Stadt Bay­reuth: Was­ser­ver­sor­gung in Tei­len von St. Johan­nis eingeschränkt

Der­zeit ist in Tei­len von St. Johan­nis der Was­ser­druck schwä­cher als gewohnt. Grund dafür ist ein Rohr­bruch, der sich am Sams­tag­mor­gen ereig­ne­te. Die Stadt­wer­ke Bay­reuth rech­nen damit, dass das Rohr vor­aus­sicht­lich gegen 18 Uhr repa­riert sein wird.

Ein Rohr­bruch, der sich am Sams­tag gegen 7:30 Uhr am Max-Rieß-Weg ereig­ne­te, ist schuld am schwa­chen Was­ser­druck in Tei­len von St. Johan­nis. Betrof­fen sind davon rund 60 Häu­ser am Wald­stein­ring. „Unse­re Mit­ar­bei­ter der Ruf­be­reit­schaft haben heu­te Mor­gen das Netz so umge­stellt, dass alle wie­der mit Was­ser ver­sorgt sind“, erklärt Stadt­wer­ke-Spre­cher Jan Koch. „Aller­dings sind die ande­ren Lei­tun­gen nicht so groß, dass wir den Anwoh­nern des Wald­stein­rings den nor­ma­len Was­ser­druck anbie­ten kön­nen. Ein ähn­li­ches Pro­blem gab es bis 11 Uhr in der Karl-Kolb-Stra­ße und am Roders­berg, das wir aber durch eine Umstel­lung in unse­rem Netz aus der Welt schaf­fen konn­ten.“ Aktu­ell wer­den die Erd­ar­bei­ten vor­be­rei­tet. Koch geht davon aus, dass die defek­te Lei­tung vor­aus­sicht­lich bis 18 Uhr repa­riert sein wird.

Auf unse­rer Web­sei­te fin­den Sie die Updates zur Repa­ra­tur: https://​www​.stadt​wer​ke​-bay​reuth​.de/​w​a​s​s​e​r​v​e​r​s​o​r​g​u​n​g​-​i​n​-​t​e​i​l​e​n​-​v​o​n​-​s​t​-​j​o​h​a​n​n​i​s​-​e​i​n​g​e​s​c​h​r​a​e​nkt