Poli­zei­be­richt Land­kreis ERH vom 9.03.2021

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlangen-Stadt

Betrun­ken Unfall gebaut und geflüchtet

Am Mon­tag gegen 21 Uhr befuhr eine 32-Jäh­ri­ge PKW-Fah­re­rin ein Tank­stel­len­ge­län­de im Stadt­teil Bruck. Beim Ein­fah­ren zu den Zapf­säu­len fuhr die Dame ein gepark­tes Auto an. Der ange­rich­te­te Scha­den an den bei­den Fahr­zeu­gen in Höhe von rund 6.000,- Euro küm­mer­te die Frau nicht. Sie betank­te ihren Wagen, bezahl­te und fuhr davon. Der Unfall wur­de von den Kame­ras der Tank­stel­le auf­ge­nom­men. Die Poli­zi­sten kamen der 32-Jäh­ri­gen dadurch schnell auf die Schli­che. Die Frau hat­te offen­bar nicht nur ihren Pkw getankt. Auf den Vor­fall ange­spro­chen, schlug den Beam­ten eine Alko­hol­fah­ne ent­ge­gen. Ein Alko­hol­test beschei­nig­te einen Wert von knapp 0,9 Pro­mil­le. Auf Wei­sung der Staats­an­walt­schaft muss­te die 32-Jäh­ri­ge eine Blut­ent­nah­me über sich erge­hen las­sen. Ihren Füh­rer­schein ist die Frau erst­mal los – der Schein wur­de sicher­ge­stellt. Auf die 32-Jäh­ri­ge kom­men gleich meh­re­re Straf­ver­fah­ren zu. Es wird wegen Unfall­flucht und Gefähr­dung des Stra­ßen­ver­kehrs infol­ge Alko­hol ermittelt.

Poli­zei­in­spek­ti­on Erlan­gen Land

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Herzogenaurach

- Fehl­an­zei­ge -

Poli­zei­in­spek­ti­on Höchstadt a.d. Aisch

Ver­kehrs­un­fall beim Linksabbiegen

Höchstadt a.d. Aisch – Am Mon­tag­mor­gen befuhr ein 36 jäh­ri­ger aus dem Land­kreis Neu­stadt a.d. Aisch mit sei­nem BMW die Bam­ber­ger Stra­ße und woll­te nach links in die Lin­den­stra­ße abbie­gen. Hier­bei über­sah er aller­dings den ent­ge­gen­kom­men­den Pkw einer 20 jäh­ri­gen Frau aus Höchstadt a.d. Aisch, wel­che die Ein­mün­dung gera­de über­que­ren woll­te. Dadurch kam es zum Zusam­men­stoß bei­der Fahr­zeu­ge, bei wel­chem glück­li­cher­wei­se nie­mand ver­letzt wur­de. Es ent­stand aller­dings Sach­scha­den in Höhe von ca. 6500.- Euro. Wäh­rend der Unfall­auf­nah­me durch die Poli­zei Höchstadt kam es zu leich­ten Verkehrsbeeinträchtigungen.