Neu­er Stand­ort für Behör­den­zen­trum in Markt­red­witz steht fest

85 neue, zukunfts­fä­hi­ge und siche­re Arbeits­plät­ze für das Fichtelgebirge

Neu­es Behör­den­zen­trum in Markt­red­witz! Mit­ten in der Stadt wird ein hoch­mo­der­ner Neu­bau für zwei staat­li­che Behör­den ent­ste­hen. Der ent­spre­chen­de Kauf­ver­trag zwi­schen dem Frei­staat und der Stadt Markt­red­witz über ein Grund­stück auf dem Ben­ker-Are­al wur­de heu­te geschlossen.

Finanz- und Hei­mat­mi­ni­ster Albert Füracker: „Bay­ern hat mit sei­ner Hei­mat- und Digi­ta­li­sie­rungs­po­li­tik die rich­ti­gen Wei­chen gestellt. Mit unse­ren Behör­den­ver­la­ge­run­gen brin­gen wir neue zukunfts­fä­hi­ge, qua­li­fi­zier­te und siche­re Arbeits­plät­ze in die Regio­nen. So kön­nen gera­de jun­ge Men­schen in ihrer Hei­mat blei­ben. Mit dem „Ser­vice­zen­trum eGo­vernment Bay­ern­ser­ver“ wird der Land­kreis Wun­sie­del zu einer digi­ta­len Vor­zei­ge­re­gi­on. Hier wird ein wich­ti­ger Bei­trag gelei­stet, um die Digi­ta­li­sie­rung der Ver­wal­tung in Bay­ern noch wei­ter vor­an­zu­brin­gen.“ Das „Ser­vice­zen­trum eGo­vernment Bay­ern­ser­ver“ des Lan­des­am­tes für Digi­ta­li­sie­rung, Breit­band und Ver­mes­sung berät staat­li­che sowie kom­mu­na­le Behör­den bei der Ent­wick­lung von IT-Ver­fah­ren. 25 Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen sor­gen dafür, dass die baye­ri­sche Ver­wal­tung in Zukunft noch digi­ta­ler und leich­ter zugäng­lich wird.

Land­wirt­schafts­mi­ni­ste­rin Michae­la Kani­ber: „Mit der Ver­la­ge­rung des Kom­pe­tenz­zen­trums För­der­pro­gram­me nach Markt­red­witz ver­stär­ken wir deut­lich unser Bera­tungs- und Ser­vice­an­ge­bot. Dort wer­den künf­tig zen­tral baye­ri­sche För­der­pro­gram­me etwa zur Struk­tur­för­de­rung, Markt­struk­tur und Pro­dukt­bei­hil­fe sowie die Bie­nen­för­de­rung und die För­de­rung von Erzeu­ger­or­ga­ni­sa­tio­nen Obst und Gemü­se abge­wickelt. Ziel­grup­pen sind in erster Linie Unter­neh­men der Land- und Ernäh­rungs­wirt­schaft, Selbst­hil­feein­rich­tun­gen und berufs­stän­di­sche Orga­ni­sa­tio­nen. Wir spre­chen aber auch schu­li­sche Ein­rich­tun­gen, Imker und Ver­brau­cher an.“ Die neue Außen­stel­le der Staat­li­chen Füh­rungs­aka­de­mie für Ernäh­rung, Land­wirt­schaft und For­sten im Land­kreis Wun­sie­del koor­di­niert zukünf­tig aus dem Fich­tel­ge­bir­ge, vie­le ver­schie­de­ne Unter­stüt­zungs­lei­stun­gen in ganz Bay­ern. Ins­ge­samt wer­den 60 Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter mit die­ser wich­ti­gen Auf­ga­be betraut.

Bau­mi­ni­ste­rin Ker­stin Schrey­er: „Wir bau­en ein wei­te­res Behör­den­zen­trum in Markt­red­witz. Mit dem Erwerb des Ben­ker-Are­als ist der Grund­stein für das Pro­jekt gelegt und das näch­ste Etap­pen­ziel für mehr „Regio­na­li­sie­rung von Ver­wal­tung“ erreicht. Ich dan­ke der Stadt Markt­red­witz für die Bereit­schaft zum Ver­kauf des Grund­stücks und die guten Ver­hand­lun­gen.“ Der Grund­stücks­kauf­ver­trag wird auf staat­li­cher Sei­te durch die Immo­bi­li­en Frei­staat Bay­ern (IMBY) geschlos­sen. Auf dem Are­al sol­len im Rah­men der Baye­ri­schen Hei­mat­stra­te­gie künf­tig die bei­den Behör­den einen neu­en Stand­ort erhalten.

Die­se sind seit Som­mer 2016 bereits mit ersten Kräf­ten in Markt­red­witz ver­tre­ten. Der­zeit arbei­ten ins­ge­samt 48 Beschäf­tig­te über­gangs­wei­se im Ost-West-Kom­pe­tenz­zen­trum und in der Wal­d­er­ho­fer Stra­ße bis das neue Zen­trum zur Ver­fü­gung steht. Dies wird vor­aus­sicht­lich 2025 der Fall sein.

Der Land­kreis Wun­sie­del i. Fich­tel­ge­bir­ge ist einer der gro­ßen Gewin­ner der Baye­ri­schen Hei­mat­stra­te­gie: allein durch die Ver­la­ge­rung von Behör­den kann der Frei­staat nach Abschluss aller vier Ver­la­ge­rungs­maß­nah­men des Kon­zepts „Regio­na­li­sie­rung von Ver­wal­tung“ hier ins­ge­samt 276 neue, zukunfts­fä­hi­ge und kri­sen­si­che­re Arbeits­plät­ze anbieten.