ZEUS Scoo­ters star­tet sei­ne Flot­te in Bamberg

Damian Young, CEO Zeus Scooters, Dr. Michael Fiedeldey, GF STWBA, Peter Scheuenstuhl, Verkehrsbetriebsleiter STWBA, Jonas Glüsenkamp, 1. Bgm. Stadt Bamberg. © Jürgen Schraudner
Damian Young, CEO Zeus Scooters, Dr. Michael Fiedeldey, GF STWBA, Peter Scheuenstuhl, Verkehrsbetriebsleiter STWBA, Jonas Glüsenkamp, 1. Bgm. Stadt Bamberg. © Jürgen Schraudner

Nach­hal­ti­ge Trans­por­tal­ter­na­ti­ve für Bür­ge­rin­nen und Bürger

ZEUS Scoo­ters, einer der Top-E-Scoo­ter-Anbie­ter Deutsch­lands, hat sei­ne Flot­te von 3‑Rad-E-Scoo­tern nach Bam­berg gebracht. Das iri­sche Unter­neh­men hat mit der Stadt Bam­berg einen Ver­trag über die Bereit­stel­lung von 50 Scoo­tern in Bam­berg unterzeichnet

ZEUS Scoo­ters ist der ein­zi­ge Ride-Sharing-Anbie­ter der Welt mit 3‑Rädern. Die­se 3‑Räder bie­ten den Fah­rern ein Plus an Sicher­heit und Sta­bi­li­tät und kön­nen von Per­so­nen im Alter von 18 bis 65+ genutzt wer­den. Sie sind ein siche­res Fort­be­we­gungs­mit­tel und ver­fü­gen über vie­le Kom­fort­merk­ma­le wie einen dop­pel­ten Stän­der und Reflek­to­ren für eine gute Sicht­bar­keit im Dun­keln. Die zwei Vor­der­rä­der bie­ten gera­de in den Kur­ven und bei nas­sem Wet­ter Sicher­heit. Das drit­te Rad und der Stän­der sor­gen dafür, dass die Scoo­ter sicher und mit maxi­ma­ler Sta­bi­li­tät abge­stellt wer­den können.

„Unse­re E‑Scooter sind so gebaut, dass sie jeder­zeit ein siche­res und sta­bi­les Fahr­ge­fühl bie­ten. Außer­dem sind sie nach­hal­tig und ermög­li­chen es den Nut­zern, die COVID-19-Distan­zie­rungs­richt­li­ni­en ein­zu­hal­ten“, sagt CEO Dami­an Young. „Die Elek­trorol­ler sind eine idea­le Opti­on für die letz­te Mei­le. Sie ermög­li­chen es den Fah­rern, ihre Zie­le schnell und umwelt­freund­lich zu errei­chen. Sie sind eine idea­le Alter­na­ti­ve zum Pri­vat­fahr­zeug und wer­den den öffent­li­chen Nah­ver­kehr in Bam­berg unter­stüt­zen“, so Young.

Umwelt­ver­bund wird attraktiver

„Bis 2030 wol­len wir in Bam­berg drei von vier Wegen umwelt­freund­lich zurück­le­gen. Die E‑Scooter sind einer von vie­len Bau­stei­nen, um die­ses Ziel zu errei­chen. Es ist uns wich­tig, dass die Nut­zung welt­erbe­taug­lich abge­wickelt wird. Wir wer­den also Zonen aus­wei­sen, in denen die E‑Scooter abge­stellt wer­den kön­nen“, so der für Mobi­li­tät zustän­di­ge Bür­ger­mei­ster Jonas Glüsenkamp

„E‑Scooter kön­nen da eine Lösung sein, wo wir mit dem Bus nicht bis vor die Haus­tür fah­ren“, fin­det Peter Scheu­en­stuhl, Lei­ter des Ver­kehrs­be­trie­bes. „Ob Bus, Car­sha­ring oder E‑Scooter: Die­se Viel­falt macht den Umwelt­ver­bund attrak­ti­ver – vor allem im Wett­be­werb mit dem moto­ri­sier­ten Indi­vi­du­al­ver­kehr.“ Für einen kom­for­ta­blen Zugang zu den Mobi­li­täts­dienst­lei­stun­gen wol­len die Stadt­wer­ke noch in die­sem Jahr eine Mobi­li­täts­App an den Start brin­gen. Über die App wer­den Stadt­wer­ke-Kun­den alle Mobi­li­täts­an­ge­bo­te ein­fach buchen und sicher bezah­len kön­nen. „Die App wird auf­zei­gen, wie man in Bam­berg am bequem­sten von A nach B kommt. Sie wird die näch­ste Bus­ver­bin­dung ange­ben und auch, wo an der Ziel­hal­te­stel­le der näch­ste E‑Scooter steht, um die Rei­se fort­zu­set­zen“, sagt Scheuenstuhl.

10% Rabatt für Bus-Jah­res­abo-Kun­den der Stadt­wer­ke Bamberg

Beim Start von Zeus in Bam­berg spa­ren Stadt­bus-Stamm­kun­den. Wer ein klas­si­sches Jah­res­Abo, eine 9‑Uhr‑, Ein­kaufs- oder Fami­li­en­kar­te im Jah­res­Abo oder ein Job­ticket im Jah­res­Abo nutzt, erhält bei der Nut­zung der E‑Scooter dau­er­haft einen Rabatt von 10 Pro­zent. Den per­sön­li­chen Rabatt­code erhal­ten Kun­den unter Anga­be ihrer Abo-Kun­den­num­mer unter www.stadtwerke-bamberg.de/e‑scooter.

