Reit- und Fahr­ver­ein Bir­ken­reuth: Vio­la Augu­stin wird in den Baye­ri­schen Dress­ur­ka­der berufen

Viola Augustin © Fotoagentur Herrmann, Puchheim
Viola Augustin © Fotoagentur Herrmann, Puchheim

Ober­fran­kens Nach­wuchs rei­tet für Bayern

Inmit­ten des lan­des­wei­ten, sport­li­chen Still­stan­des traf eine sehr erfreu­li­che Nach­richt beim Reit- und Fahr­ver­ein Bir­ken­reuth ein. Vio­la Augu­stin, seit eini­gen Jah­ren Vor­zei­ge­rei­te­rin in der Dres­sur und Stolz des Ver­eins, wur­de in den Baye­ri­schen Lan­des­ka­der Dres­sur für Ponys beru­fen. Zukünf­tig darf Vio­la in der Lei­stungs­klas­se LK2 für Bay­ern an den Start gehen.

Die Beru­fung in den Lan­des­ka­der erfolgt auf Vor­schlag der Baye­ri­schen Lan­des­ju­gend­lei­tung zu Beginn eines Jah­res. Maß­geb­lich hier­bei ist nicht nur die Lei­stung bei einem der Sich­tungs­tur­nie­re, son­dern die Lei­stun­gen des Vor­jah­res. Haupt­kri­te­ri­um ist die Lei­stungs­per­spek­ti­ve von Rei­ter und Pferd für die anste­hen­de Saison.

Vio­la Augu­stin war mit ihren bei­den Ponys, Dai­reen SD und Insel­hofs Oli­ver Twist Ende Janu­ar zum Kader­sich­tungs­tur­nier in Mün­chen-Riem, wo sie mit drei Platz­ie­run­gen bei den Pony FEI Prü­fun­gen auf sich auf­merk­sam mach­te. Die­se Lei­stung spie­gelt das hohe Niveau der Reit­schu­le Ursu­la Augu­stin wider.

Durch die Beru­fung hät­te Vio­la Ende März das Süd­deut­sche Hal­len­cham­pio­nat in Darm­stadt-Kra­nich­stein bestrei­ten sol­len. Nun wur­de aber, bedingt durch den Aus­bruch des Equi­nen Her­pes­vi­rus (EHV‑1), alle inter­na­tio­na­len Tur­nie­re in Deutsch­land und neun wei­te­ren Län­dern durch den Welt­ver­band FEI abge­sagt. Das ist eine weni­ger erfreu­li­che Nach­richt für die 15-jäh­ri­ge Vio­la und den RuFV Bir­ken­reuth. „Die Gesund­heit der Pfer­de geht auf jeden Fall erst­mal vor,“ so Sport­war­tin Ursu­la Augu­stin, der das Wohl der Pfer­de mehr am Her­zen liegt als ein Tur­nier. „Das wird Ende April nachgeholt.“

Eine posi­ti­ve Betrach­tung uner­war­te­ter Ereig­nis­se in einer unge­wöhn­li­chen Zeit.

Der Ver­ein zählt 96 Mitglieder.