Cobur­ger Pup­pen­mu­se­um und “Rück­ert 3” öff­nen mit Terminbuchung

Puppenmuseum Coburg
Puppenmuseum Coburg

Solan­ge der Inzi­denz­wert unter 100 bleibt, kön­nen das Cobur­ger Pup­pen­mu­se­um und der Aus­stel­lungs­raum „Rück­ert 3“ nach vor­he­ri­ger Anmel­dung ab sofort besucht wer­den. Ein Ter­min ist inner­halb der übli­chen Öff­nungs­zei­ten von Diens­tag bis Sonn­tag zwi­schen 11.00 und 16.00 Uhr mög­lich. Inter­es­sen­ten kön­nen sich tele­fo­nisch unter 09561/ 89–1480 anmel­den. Unter der Woche sind Ter­mi­ne auch kurz­fri­stig mög­lich, für das Wochen­en­de wird eine Buchung bis Frei­tag, 13.00 Uhr erbeten.

Die Mit­ar­bei­te­rin­nen freu­en sich sehr auf gro­ße und klei­ne Besu­che­rin­nen und Besu­cher und haben für sie bereits zwei neue Anzie­hungs­punk­te vor­be­rei­tet: Im Raum „Rück­ert 3“ ist die Son­der­aus­stel­lung „Schick­sals­schlag und Kunst“ mit farb­in­ten­si­ven Wer­ken von Hein­rich Brühl aus der Samm­lung der Horst-Lud­wig-Wein­garth-Stif­tung zu sehen. Die von Cobur­ger Kin­dern gete­ste­ten und mehr­heit­lich für gut befun­de­nen Brett­spie­le der Akti­on „Spie­le­te­sten“ lie­gen im Raum für Muse­ums­päd­ago­gik für lusti­ge Spiel­run­den mit der Fami­lie bereit.

Beim Muse­ums­be­such gel­ten im gesam­ten Haus die übli­chen Abstands- und Hygie­ne­re­geln. Für erwach­se­ne Besucher/​innen ist das Tra­gen einer FFP2-Mas­ke laut der 12. Baye­ri­schen Infek­ti­ons­schutz­maß­nah­men­ver­ord­nung vor­ge­schrie­ben. Kin­der zwi­schen sechs und 15 Jah­ren brau­chen eine medi­zi­ni­sche Gesichts­mas­ke, Klein­kin­der sind von der Mas­ken­pflicht befreit. Die Kon­takt­da­ten müs­sen eben­so doku­men­tiert werden.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.cobur​ger​-pup​pen​mu​se​um​.de