Strea­mer und Gamer aus der Regi­on Bay­reuth unter­stüt­zen BRK-Hospizmobil

Spendenübergabe der Spielgemeinschaft K&M-Streaming
Spendenübergabe der Spielgemeinschaft K&M-Streaming

Groß­zü­gi­ge Hil­fe bekam das Team des Her­zens­wunsch-Hospiz­mo­bil der BRK Bereit­schaft Bad Berneck von der Spiel­ge­mein­schaft K&MStreaming im Febru­ar. Mit 1.100 Euro unter­stützt die Spiel­ge­mein­schaft die ehren­amt­li­chen Mit­glie­der der BRK Bereit­schaft Bad Berneck dabei, mit ihrem Hospiz­mo­bil schwer kran­ken Men­schen Rei­se­wün­sche zu erfüllen.

Die vom Lei­ter der Spiel­ge­mein­schaft Kevin Kainz und sei­nem Mit­lei­ter Juli­us Anger­mann über­ge­be­ne Spen­de, ist ein Teil der bei einem Onlin­eCha­ri­ty-Event gesam­mel­ten Spen­den­sum­me. Die­ses hat­te die Spiel­ge­mein­schaft, deren Fokus auf dem Strea­ming von land­wirt­schaft­li­chen Simu­la­tio­nen liegt, Anfang Janu­ar mit gro­ßem Erfolg ver­an­stal­tet und dabei Spen­den für wohl­tä­ti­ge Zwecke in der Regi­on gesammelt.

„Mit unse­rer Spen­den­ak­ti­on wol­len wir Ver­ei­ne und Orga­ni­sa­tio­nen in unse­rer Regi­on unter­stüt­zen, die älte­ren und kran­ken Men­schen hel­fen und wich­ti­ge Dien­ste – zum Bei­spiel im Kata­stro­phen­schutz – für ihre Gemein­de und die Bevöl­ke­rung lei­sten,“ so Kevin Kainz von der Spiel­ge­mein­schaft K&M‑Streaming.

Mit dem Hospiz­mo­bil ermög­licht es das Rote Kreuz in Bay­reuth, schwer erkrank­ten oder in ihrer Mobi­li­tät ein­ge­schränk­ten Pati­en­ten, die einen Bedarf an medi­zi­ni­scher Betreu­ung und Über­wa­chung haben, Rei­sen zu unter­neh­men. Dies kön­nen zum Bei­spiel Besu­che bei ent­fernt leben­den Ver­wand­ten, von Fuß­ball­spie­len oder ande­ren Ereig­nis­sen sein, die mit gro­ßer emo­tio­na­ler Bedeu­tung für die Pati­en­ten ver­bun­den sind. Wäh­rend ihrer gesam­ten Rei­se, mit dem für medi­zi­ni­sche Not­fäl­le aus­ge­stat­te­ten Fahr­zeug, wer­den die Pati­en­ten von einem Team ehren­amt­li­cher Sani­tä­te­rin­nen und Sani­tä­tern der BRK Bereit­schaft Bad Berneck betreut.

Finan­ziert wird das Her­zens­wunsch­mo­bil und sei­ne Ein­sät­ze voll­stän­dig durch Spen­den. Alle Betei­lig­ten lei­sten ihren Ein­satz für das Her­zens­wunsch­mo­bil unent­gelt­lich und ehren­amt­lich. Aus die­sem Grund ist die Unter­stüt­zung durch die Bür­ger­schaft drin­gend not­wen­dig, um den Dienst des Hospiz­mo­bil auch wei­ter­hin auf­recht zu erhalten.

Der BRK Kreis­ver­band Bay­reuth und die BRK Bereit­schaft Bad Berneck bedan­ken sich herz­lich für die groß­zü­gi­ge Unter­stüt­zung durch die Spiel­ge­mein­schaft K&M‑Streaming!