Die ZEUS Scoo­ter sind für Stu­den­ten, Pend­ler, Tou­ri­sten sowie Bür­ge­rin­nen und Bür­gern inter­es­sant, die eine kosten­gün­sti­ge und siche­re Mög­lich­keit suchen, sich in der Stadt fort­zu­be­we­gen. Die E‑Scooter wer­den das städ­ti­sche Ver­kehrs­netz somit ergän­zen. Das Unter­neh­men ist mit einem gut geschul­ten Team aus War­tungs­per­so­nal und Kun­den­dienst auf­ge­stellt, um so schnell auf Anfra­gen reagie­ren zu kön­nen. Im Sin­ne des ZEUS Scoo­ters-Leit­bil­des wird der öffent­li­che Raum rück­sichts­voll genutzt, um das Stadt­bild und die Fuß­gän­ger Bam­bergs zu schützen

„ZEUS Scoo­ters ist das welt­weit erste Ridesha­ring-Unter­neh­men mit einem drei­räd­ri­gen Elek­trorol­ler und mitt­ler­wei­le in 20 Städ­ten in Deutsch­land aktiv. Unse­re Städ­te­part­ner­schaf­ten sind uns wich­tig und wir wer­den uns immer dafür ein­set­zen, allen Nut­zern eine siche­re, sta­bi­le und umwelt­freund­li­che Lösung für den Trans­port auf der ersten und letz­ten Mei­le zu bie­ten“, erklärt Young.

ZEU­SER, fer­tig, los!

Um einen Scoo­ter zu mie­ten, ist die ZEUS Scoo­ters-App erfor­der­lich. Die App kann kosten­los über den Apple- oder Goog­le Play Store her­un­ter­ge­la­den wer­den. Anschlie­ßend muss man sich regi­strie­ren und den nächst­ge­le­ge­nen ZEUS Scoo­ter in der App loka­li­sie­ren. Die Grund­ge­bühr für die Frei­schal­tung eines Rol­lers beträgt einen Euro, jede wei­te­re Minu­te kostet 19 Cent. Erst­nut­zer erhal­ten eine kosten­lo­se Frei­schal­tung bei ihrer ersten Fahrt

Für Viel­fah­rer bie­tet das Unter­neh­men ver­schie­de­ne Optio­nen an, die es den Nut­zern ermög­li­chen, Geld zu spa­ren und Gut­ha­ben in gro­ßen Men­gen zu kau­fen. Die Boo­ster-Pake­te rei­chen von 10 € bis 50 € und Benut­zer kön­nen bis zu 30 % zusätz­li­ches Gut­ha­ben erhal­ten. Die Nut­zer kön­nen in der ZEUS App unter „Aktio­nen“ auch alle neu­en Ange­bo­te fin­den, mit wel­chem Sie wei­te­res kosten­lo­ses Gut­ha­ben erhal­ten. Die Park­funk­ti­on bie­tet eben­falls einen Preis­vor­teil, da dies nur 5 Cent pro Minu­te kostet. Wäh­rend die­ser Zeit kann nie­mand ande­res den E‑Scooter aus­lei­hen und bei der Fort­set­zung der Fahrt fällt die Frei­schalt­ge­bühr von 1 Euro nicht noch ein­mal an. Die Geschwin­dig­keit kann per Knopf­druck ein­ge­stellt wer­den. Der Nut­zer hat die Wahl zwi­schen drei Stu­fen und kann so wäh­len, wie er sich auf dem E‑Scooter am sicher­sten fühlt. Die höch­ste Stu­fe erreicht eine Geschwin­dig­keit von bis zu 20 km/​h und kann bei vol­ler Bat­te­rie bis zu 60 km weit fah­ren. Bei Pro­ble­men steht ein deut­scher Kun­den­sup­port zur Ver­fü­gung. Die­ser ist schnell und ein­fach per App, Online-For­mu­lar, E‑Mail oder Hot­line zu errei­chen und fin­det Lösun­gen für alle Schwierigkeiten.

Give-Back-Pro­gramm

„Wir wol­len, dass die Städ­te mit uns wach­sen, wenn wir unser Geschäft aus­bau­en. Wir haben das Give­back-Pro­gramm ins Leben geru­fen, weil wir unse­ren Kun­den und der koope­rie­ren­den Stadt etwas zurück­ge­ben wol­len. Des­halb spen­det ZEUS Scoo­ters für jede gefah­re­ne Minu­te einen Teil des Erlö­ses an gemein­nüt­zi­ge Pro­jek­te in der Stadt. Mehr Fahr­zeit bedeu­tet also auch mehr Nut­zen für die Stadt und ihre Bür­ger. Die E‑Scooter sind nun in der gan­zen Stadt ver­teilt zu fin­den.“, erklärt Dami­an Young.

Kurz­pro­fil ZEUS Scooters

Die ZEUS Scoo­ters wol­len einen akti­ven Bei­trag zur nach­hal­ti­gen Ver­kehrs­wen­de lei­sten. Der iri­sche Anbie­ter ist auf den Ver­leih von E‑Scootern in mit­tel­gro­ßen Städ­ten spe­zia­li­siert. Für die urba­ne Stadt­be­völ­ke­rung – gleich, ob Städ­ter, Pend­ler, Stu­den­ten oder Tou­ri­sten – sind die elek­tri­schen Rol­ler ein attrak­ti­ves alter­na­ti­ves Fort­be­we­gungs­mit­tel. Das Beson­de­re an den ZEUS Scoo­tern: Ein zwei­tes Vor­der­rad sorgt für mehr Sicher­heit und Sta­bi­li­tät und damit für ein rei­bungs­lo­se­res Fahr­ge­fühl. ZEUS Scoo­ters ist der­zeit in 20 Städ­ten in Deutsch­land vertreten.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.zeuss​coo​ters​.com oder auf Social Media: Insta­gram, Face­book, Twit­ter, Lin­kedIn oder YouTube.