Regio­na­ler B2B-Atlas Ober­main – hilf­rei­ches Ange­bot an hei­mi­sche Unternehmen

Digi­ta­le Wirt­schafts­för­de­rung: Der B2B-Atlas Ober­main rückt regio­na­le Unter­neh­men online in den Fokus

Mit einer unab­hän­gi­gen Fir­men­such­ma­schi­ne ver­hilft der Land­kreis Lich­ten­fels sei­nen regio­na­len B2B-Unter­neh­men zu bes­se­rer Ver­net­zung und mehr Sichtbarkeit

Der Land­kreis Lich­ten­fels arbei­tet gemein­sam mit dem Start­up Sher­lock Who an einer ganz beson­de­ren regio­na­len Fir­men­such­ma­schi­ne. Der „B2B-Atlas Ober­main“ soll unab­hän­gig und nach­hal­tig für Trans­pa­renz in der Fir­men­land­schaft vor Ort sor­gen. Die­ser Atlas soll die Unter­neh­men dabei unter­stüt­zen, poten­zi­el­le Geschäfts­part­ner in der Nähe zu fin­den. Die Her­aus­for­de­rung, stets für voll­stän­di­ge und aktu­el­le Daten zu sor­gen, wird mit einer spe­zia­li­sier­ten Fir­men-Such­tech­no­lo­gie gelöst. Die­se ver­sorgt sich auto­ma­tisch mit aktu­el­len Firmen-Daten.

Wie wich­tig regio­na­le Geschäfts­be­zie­hun­gen für Unter­neh­men sind, führt auch die Coro­na-Pan­de­mie vor Augen. Kun­den fal­len weg, Lie­fer­ket­ten rei­ßen ab und die Beschaf­fung von Pro­duk­ten wird erschwert. Doch auch vor und nach der Pan­de­mie ist die Suche nach regio­na­len Geschäfts­part­nern ein The­ma. Selbst für alt­ein­ge­ses­se­ne Unternehmer*innen ist es oft schwer, sich einen Über­blick über die poten­zi­el­len Lie­fe­ran­ten, Kun­den und Part­ner in der nähe­ren Umge­bung zu ver­schaf­fen. Voll­stän­di­ge und über­sicht­li­che Daten­ban­ken gibt es nicht. Bei der Recher­che im Inter­net kommt erschwe­rend hin­zu, dass die eta­blier­ten Such­ma­schi­nen und Such­platt­for­men mit ihren Geschäfts­mo­del­len zuneh­men­den Ein­fluss dar­auf aus­üben, wel­che Unter­neh­men online über­haupt sicht­bar sind und wel­che nicht – Trans­pa­renz: Fehlanzeige.

Die Wirt­schafts­för­de­rung des Land­kreis Lich­ten­fels sieht sich hier in der digi­ta­len Ver­ant­wor­tung. Dar­um arbei­tet sie aktu­ell dar­an, eine unab­hän­gi­ge Fir­men­such­ma­schi­ne für die Regi­on anzu­bie­ten, die nach­hal­tig für einen objek­ti­ven und trans­pa­ren­ten Über­blick über die B2B-Lie­fe­ran­ten in der Regi­on sorgt: Der B2B-Atlas Ober­main. „Die gro­ße Her­aus­for­de­rung bei so einem Pro­jekt ist es, mit mach­ba­rem Auf­wand die Daten voll­stän­dig zu beschaf­fen und auch dau­er­haft aktu­ell zu hal­ten. Deutsch­land­weit gibt es zahl­lo­se Bei­spie­le für unvoll­stän­di­ge und ver­al­te­te Fir­men­ver­zeich­nis­se. So etwas wol­len wir ver­mei­den“, meint Wirt­schafts­för­de­rer Hel­mut Kurz.

Bei der Umset­zung des Pro­jek­tes geht der Land­kreis des­halb den Weg der Digi­ta­li­sie­rung. Anstatt die Daten der Unter­neh­men von Hand zu erhe­ben, zu ver­schlag­wor­ten und zu aktua­li­sie­ren, setzt Sher­lock Who eine spe­zia­li­sier­te Such­tech­no­lo­gie ein. Die­se holt sich sämt­li­che Infor­ma­tio­nen auto­ma­ti­siert aus den Fir­men­web­sei­ten und macht sie mit ent­spre­chen­den Such­al­go­rith­men auf­find­bar. Selbst­ver­ständ­lich kön­nen die Unter­neh­men sich auch per­sön­lich ein­brin­gen und ihre Daten ergänzen.

Dazu hat sich die Wirt­schafts­för­de­rung des Land­krei­ses Unter­stüt­zung beim Such­ma­schi­nen-Start­up Sher­lock Who aus Mün­chen geholt. Das Start­up betreibt seit 2017 die unab­hän­gi­ge B2B-Lie­fe­ran­ten­such­ma­schi­ne www​.Sher​lock​-Who​.com. Mit sei­ner Initia­ti­ve „Regio­na­ler B2B-Atlas“ bie­tet es Land­krei­sen und Regio­nen seit kur­zem an, Pro­jek­te wie im Land­kreis Lich­ten­fels mit klei­nen Bud­gets und gerin­gem Auf­wand nach­hal­tig umzu­set­zen. „Der Land­kreis Lich­ten­fels ist sehr auf Digi­ta­li­sie­rung bedacht und sieht hier eine Chan­ce für die Unter­neh­men der Regi­on. Wir sind sehr glück­lich dar­über, dass die Ent­schei­dung für das gemein­sa­me Pilot­pro­jekt so schnell getrof­fen wer­den konn­te“, so Björn Meschen­mo­ser, Geschäfts­füh­rer von Sher­lock Who.

„Der­zeit wer­den rund 300 B2B-Unter­neh­men im Land­kreis ange­schrie­ben und auf­ge­ru­fen, die Paten­schaft über ihren Fir­men­ein­trag zu über­neh­men. Sie sind gebe­ten ihren Ein­trag mit ihren selbst gewähl­ten Ergän­zun­gen zu opti­mie­ren. Ende März soll der B2B-Atlas Ober­main online gehen. Die Daten aus der Regi­on Lich­ten­fels wer­den dann auch im gesam­ten deutsch­spra­chi­gen Raum (Deutsch­land-Öster­reich-Schweiz) in der Lie­fe­ran­ten­such­ma­schi­ne www​.sher​lock​-who​.com auf­find­bar sein“, weiß Land­rat Christan Meiß­ner. Er hofft, dass damit ein Jahr nach dem Beginn der Pan­de­mie den hei­mi­schen Unter­neh­men sinn­voll gehol­fen wer­den kann.

„Das Lich­ten­fel­ser Pro­jekt hat bun­des­weit bereits bei vie­len Wirt­schafts­för­de­run­gen für Auf­merk­sam­keit gesorgt.“ ergänzt Björn Meschen­mo­ser die Ausführungen.

Rück­fra­gen bit­te an die wirtschaftsfoerderung@​landkreis-​lichtenfels.​de