Bay­reu­ther CSU-Kreis­tags­frak­ti­on bit­tet Land­rat um Klä­rung: “Kreis­rat miss­ach­tet Quarantäneanordnung”

Land­rats­amt Bayreuth
z.Hd. Herrn Land­rat Flo­ri­an Wiedemann
Per Email

Eil­an­trag in Sachen KR Hans Hümmer

Sehr geehr­ter Herr Land­rat Wiedemann,

im Namen der CSU-Frak­ti­on neh­me ich Bezug auf die Bericht­erstat­tung vom 11.03.2021 (Anm. d. Red.: Nord­baye­ri­scher Kurier) über das Ver­hal­ten von Kreis­rat Hans Hüm­mer nach der Qua­ran­tä­nean­ord­nung des Land­rats­am­tes in der Fol­ge der Älte­sten­aus­schuss- und der Kreisausschusssitzung.

Das Ver­hal­ten des Kol­le­gen Hans Hüm­mer ver­ur­tei­len wir zutiefst. Es ist für uns Aus­druck der voll­kom­me­nen Miss­ach­tung der Bestre­bun­gen zur Bekämp­fung der Pan­de­mie. Gleich­zei­tig wird die anord­nen­de Behör­de als wider­sprüch­lich und plan­los dargestellt.

Hans Hüm­mer ist Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der Ihrer Grup­pie­rung im Kreis­tag. Sie ste­hen in der direk­ten poli­ti­schen Bezie­hung zu einem Kreis­rat und Funk­ti­ons­trä­ger, wel­cher augen­schein­lich Pro­ble­me in der Akzep­tanz der rechts­staat­li­chen Ord­nung hat. Das Ver­hal­ten des Kol­le­gen Hans Hüm­mer wirft bedau­er­li­cher­wei­se ein äußerst schlech­tes Licht auf den gesam­ten Kreis­tag und das Land­rats­amt Bayreuth.

Aus die­sem Grund stel­len wir fol­gen­den Eil­an­trag mit der For­de­rung um öffent­li­che Stel­lung­nah­me und Klarstellung:

  1. Wie war die genaue Qua­ran­tä­nean­ord­nung des Gesund­heits­am­tes an KR Hümmer?
  2. Wann und wie wur­de die Qua­ran­tä­nean­ord­nung an KR Hüm­mer zugestellt?
  3. Wann wuss­ten Sie von der Vor­ge­hens­wei­se, d.h. von der Miss­ach­tung der Qua­ran­tä­nean­ord­nung durch KR Hümmer?
  4. Haben Sie oder das Gesund­heits­amt die Miss­ach­tung der Qua­ran­tä­nean­ord­nung geduldet?
  5. Hat sich die Qua­ran­tä­nean­ord­nung an KR Hüm­mer von den ande­ren Anord­nun­gen unterschieden?
  6. Wel­che Kon­se­quen­zen hat der Vor­gang für die betei­lig­ten Personen?
  7. Wie kann wei­ter­ge­hen­der Scha­den von den Insti­tu­tio­nen Land­rats­amt und Kreis­tag Bay­reuth abge­wen­det werden?

Mit freund­li­chen Grüßen 
Franc Dierl, Kreisrat
Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der
Sabi­ne Hab­la, Kreisrätin 
Frak­ti­ons­ge­schäfts­füh­re­rin


Hin­ter­grund:

Bedau­er­li­cher­wei­se muss­ten über 40 Per­so­nen nach der Älte­sten­aus­schuss- bzw. Kreis­aus­schuss­sit­zung am 01. März 2021 ab Mitt­woch, 03. März 2021 vor­sorg­lich in Qua­ran­tä­ne und wur­den als Kon­takt­per­son Grup­pe 1 eingestuft.

Die Bekämp­fung der Pan­de­mie hat ober­ste Prä­mis­se und steht im Vor­der­grund! Das ist völ­lig klar und hat Priorität!

Nach der Testung am 08. März 2021 lagen wie­der nega­ti­ve Ergeb­nis­se vor. Das ver­an­lass­te mich, nach­zu­fra­gen, ob eine frü­he­re Been­di­gung der Qua­ran­tä­ne mög­lich wäre. Aus dem Büro des Land­rats kam die Infor­ma­ti­on, dass dies nach Rück­fra­ge beim stellv. Lei­ter des Gesund­heits­am­tes Herrn Ans­gar Scherl kei­ne Opti­on sei. Es gebe kei­nen Verhandlungsspielraum.

So weit – so gut – alles akzep­tiert, also abwar­ten, Tee trin­ken und bis zum 15. März 2021 zu Hau­se verweilen.

Die Gerüch­te, dass ein Kreis­rat der Frei­en Wäh­ler die Qua­ran­tä­ne nicht ernst neh­men wür­de, die uns erreich­ten, bezwei­fel­ten wir sehr, da für alle ja glei­ches Recht gel­ten müs­se. Wie wir aus dem Nord­baye­ri­schen Kurier ent­nah­men, schei­nen doch nicht alle gleich zu sein.

Dies hat uns ver­an­lasst, bei­gefüg­tes Schrei­ben an Land­rat Flo­ri­an Wie­de­mann (FW) zu ver­fas­sen und um Klä­rung zu bitten.

Sabi­ne Habla