über 3.000 Aus­bil­dungs­stel­len in Ober­fran­ken unbe­setzt“, stellt Hart­mut Büch­ner, Vor­sit­zen­der des Arbeits­krei­ses Schu­le­wirt­schaft für den Bereich Wirt­schaft fest.

Unter dem Mot­to „Aus­bil­dung sichert Zukunft“ bie­ten die Staat­li­che Berufs­schu­le Lich­ten­fels und der Arbeits­kreis Schu­le­wirt­schaft Lich­ten­fels vom 26. bis 30. April 2021 ein digi­ta­les Mes­se­kon­zept an und lei­sten so einen Bei­trag für die Zukunfts­fä­hig­keit der Region.

Gemein­sam mit wei­te­ren Koope­ra­ti­ons­part­nern wie dem Job­cen­ter des Land­krei­ses Lich­ten­fels, der Bun­des­agen­tur für Arbeit, Indu­strie- und Han­dels­kam­mer für Ober­fran­ken, Hand­werks­kam­mer sowie den Wirt­schafts­ju­nio­ren Lich­ten­fels soll die bewähr­te Ver­an­stal­tung in neu­em digi­ta­len Gewand auf erfolg­rei­che Bei­ne gestellt werden.

Dabei arbei­ten die Ver­ant­wort­li­chen eng mit dem Start­up-Unter­neh­men oabat zusam­men. Das Start-Up-Unter­neh­men ver­fügt bereits über weit­rei­chen­de Erfah­rung bei der Durch­füh­rung digi­ta­ler Aus­bil­dungs­mes­sen. Die letz­te Aus­bil­dungs­mes­se wur­de in Lands­hut erfolg­reich durch­ge­führt. Über 10.000 Besu­cher, 102 teil­neh­men­de Fir­men und 230.000 Klicks spre­chen ein­deu­tig für das Konzept.

Zen­tra­ler Dreh und Angel­punkt für die Lich­ten­fel­ser Aus­bil­dungs­mes­se ist die Online­platt­form www​.aus​bil​dungs​mes​se​-lich​ten​fels​.de.

Über die App “Oabat” oder über die Web­site www​.aus​bil​dungs​mes​se​-lich​ten​fels​.de kön­nen die Schü­le­rin­nen und Schü­ler Bei­trä­ge und Kurz­vi­de­os der teil­neh­men­den Fir­men aus der Regi­on anse­hen. Mit Hil­fe der ange­bo­te­nen Chat-Funk­ti­on kön­nen sie direkt mit den Ansprech­part­nern der Aus­bil­dungs­be­trie­be in Kon­takt tre­ten und ähn­lich wie bei Whats­app Chat­nach­rich­ten aus­tau­schen. Push-Nach­rich­ten infor­mie­ren die Schü­le­rin­nen und Schü­ler, sobald sie von den Betrie­ben eine Ant­wort erhalten.

Wer sich nicht traut, die­sen ersten Schritt über die Chat-Funk­ti­on zu gehen, kann die Like­Funk­ti­on nut­zen und die Fir­ma liken, für die er sich inter­es­siert. Es gibt jun­ge Men­schen, die inter­es­siert bei einem Mes­se­stand ste­hen, aber zu schüch­tern sind, um das Gespräch zu eröff­nen und dar­auf war­ten, dass ein Ansprech­part­ner der Fir­ma auf sie zugeht. Mit einem Like signa­li­sie­ren sie einer Fir­ma ihr Inter­es­se. Nun kön­nen deren Ansprech­part­ner per Chat mit den Inter­es­sen­ten Kon­takt auf­neh­men.“ Dar­über hin­aus bie­tet die App die Mög­lich­keit, sich direkt für einen Prak­ti­kums­platz oder eine Aus­bil­dungs­stel­le zu bewer­ben. „Dadurch wird der Weg zwi­schen Inter­es­se und Bewer­bung beson­ders kurz“, unter­streicht Niklas Adjan, einer der Grün­der von oabat.

Für teil­neh­men­de Aus­bil­dungs­be­trie­be bie­tet sich so die Chan­ce, den Schü­le­rin­nen und Schü­lern einen Blick hin­ter die Kulis­sen zu geben sowie über Prak­ti­kums- sowie Aus­bil­dungs­plät­ze zu infor­mie­ren. Dar­über hin­aus kön­nen sie sich mit den Fach­kräf­ten von mor­gen ver­net­zen, Nach­wuchs­kräf­te ken­nen­ler­nen und vom eige­nen Betrieb bzw. einer Kar­rie­re im eige­nen Unter­neh­men überzeugen.

Die Hand­ha­bung der Platt­form ist dabei sehr ein­fach! Soll­ten trotz allem tech­ni­sche Fra­gen auf­tre­ten, steht der Sup­port von Oabat ger­ne zur Verfügung.

Selbst­ver­ständ­lich ist eine digi­ta­le Mes­se für vie­le zunächst neu. Um einen rei­bungs­lo­sen Ablauf der Mes­se zu gewähr­lei­sten, wer­den des­halb alle zustän­di­gen Lehr­kräf­te im Rah­men eines ver­pflich­ten­den Online­se­mi­nars im Umgang mit der Platt­form geschult. Dadurch soll sicher­ge­stellt wer­den, dass die digi­ta­le Mes­se unter den Schü­le­rin­nen und Schü­lern genau­so gut ange­nom­men wird, wie die tra­di­tio­nel­le Ausbildungsmesse.

Auf­grund der begrenz­ten Räum­lich­kei­ten an der Berufs­schu­le Lich­ten­fels konn­ten bis­lang etwa 100 Unter­neh­men an der Aus­bil­dungs­mes­se ver­tre­ten sein Lei­der muss­te daher in der Ver­gan­gen­heit immer wie­der Betrie­ben absagt wer­den, die ger­ne an der Mes­se teil­ge­nom­men hät­ten. Die Durch­füh­rung im digi­ta­len Mes­se­kon­zept bie­tet nun den Vor­teil, dass hier kei­ne Beschrän­kun­gen gege­ben sind.

In den bei­den letz­ten Jah­ren zähl­te die Lich­ten­fel­ser Aus­bil­dungs­mes­se jeweils rund 1.000 Besu­cher. Mit der Aus­rich­tung im digi­ta­len Gewand, set­zen Berufs­schu­le und Arbeits­kreis alles dar­an, um die Nach­wuchs­kräf­te von Mor­gen bei der Berufs­ori­en­tie­rung zu unter­stüt­zen und so die Grund­la­ge zu schaf­fen, ihren Traum­be­ruf zu erlernen.

Zum aktu­el­len Stand haben vie­le Unter­neh­men für die 24. Lich­ten­fel­ser Aus­bil­dungs­mes­se zuge­sagt. Die Anmel­dung für Unter­neh­men ist unter www​.aus​bil​dungs​mes​se​-lich​ten​fels​.de noch bis zum 16.04.2021 möglich.

Arbeits­kreis SCHU­LE­WIRT­SCHAFT Lichtenfels